Mit dem holländischen Flussboot auf deutschen Wasserstraßen

Deutschland-Reisebericht  |  Reisezeit: Mai 2016 - Oktober 2021  |  von Andreas M.

Sommer 2020: Samstag 4.Juli Mölln - Lübeck 5 Schleusen

Der Wetterbericht und das Radarbild zeigten viel Regen,. Als es aber um 9:30 aufhört, nutzten wir die Regenpause und fuhren los. An der erste Schleuse sahen wir gerade die Boote verschwinden. Wir stellten uns auf eine längere Wartezeit ein, aber es reichte nicht mal fürs Frühstück, denn kaum saßen wir , kamen zwei Motorboote um die Ecke und dann weitere vier - ein Pulk aus der Südschleuse. Wenn genügend Boote warten, wird auch zügig geschleust und -zack- durften wir rein. Von jetzt an hatte dann jede weitere Schleuse schon grün, als wir ankamen. Auf dem Weg schlossen sich uns noch ein Segelboot und ein Ruderboot an, sodass wir in der fünften Schleuse dann zu zehnt waren.
Als einzige bogen wir in den Hafen des MYC ein und mussten festellen, dass ein bisschen wenig Wasser unter dem Kiel hatten, sodass wir nicht bis ganz nach vorne in die Box fahren konnten. Innerhalb der nächsten drei Stunden stieg das Wasser um 20 cm und die Argo schwamm wieder(der Wind schiebt das Wasser Richtung Ostsee, und wenn er nachlässt, steigt das Wasser wieder)
Nach dem Anlegen regnete es erstmal eine Runde. Machte aber nichts, wir tranken gemütlich Kaffee an Bord. Bewegung muss sein, und so machten wir uns auf zu einem kleinen Stadtrundgang. Den ein oder anderen Regenschauer warteten wir in diversen Unterständen ab, aber wir wollten ja nach den zwei heißen Sommern mal richtig ‚Schietwetter‘ erleben. Voilà ! Während einer der Güsse aßen wir beim Griechen, als Nachtisch noch ein tolles Eis bei Luciella in der Hüxstraße und fast ohne Regen kamen wieder zum Hafen.
Im Schiff klopfen die Regentropfen aufs Deck....gemütlich !

Rückblick auf Möllner Hafen

Rückblick auf Möllner Hafen

Blick zurück zur Schleuse (wir sind die ersten des Pulks)

Blick zurück zur Schleuse (wir sind die ersten des Pulks)

Turm der Backsteinkirche von Berkenthin

Turm der Backsteinkirche von Berkenthin

Toll, leere Schleuse und grünes Licht

Toll, leere Schleuse und grünes Licht

Jetzt gehts abwärts...

Jetzt gehts abwärts...

Lübeck in Sicht

Lübeck in Sicht

Blick von unserem Weg in die Stadt auf Lübeck

Blick von unserem Weg in die Stadt auf Lübeck

Alte Salzspeicher

Alte Salzspeicher

Holstentor!!!

Holstentor!!!

© Andreas M., 2016
Du bist hier : Startseite Europa Deutschland Deutschland-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Mit dem holländischen Flussboot raus aus dem Bodensee und auf dem Wasser Deutschland erkunden. Das Boot: eine Rogger 950, Stahl 8,5 to, 9,5m lang, 3,2m breit, 0,8m Tiefgang, 100 PS Yanmar Schiffsdiesel, Bj. 1998 Der Skipper: Bj. 1951, Ingenieur in Rente
Details:
Aufbruch: 09.05.2016
Dauer: 5 Jahre
Heimkehr: 31.10.2021
Reiseziele: Deutschland
Live-Reisebericht:
Andreas schreibt diesen Reisebericht live von unterwegs - reise mit!
Der Autor
 
Andreas M. berichtet seit 4 Jahren auf umdiewelt.