Mit dem holländischen Flussboot auf deutschen Wasserstraßen

Deutschland-Reisebericht  |  Reisezeit: Mai 2016 - Oktober 2021  |  von Andreas Meyer

Von Burg nach Potsdam: Burg - Kirchmöser 28.6.2016

Gut geschlafen bis kruz nach 8 und es ruhig angehen lassen, Thomas hat schliesslich Urlaub. Duschen und Frühstücken und um 11 brechen wir dann auf. Super Wetter, 24grad, weisse Wolken, Wind, suuuper.
Durch Burg ohne anzuhalten und bis zur Schleuse Zerben, gerade hinter drei anderen reingefahren (die da schon länger gewartet haben). In Genthin am Anlager nur für Leute, die bei Lidl einkaufen angelegt und bei Lidl eingekauft. Der kleine Hafen war sehr voll und so haben beschlossen zum Plauer See weiterzufahren. Schleuse Wusterwitz wieder nur kurz langsam gemacht und rein, genial. Und schon sind wir auf dem Plauer See und fahren in die Marina des ESVK (Eisenbahnersportverein Kirchmöser), an der ich mich vorher telefonisch angemeldet hatte. Liegeplatz ganz aussen. Kurzer Spaziergang zum Netto und dann im Lokal Tisch bestellt für 20:30. Schönen Fisch gegessen und den Abend genossen.

Einfahrt in die Schleuse

Einfahrt in die Schleuse

Thomas am "Rohr"

Thomas am "Rohr"

Blick vom Restaurant über den Hafen

Blick vom Restaurant über den Hafen

© Andreas Meyer, 2016
Du bist hier : Startseite Europa Deutschland Deutschland-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Mit dem holländischen Flussboot raus aus dem Bodensee und auf dem Wasser Deutschland erkunden. Das Boot: eine Rogger 950, Stahl 8,5 to, 9,5m lang, 3,2m breit, 0,8m Tiefgang, 100 PS Yanmar Schiffsdiesel, Bj. 1998 Der Skipper: Bj. 1951, Ingenieur, pensioniert
Details:
Aufbruch: 09.05.2016
Dauer: 5 Jahre
Heimkehr: Oktober 2021
Reiseziele: Deutschland
Live-Reisebericht:
Andreas schreibt diesen Reisebericht live von unterwegs - reise mit!
Der Autor
 
Andreas Meyer berichtet seit 4 Jahren auf umdiewelt.