Korsika - "Corse, je t'aime..."

Frankreich-Reisebericht  |  Reisezeit: September / Oktober 2012  |  von Inge Waehlisch Soltau

Interessante Ausflüge von Ajaccio aus

Porto Pollo

Wenn man länger in Ajaccio verweilt, kann man von dort aus gut einen Ausflug nach Porto Pollo.machen Auf der Hinfahrt ging es durch die Berge, wo wir uns ein paar Mal "verfranzten", da keine Schilder vorhanden waren, und wir nur nach "Gefühl" fahren konnten.
Porto Pollo ist am Golf von Valinco gelegen und hat einen feinsandigen Strand mit vielen malerischen runden Felsen. Im Sommer kommen sehr viele Leute hierher. Ende September hingegen, als wir dort waren, ist schon vieles geschlossen bzw. wird geschlossen

Auf der Fahrt nach Porto Pollo

Auf der Fahrt nach Porto Pollo

Hafen in Porto Pollo

Hafen in Porto Pollo

Strand in Porto Pollo

Strand in Porto Pollo

Route des Cols

Eine empfehlenswerte Tour südlich von Ajaccion ist die Route des Cols. Über verschiedene Pässe und durch den grössten Eukalyptuswald der Insel kommt man zum 486 m hoch gelegenen kleinen Ort Coti Chiavari mit einer hübschen kleinen Kiche. Von dort hat man auch schöne Ausblicke auf die Berge bis hin zum Meer.

Blick auf den Golf von Ajaccio

Blick auf den Golf von Ajaccio

Kirche in Coti Chiavari

Kirche in Coti Chiavari

Route des Cols

Route des Cols

Monte Aragnascu

Bei einer Tour zum Wandern fuhren wir Richtung Corte und dann zum kleinen Ort Cuttoli-Corticchiato, weiter ging es zum idyllisch gelegenen Weiler San Petru auf 888 m Höhe.

In San Petru

In San Petru

In San Petru

In San Petru

Von dort aus ging es auf den Monte Aragnascu, eine etwas mühsame Tour in der prallen Sonne. Aber wir wurden belohnt mit einem wunderschönen Ausblick auf Ajaccio, den Golf und das Gravonatal.

Wanderung zum Monte Aragnascu

Wanderung zum Monte Aragnascu

Maronen

Maronen

Blick vom Monte Aragnascu auf den Golf von Ajaccio

Blick vom Monte Aragnascu auf den Golf von Ajaccio

Gravonatal

Im Gravonatal liegt das Dorf Bocognano, von wo aus man auch gut wandern kann. Wir kamen auf den schlecht ausgeschilderten "Chemin", wobei wir auch noch vom Regen überrascht wurden.
Interessant war dabei, dass wir die ganze Strecke zuerst von mehreren Hunden begleitet wurden, später blieb dann noch einer übrige. Als wir dann irgendwann genug vom Regen und dem schlechten Weg hatten und zurückliefen, begegneten uns einige Wildschweine, die nicht gerade sehr "freundlich" aussahen.
Der Hund fing an an, sie zu verbellen. Und tatsächlich suchten sie auch das Weite. Es sah so aus, als ob uns der Hund irgendwie beschützen wollte.

Blick auf Gravonatal

Blick auf Gravonatal

Sie lassen sich nicht stören...

Sie lassen sich nicht stören...

Unten im Dorf trafen wir dann den Besitzer des Hundes - der ältere Mann lud uns spontan zum Kaffee ein - und er sagte uns, dass sein Hund öfter als "Begleiter" für Wanderer unterwegs war.

Wildschwein-Begegnung

Wildschwein-Begegnung

Gorges de Prunelli

Eine weitere Wandertour führte uns zunächst zu den Gorges de Prunelli und zum Stausee Lac de Tolla, der Ajaccio mit Wasser versorgt. Von dort ging es zum grossen Bauerndorf Bastelica, das Tor zum Hochgebirge. Von hier aus führen viele Wanderwege in die Berge und zu einigen Wasserfällen.

Gorges du Prunelli

Gorges du Prunelli

Cargèse

Einen anderen Ausflug machten wir Richtung Norden über den Col de San Bastiano zum Golf de la Liscia bis nach Cargèse. Dieser Ort mit einem kleinen Hafen liegt am Südhang einer Landspitze. Sehenswert ist die griechische Kirche "Eglise greque" aus dem 19. Jahrhundert mit alten Ikonen.
Nördlich von Cargèse sind natürlich auch wiederum schöne Sandstrände.

Golf von Liscia

Golf von Liscia

Hafen von Cargèse

Hafen von Cargèse

Du bist hier : Startseite Europa Frankreich Frankreich-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Korsika ist für uns ein absolutes Traumziel. Da wir mehrmals dort waren, kennen wir inzwischen (fast) die ganze Insel.
Details:
Aufbruch: September 2012
Dauer: circa 4 Wochen
Heimkehr: Oktober 2012
Reiseziele: Frankreich
Der Autor
 
Inge Waehlisch Soltau berichtet seit 4 Monaten auf umdiewelt.