Radtour von Paris nach Feldolling

Frankreich-Reisebericht  |  Reisezeit: Mai / Juni 2008  |  von Andreas Rohbogner

Dritte Etappe: von Arcis- sur-Aube nach Greux

Heute, am 3.Juni, startete ich am sonnigen Vormittag zur Kreisstrasse D 56, wobei ich, wie gestern schon, den Fluss Aube überquerte.

Brücke über die Aube

Brücke über die Aube

Die Aube aus anderer Perspektive

Die Aube aus anderer Perspektive

Anschliessend fuhr ich lange Zeit über Ramerupt und Balignicourt an der D 56 bis Bailly-le-Franc (ca. 25 km Luftlinie südwestlich von St. Dizier), wo ich an eine schmucke Fachwerk-Kirche mit anschliessender gemischter Schule im Kleinformat gelangte.

Die Kirche in Bailly-le-Franc

Die Kirche in Bailly-le-Franc

sehr interessant auch die Ausführung der Gräber mit den Plattenaufsätzen und zum grössten Teil wenig Blumenschmuck

sehr interessant auch die Ausführung der Gräber mit den Plattenaufsätzen und zum grössten Teil wenig Blumenschmuck

Die an die Kirche angrenzende gemischte Schule (ÉCOLE MIXTE)

Die an die Kirche angrenzende gemischte Schule (ÉCOLE MIXTE)

Dies ist ein Rathaus im Schuhkartonformat, ob man's glauben will oder nicht. Öffnungszeiten tägl. Mo-Fr nachmittags.
Ist da der Sitzungssaal in der Dachschräge oder ist es nur eine kleine Aussenstelle? Absolut amüsant !

Dies ist ein Rathaus im Schuhkartonformat, ob man's glauben will oder nicht. Öffnungszeiten tägl. Mo-Fr nachmittags.
Ist da der Sitzungssaal in der Dachschräge oder ist es nur eine kleine Aussenstelle? Absolut amüsant !

Wegweiser gegenüber der Fachwerkkirche:
Rechts oder links? Lt. Landkarte und eingezeichneter Route nach rechts die
D 127 entlang.

Wegweiser gegenüber der Fachwerkkirche:
Rechts oder links? Lt. Landkarte und eingezeichneter Route nach rechts die
D 127 entlang.

Weiter ging's über Montier-en-Der, Wassy und Magneux nach Chevillon. War bisher die weite Landschaft sanft langwellig und ohne besondere Ansprüche an die persönliche Kondition ausgeformt, merkte ich ab hier zum ersten mal so richtig das Beisein meiner schweren Packtasche anhand ihres steigungsverschärfenden Faktors. Gut, dass ich nach ca. 30 km buckligerer Topographie und insgesamt 133 km Fahrstrecke in der kleinen Ortschaft Greux ein Hotelzimmer für mich in Besitz nehmen konnte. Zwar gab es im Hotel kein Restaurant und zudem waren die zwei Restaurants, die es im Ort gibt, an diesem Abend geschlossen, aber die spanische Chefin, die mit ihrem Lebensgefährten, einem französisch sprachigen Schweizer, das Hotel betreibt, hat mir kurzerhand ein
Drei-Gänge-Menü aufgekocht. Das mache sie immer wieder mal, da öfters Radtouristen den Jakobsweg nach Spanien über ihre Ortschaft in Angriff nehmen. Herzlichkeit in Fortsetzung - man wird nicht in Stich gelassen !

Du bist hier : Startseite Europa Frankreich Frankreich-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
via Strassburg und München
Details:
Aufbruch: 31.05.2008
Dauer: 10 Tage
Heimkehr: 09.06.2008
Reiseziele: Frankreich
Deutschland
Der Autor
 
Andreas Rohbogner berichtet seit 12 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors