Zwischen RHÖN und THÜRINGER WALD

Deutschland-Reisebericht  |  Reisezeit: Mai - Dezember 2020  |  von Birgit H.

Ohratalsperre - Rundwanderung

das ist die sportliche Variante für den Rundwanderweg - wer es gemütlicher will, nimmt am Parkplatz ein Tagesticket

das ist die sportliche Variante für den Rundwanderweg - wer es gemütlicher will, nimmt am Parkplatz ein Tagesticket

here I go again on my own

here I go again on my own

vom Parkplatz aus geht es ca. 15 Min. relativ steil bergauf bis zur Staumauer.

vom Parkplatz aus geht es ca. 15 Min. relativ steil bergauf bis zur Staumauer.

die Natur rechts und links des Weges lädt immer wieder zu Foto-Pausen ein

die Natur rechts und links des Weges lädt immer wieder zu Foto-Pausen ein

der erste Blick auf die Talsperre

der erste Blick auf die Talsperre

18.07.2020

Von Kühndorf aus - ohne Autobahn - ca. 40 km, ich fahre gemütlich ca. 45 Minuten.

Parkplatz - kostenpflichtig - 2,50 € für 4 Stunden. Ich denke, das sollte reichen, um die Talsperre zu Fuß zu umrunden.

Ich nehme es vorweg:
ich schaffe es so gerade... es werden ca. 15 km, ich mache hin und wieder Fotopausen und eine ca. 10 minütige Essenspause.

Der Stausee wird hauptsächlich zur Trinkwassergewinnung genutzt und versorgt über 400.000 Einwohner in Mittelthüringen. Das Stauvolumen beträgt rund 18 Mio. m³. Die Talsperre hat einen naturnahen Charakter behalten. Im Zuge des Baus der Talsperre wurden 20 Wohnhäuser, ein Sägewerk und die ehemalige Kesselschmiede des Ortsteils Schwarzwald abgerissen und die Straße nach Oberhof verlegt. Das Ausflugslokal „Untere Schweizerhütte“ musste wegen seiner Lage im Wassereinzugsgebiet der Talsperre schließen, es wurde ebenfalls abgerissen.
Quelle: Wikipedia

Die Parkzeit geht ganz knapp aus: ich laufe im Uhrzeigersinn und als ich denke, ich habe die Hälfte (nach etwas mehr als 4 km) wo sich die Richtung ändert - Richtung "zurück" - begegnet mir ein Mann auf einem Fahrrad, völlig erschöpft und fragt mich: "oh mein Gott, nimmt das hier nochmal ein Ende?" Ich frage ihn, wohin er will. Er sagt, er käme von der Staumauer und will auch wieder dahin. Ich sage, kein Problem, ich bin gerade etwas mehr als 4 km gemütlich spaziert... Er freut sich sichtlich... und ich sehe kurz danach ein Schild: Staumauer 10 km... oha....die zweite "Hälfte" scheint deutlich länger zu sein als die erste.

Je länger mein Weg dauert, umso mehr verstehe ich, was der Mann meinte...

Am meisten belastet mich allerdings der Bodenbelag. Die Strecke ist ein alter Asphaltweg, von Schotter durchsetzt. Und im Laufe der Kilometer merke ich dann doch die Füße und Knie.... Allerdings entschädigt die Aussicht und die Natur rechts und links des Weges.

Negativ fällt mir auf, dass es neben dem Weg an ganz vielen Stellen aussieht, wie oftmals an Autobahnrastplätzen.... Papiertücher, die sich nicht zersetzen, in der Landschaft. Ich frage mich, ob hier wohl ein Rundwanderweg für "Inkontinenzler" ist .... Also mal ein Aufruf: wenn man/frau dringend muss, dann lasst es laufen, aber bitte einfach mal nur abschütteln.... Wanderwege, die von weißen Papierresten gesäumt sind, sind nicht so dolle.

Und wo ich gerade am Meckern bin: auch die Zigarettenkippen, die den Boden um die Bänke herum "verzieren", sind weder umweltfreundlich noch einladend für Wanderer, die sich an der Aussicht freuen und etwas Essen und Trinken möchten.
Es gibt auch Aschenbecher "to-go". Die Umwelt dankt es!

manchmal ist es gut, Geschwindigkeit rauszunehmen

manchmal ist es gut, Geschwindigkeit rauszunehmen

Gedenktafel für den Oberforstrat Salzmann beim Triefstein (direkt am Gerastollen etwa 100 m vor Einmündung des Silbergrabens)

Gedenktafel für den Oberforstrat Salzmann beim Triefstein (direkt am Gerastollen etwa 100 m vor Einmündung des Silbergrabens)

Der hat sich leider nicht mehr bewegt

Der hat sich leider nicht mehr bewegt

Vorsperre Silbergrund

Vorsperre Silbergrund

was für ein Schnappschuss: Schmetterling und Hummel im Flug

was für ein Schnappschuss: Schmetterling und Hummel im Flug

Vorsperre Kerngrund

Vorsperre Kerngrund

diese Ansicht könnte fast aus dem Schwarzwald sein

diese Ansicht könnte fast aus dem Schwarzwald sein

Schutzhütte mit Ski-Überbleibseln als Deko

Schutzhütte mit Ski-Überbleibseln als Deko

es wird tatsächlich steinig

es wird tatsächlich steinig

Ende der Rundwanderung in Sicht, die Staumauer ist wieder erreicht.

Ende der Rundwanderung in Sicht, die Staumauer ist wieder erreicht.

Windbeutel-Einkehrschwung auf der Rückfahrt im Sterngrund
www.hotel-sterngrund-oberhof.de/biker
ACHTUNG: dies ist die kleine Ausgabe der Windbeutel, die große ist DOPPELT so GROSS

Windbeutel-Einkehrschwung auf der Rückfahrt im Sterngrund
www.hotel-sterngrund-oberhof.de/biker
ACHTUNG: dies ist die kleine Ausgabe der Windbeutel, die große ist DOPPELT so GROSS

© Birgit H., 2020
Du bist hier : Startseite Europa Deutschland Deutschland-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Dieser LIVE-Reisebericht wird in Worten und Bildern von Ausflüge und Wanderungen in der Gegend um Rhön und Thüringer Wald berichten.
Details:
Aufbruch: 15.05.2020
Dauer: 7 Monate
Heimkehr: Dezember 2020
Reiseziele: Deutschland
Live-Reisebericht:
Birgit schreibt diesen Reisebericht live von unterwegs - reise mit!
Der Autor
 
Birgit H. berichtet seit 8 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors