Radreise in Zeiten von Corona

Deutschland-Reisebericht  |  Reisezeit: August 2020  |  von Klaus Lüttgen

2. und 3.Tag meiner Reise

Storchenpaar in Rühstädt bei Wittenberg

Storchenpaar in Rühstädt bei Wittenberg

Wann kommt er denn, mein Bus...

Wann kommt er denn, mein Bus...

Der Dom St. Marien in Havelberg

Der Dom St. Marien in Havelberg

Plattenwege wie hier auf meiner Strecke nach Waldfrieden kurz hinter Havelberg, sind ab jetzt, ein ständiger Begleiter auf der Tour.

Plattenwege wie hier auf meiner Strecke nach Waldfrieden kurz hinter Havelberg, sind ab jetzt, ein ständiger Begleiter auf der Tour.

So, jetzt aber schnell wieder weg, bevor die Arbeiter kommen... Camp hinter einer Baustelle im Park.  Neustadt an der Dosse

So, jetzt aber schnell wieder weg, bevor die Arbeiter kommen... Camp hinter einer Baustelle im Park. Neustadt an der Dosse

Bärenhunger!

Bärenhunger!

Dorfkirche in Walchow. Wer kennt das nicht. Ich jedenfalls habe immer einen Bärenhunger...

Dorfkirche in Walchow. Wer kennt das nicht. Ich jedenfalls habe immer einen Bärenhunger...

Mit dem Anhänger hintendran nur sehr schlecht zu befahren. Rüttelstrecke bei Vielitz im Landkreis Ostprignitz-Ruppin in Brandenburg.

Mit dem Anhänger hintendran nur sehr schlecht zu befahren. Rüttelstrecke bei Vielitz im Landkreis Ostprignitz-Ruppin in Brandenburg.

Mit dem Anhänger hintendran nur sehr schlecht zu befahren. Rüttelstrecke bei Vielitz im Landkreis Ostprignitz-Ruppin in Brandenburg.

Mit dem Anhänger hintendran nur sehr schlecht zu befahren. Rüttelstrecke bei Vielitz im Landkreis Ostprignitz-Ruppin in Brandenburg.

...

...

...nur mein Zelt auf weiter Flur am Weissensee (Schorfheide)

...nur mein Zelt auf weiter Flur am Weissensee (Schorfheide)

2.Tag. Lenzen - Neustadt an der Dosse 100 km
Das dies mit der Unterkunft eher der Zufall war, würde ich allerdings sehr bald merken...denn in der folgenden Nacht muss ich in Neustadt an der Dosse mit einem Stück Wiese an einer Baustelle im Park Vorlieb nehmen und selbst das wäre um ein Haar danebengegangen...

Es ist bereits nach Mitternacht, als ich dabei bin auf einer Parkbank meine Suppe zu kochen. Da tauchen mit Bass lastiger bum bum Musik, plötzlich ein paar Jugendliche auf, dessen Treffpunkt, ich besetzt hatte. Allerdings können Sie mich in der Dunkelheit nicht erkennen und als ich nach ihren Zurufen, wiederholt nicht antworte, wird ihnen die Sache wohl zu unheimlich und sie machen kehrt - Hoch gepokert und gewonnen.
Mein Stück Wiese liegt verdeckt hinter einer Hecke. Das erweist sich als sehr hilfreich als um 6.25 Uhr die ersten Arbeiter eintreffen. Eilig raffe ich meinen Kram zusammen und verschwinde unbesehen, so wie ich gekommen war.

3.Tag Neustadt an der Dosse - Weißer See 118 km
Die Temperaturen steigen und erreichen erneut die 30°- Marke. Im Dorf Walchow finde ich hinter der Dorfkirche ein schattiges Plätzchen und schmiere mir unter dem Schutz alter Eichen ein paar Tomatenbrote. In Herzberg führt eine Umleitung über gepflastertes, sandiges Gelände, so dass ein Vorankommen mit dem Hänger bald zur Tortour ausartet. Entnervt steige ich vom Rad und schiebe meinen Zug durch die Pampa. Die Aktion bringt mich noch mehr ins Schwitzen als ich dies ohnehin längst tue und Schweiß zieht bekanntlich Mücken an... Nach 3 Kilometern Schiebeaktion bin ich fix und fertig. Stunden später, endlich In Liebenwalde angekommen, muss ich auch hier erfahren, dass die Herberge - Corona bedingt geschlossen bleibt und alle Gästezimmer in der Stadt sozusagen bis unters Dach belegt sind. Dem Tip einer ortsansässigen Dame folgend, versuche ich es daraufhin ein paar Kilometer weiter an der Pension am Weißen See - doch auch hier ist alles komplett belegt. Ich rolle am Ufer des kleinen Sees entlang und finde schließlich fünfzig Meter vom Rundweg des Sees entfernt, eine günstige Stelle für mich und schlage mein Zelt auf. Damit niemand von der gegenüberliegenden Seite Notiz von mir nehmen kann, steige ich erst nach Einbruch der Dunkelheit, leise die Böschung hinunter zum See. Dann lasse ich das herrlich kühle Nass über Beine und Arme laufen - wahrlich nur eine Katzenwäsche, doch besser als gar nichts.

© Klaus Lüttgen, 2020
Du bist hier : Startseite Europa Deutschland Deutschland-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Corona hat vieles bereits verändert - so auch das unterwegs sein. Ich habe versucht, mit möglichst wenig Berührungen, trotzdem auf Tuchfühlung mit den Menschen zu gehen und bin mit nur begrenzten finanziellen Mitteln, hauptsächlich durch die ehemaligen Ostgebiete gefahren. In Bleckede, etwa 75 Elbe-Kilometer von Hamburg entfernt, war Start und Zielpunkt meiner 1374 km langen Rad-Reise
Details:
Aufbruch: 02.08.2020
Dauer: 17 Tage
Heimkehr: 18.08.2020
Reiseziele: Deutschland
Der Autor
 
Klaus Lüttgen berichtet seit 14 Tagen auf umdiewelt.
Bild des Autors
Aus dem Gästebuch (3/3):
anonym 1599134314000
Hallo Klaus, du bist der wahre König der Rad­fah­rer mit deiner U­nab­hängig­keit.
Meine Frau und ich haben die ganze Gegend dort auch mit Fahrrad ber­eist, al­ler­dings immer mit Ho­tel­zim­mer.
Man kann in Deuts­chland herr­lich Ra­dur­laub machen­.
Wünsche dir viele weitere schöne Touren.
Gruß aus Düssel­dorf
Erwin Junker 1599112314000
Lieber Klaus, wir haben uns am Kum­me­ro­wer See kennen ge­lernt. Du frag­test mich nach dem Radweg in Rich­tung Verchen. Es war ein nettes Gespräch mit Dir.
Danke für den Orden, den ich in Ehren halten werde. Das Abo für meinen YouTube Kanal habe ich gese­hen. Viel Spaß beim stöbern in den Videos. LG Erwin
Klaus Lüttgen [?] 1598621289000
Hallo erstmal - ich freue mich über jeden Deiner Eint­räge hier in mein Gäste­buch.
Her­zlich­st
Klaus, von rock­the­road­s.de