Mit dem holländischen Flussboot auf deutschen Wasserstraßen

Deutschland-Reisebericht  |  Reisezeit: Mai 2016 - Oktober 2021  |  von Andreas M.

Sommer 2020: Montag 22.Juni Semlin-Havelberg 40km 2S

Morgens noch in Semlin gefrühstückt und dann zur ersten Schleuse gestartet. Geschleust wird nur zur vollen Stunde, also 35 Minuten Wartezeit. Wieder eine kleine Yogafiteinheit auf dem Ponton der Wartestelle Sport eingelegt. Nächste Schleuse dasselbe Spiel, wir um :20 da, Schleusung zur vollen Stunde. Insgesamt eine sehr entschleunigende Strecke auf der Havel, die heute durch den Wind sogar immer wieder Wellen mit kleine Schaumkrönchen hatte. An den Ufern und in der Luft sieht man unglaublich viele Vögel unterschiedlichster Art. Darunter auch den recht seltenen weißen Fischreiher. Ist dann do ch fast 17:00 bis wir in Havelberg ankommen. Havelberg ist, seit wir vor 3 Jahren hier waren, weiter gestorben: viele, viele Leerstände, kaum noch Geschäfte und Montag hat sowieso alles zu. Kleiner Aufreger : wir müssen Kurtaxe zahlen !? Wofür bitte ??
Na ja, fahren wir morgen weiter, immerhin geduscht!

Abschied von Semlin

Abschied von Semlin

Im Kanal...

Im Kanal...

Städtchen am Rand

Städtchen am Rand

Schöne Gegend

Schöne Gegend

Havelberg voraus

Havelberg voraus

© Andreas M., 2016
Du bist hier : Startseite Europa Deutschland Deutschland-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Mit dem holländischen Flussboot raus aus dem Bodensee und auf dem Wasser Deutschland erkunden. Das Boot: eine Rogger 950, Stahl 8,5 to, 9,5m lang, 3,2m breit, 0,8m Tiefgang, 100 PS Yanmar Schiffsdiesel, Bj. 1998 Der Skipper: Bj. 1951, Ingenieur in Rente
Details:
Aufbruch: 09.05.2016
Dauer: 5 Jahre
Heimkehr: 31.10.2021
Reiseziele: Deutschland
Live-Reisebericht:
Andreas schreibt diesen Reisebericht live von unterwegs - reise mit!
Der Autor
 
Andreas M. berichtet seit 4 Jahren auf umdiewelt.
Aus dem Gästebuch (3/80):
Gerhard 1593429349000
Eine schöne Reise unte­nehmt Ihr auf der ELBE. Wie tief ist denn der Fluss? Sie wird ja auch von Frach­tschif­fen be­fah­ren. Wäre sie für EOS mit 1,5m Tief­gang ge­eig­net­?
Hier in Fn nor­ma­li­siert sich das Boots­le­ben. Hafen und See haben sich belebt. Die Inter­boot soll stat­fin­den, aber ohne Betrieb im Hinte­ren Hafen.
Habt schöne "Wan­der­ta­ge" auf der El­be
­
Ger­di und Gerhard
Friederike 1593178893000
Vielen Dank für die vielen schönen Fotos, lieber An­dreas­.
Fah­re im Geiste mit Euch. Grüße an Euch beide!
Frie­deri­ke
Virus 1593169710000
DDR Softeis und ihr seid glücklich, Hit­zacker ist ein tolles Städtle v