Provence - immer wieder schön...

Frankreich-Reisebericht  |  Reisezeit: Mai / Juni 2017  |  von Inge Waehlisch Soltau

Bandol, Sanary-sur-Mer, La Ciotat und Cassis

Bandol

Nach soviel Provence wollten wir doch noch einige Tage am Meer verbringen und entschieden uns diesmal für Bandol.
Unsere Unterkunft - ein schönes geräumiges Apartment mit grosser Terrasse - liegt oberhalb des Orts.

Hoch über dem Ort

Hoch über dem Ort

Blick vom Apartment

Blick vom Apartment

Die Aussicht von der Terrasse auf die Stadt, den Yachthafen und das Meer begeisterte uns immer wieder aufs Neue.

Blick auf die Stadt und den Yachthafen

Blick auf die Stadt und den Yachthafen

Blick auf die Bucht

Blick auf die Bucht

Bandol ist eine der ältesten Badeorte an der südfranzösischen Küste. An der langen Strandpromenade mit vielen Palmen kann man gut flanieren.

Nostalgisches Kinderkarussel

Nostalgisches Kinderkarussel

An der Promenade

An der Promenade

Der Rénecros Strand nahe der Stadt ist angeblich eine der schönsten in der Gegend. Wir waren am einem Sonntag dort und mussten schon mal lange suchen, bis wir einen Parkplatz fanden. Der Strand selbst war ganz schön belegt. Dazu gibt es direkt dahinter noch ein Hotel und ein Restaurant.

Plage Rénecros

Plage Rénecros

Wolken über dem Strand

Wolken über dem Strand

In der Umgebung von Bandol gibt es viele kleine Buchten, die oftmals nur per Fussmarsch oder Boot erreichbar sind.

Blick auf kleine Bucht

Blick auf kleine Bucht

Blick auf die Küste

Blick auf die Küste

Immer wieder genossen wir den wunderschönen Ausblick von unserer grossen Terrasse.

Abendstimmung

Abendstimmung

Plage Grand Vallat

Plage Grand Vallat

Im Zentrum des Orts und direkt hinter der Strandpromenade befinden sich viele kleine Läden und Restaurants.
Im oberen Teil von Bandol sieht man schöne Häuser mit gut angelegten Gärten, wie es sich für einen Nobelort gehört.

Für Blumen ist überall Platz...

Für Blumen ist überall Platz...

Der Yachthafen

Der Yachthafen

In Bandol gibt es auch ein Casino und dahinter den schönen Lido Strand. Wie fast überall muss man für die Parkplätze am Strand bezahlen.

Grosse Schiffe

Grosse Schiffe

Kleine Boote

Kleine Boote

Sanary s/Mer

Sanary sur Mer hat neben der felsigen Küste auch viele schöne Strände. Wir besuchten den Ort an einem Sonntag, wo rund um den Hafen ein Fest stattfand.

Blick von der Halbinsel

Blick von der Halbinsel

Die Halbinsel

Die Halbinsel

Sanary ist bekannt als Zufluchtsort vieler grosser Namen der deutschen Kultur, die hier von 1932-42 eine Heimat fanden: Thomas Mann, Heinrich Mann, Klaus Mann und Erika Mann, sowie Lion Feuchtwanger und Arnold Zweig.

Blick auf Sanary sur Mer

Blick auf Sanary sur Mer

Spinnen annodazumal

Spinnen annodazumal

Der hübsche Hafen liegt in einer geschützten Bucht. Es gibt hier nicht nur moderne Yachten sondern auch schön restaurierte alte Boote.

Alte Boote

Alte Boote

Der Hafen

Der Hafen

Direkt hinter dem Hafen sieht man die neogotische Kirche "Saint Nazaire" aus dem 14. Jahrhundert. Sehenswert ist die Altstadt mit den engen Gassen.

Saint Nazaire

Saint Nazaire

Blick auf Sanary sur Mer

Blick auf Sanary sur Mer

Six-Fours-les-Plages

Der Ort ist quasi schon zusammengewachsen mit Sanary. Six-Fours-les-Plages ist - wie schon der Name sagt - vor allem bekannt wegen der vielen langen Strände. Es sollen 25 in der Umgebung sein.

Am langen Strand

Am langen Strand

Strandnelke

Strandnelke

La Ciotat

La Ciotat mit ca. 40.000 Einwohnern ist der grösste Ort zwischen Marseille und Toulon. Der frühere Reichtum der Stadt entstand durch Handel und den Hafen.
Hinter dem Hafen sieht man eine interessante Felsformation.

Der alte Hafen

Der alte Hafen

Kräne im Hafen

Kräne im Hafen

Im Industriehafen gibt es grosse Kräne zum Be- und Entladen der Schiffe.
Im Yachthafen ist Platz für ca. 1.500 Boote.

Der alte Hafen

Der alte Hafen

Der alte Hafen

Der alte Hafen

Die Kirche "Notre Dame de l'Assomption" ist ein massiver Bau aus dem 17. Jahrhundert und thront über dem alten Hafen.

Die Kirche

Die Kirche

Im Inneren der Kirche

Im Inneren der Kirche

Hinter dem Hafen gibt es eine ausgedehnte Fussgängerzone mit diversen Plätzen. wo man man Restaurants und kleine Geschäfte findet.
Ein schöner kleiner Platz mit einem Brunnen ist der "Place Sadi Cronet" mit einigen Strassencafés.
La Ciotat hat eine langgezogene Promenade mit 7 km langen schönen Sandstränden.

Place Sadi Cronet

Place Sadi Cronet

Promenade

Promenade

Cassis

Cassis mit knapp 10.000 Einwohnern ist wohl der bekannteste Ort zwischen Marseille (20 km entfernt) und Toulon. Trotz der vielen Touristen hat der Ort noch seinen ursprünglichen Charme und die Gemütlichkeit erhalten.
Der malerische Ort mit Flair liegt gut geschützt in einer Bucht und hat einen schönen Strand und viele Restaurants rund um die Bucht.
Östlich von Cassis ist eine der schönsten Bergstrassen an der südfranzösischen Küste - der ca. 15 km lange "Corniches des Crètes"., An diesem steilen bergigen Küstenabschnitt - bis Ciotat - hat man viele Aussichtspunkte.
Leider war die Strasse wegen starker Mistralwinde gesperrt.
Als wir die Strasse vor Jahren befuhren, war es am Morgen noch recht dunstig.
Jetzt hoffen wir, dass bei unserem nächsten Besuch mal gute Bedingungen herrschen werden...

In Cassis

In Cassis

Der  schöne Strand

Der schöne Strand

Du bist hier : Startseite Europa Frankreich Frankreich-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Vaison-la-Romaine - L'Isle s/Sorgue - Fontaine de la Vaucluse - Gordes - Senanque - Roussillon - Apt - Loumatin - Aix-en-Provence - Bandol - Sanary - Cassis - La Ciotat - Avignon
Details:
Aufbruch: 28.05.2017
Dauer: 15 Tage
Heimkehr: 11.06.2017
Reiseziele: Frankreich
Der Autor
 
Inge Waehlisch Soltau berichtet seit 11 Wochen auf umdiewelt.