Mit dem holländischen Flussboot auf deutschen Wasserstraßen

Deutschland-Reisebericht  |  Reisezeit: Mai 2016 - Oktober 2021  |  von Andreas Meyer

Potsdam - Ruppin - Potsdam: Berlin Mitte - Potsdam 21.7.2016

Tolle Sache so mitten in Berlin zu übernachten - kurz nach 8 losgefahren und das ganze Regierungsviertel abgeklappert. Schön: ausser uns fast niemand unterwegs, tolle Sonne alles wunderbar. Kurz vor der Schleuse wieder gewendet und das ganze zurück bis zu einem anderen Anleger der morgens m Schatten ist und erst mal gefrühstückt. Dann aufgebrochen nach Potsdam, plötzlich ein starker Regenguss - super, schiff gleich geputzt mit der Nässe. Zügig zurückgefahren und kurz nach 3 angekommen, ins Auto gehüpft und den Motor abgeholt. Testlauf noch abgenommen, alles ok. Zurück, Motor eingebaut , alles wunderbar, schnurrt viel leiser als früher. Abendessen in der der kneipe gegenüber, selbe Bedienung wie mit Thomas, heute war sie aber viel netter.
Morgen gehts nach hause und am 1.8. gehts dann weiter mit Anne in den Ferien!!!

Mit Gegenlicht

Mit Gegenlicht

Und ohne Gegenlicht

Und ohne Gegenlicht

Regierungsviertel

Regierungsviertel

Angies Wohnung

Angies Wohnung

Schöne renovierte Industriearchitektur

Schöne renovierte Industriearchitektur

Kirche kurz vor Potsdam

Kirche kurz vor Potsdam

Babelsberger Schloss

Babelsberger Schloss

© Andreas Meyer, 2016
Du bist hier : Startseite Europa Deutschland Deutschland-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Mit dem holländischen Flussboot raus aus dem Bodensee und auf dem Wasser Deutschland erkunden. Das Boot: eine Rogger 950, Stahl 8,5 to, 9,5m lang, 3,2m breit, 0,8m Tiefgang, 100 PS Yanmar Schiffsdiesel, Bj. 1998 Der Skipper: Bj. 1951, Ingenieur, pensioniert
Details:
Aufbruch: 09.05.2016
Dauer: 5 Jahre
Heimkehr: Oktober 2021
Reiseziele: Deutschland
Live-Reisebericht:
Andreas schreibt diesen Reisebericht live von unterwegs - reise mit!
Der Autor
 
Andreas Meyer berichtet seit 4 Jahren auf umdiewelt.