Mit dem holländischen Flussboot auf deutschen Wasserstraßen

Deutschland-Reisebericht  |  Reisezeit: Mai 2016 - Oktober 2021  |  von Andreas Meyer

Sommer2018: Mittwoch 15.8.2018 Stralsund-Lauterbach

Stralsund - Lauterbach 41 km

Jetzt müssen wir doch unbedingt noch einige Orte auf Rügen anschauen, erste Etappe ist Lauterbach. Immerhin das erste Seebad auf Rügen - aber das scheint schon lange her zu sein. Nach kurzweiliger Fahrt mit kurzen Regengüssen, die in unserer neuen Kuchenbude nicht zu merken waren sind wir am frühen Nachmittag in Lauterbach eingelaufen. Irre grosse Box, aber mit wunderbarer Aussicht auf den Bodden.
Fischbrötchen am Hafen, Brot kaufen beim Edeka, Pullover für Anne beim Seglerausrüster und dann den Blick vom Schiff geniessen.

Abschied von Stralsund

Abschied von Stralsund

Blick zurück

Blick zurück

Noch bedrohlichere Wolken, aber der Regen hat uns immer nur gestreift

Noch bedrohlichere Wolken, aber der Regen hat uns immer nur gestreift

Auch hier hat Rügen ein bisschen Steilküste

Auch hier hat Rügen ein bisschen Steilküste

Herrlicher Blick vom Schiff auf den Bodden in der Abendsonne

Herrlicher Blick vom Schiff auf den Bodden in der Abendsonne

© Andreas Meyer, 2016
Du bist hier : Startseite Europa Deutschland Deutschland-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Mit dem holländischen Flussboot raus aus dem Bodensee und auf dem Wasser Deutschland erkunden. Das Boot: eine Rogger 950, Stahl 8,5 to, 9,5m lang, 3,2m breit, 0,8m Tiefgang, 100 PS Yanmar Schiffsdiesel, Bj. 1998 Der Skipper: Bj. 1951, Ingenieur, pensioniert
Details:
Aufbruch: 09.05.2016
Dauer: 5 Jahre
Heimkehr: Oktober 2021
Reiseziele: Deutschland
Live-Reisebericht:
Andreas schreibt diesen Reisebericht live von unterwegs - reise mit!
Der Autor
 
Andreas Meyer berichtet seit 3 Jahren auf umdiewelt.
Aus dem Gästebuch (3/65):
Virus 1563189586000
Die Lan­dschaft vom 13. 7 gleicht Fries­land, Gruß aus Fries­land
Virus 1562819452000
Vor­sicht Skip­per, eine Re­genf­ront kommt
anonym 1562781525000
Sehr schön, so locker wie ihr zu reisen, ohne festen Rückkeh­rter­min