Stubaital und die oberitalienischen Seen

Österreich-Reisebericht  |  Reisezeit: August / September 2019  |  von Susanne M.

Stubaital : Falbesoner Nockalm und Bänkenalm

Heute morgen habe ich mir spontan überlegt, die Falbesoner Nockalm (1650 m) und die Bänkenalm (1860 m) zu besuchen. Der Weg endet an der Bänkenalm, so dass mir nicht wieder eine spontane Planänderung in den Sinn kommt. Der Auf-und Abstieg ist nicht extrem schwierig und das tat den Knochen nach den gestrigen Tag sehr gut. Ein wunderschöner Weg vorbei an Blumen, Heidelbeeren, Himbeeren ( soooo lecker) und ganz vielen Fliegenpilzen. Hinauf durch den Wald, ab einer gewissen Höhe mit Blick taleinwärts zum Gletscher. Einfach wunderschön. Die alte Falbesoner Nockalm ist nicht mehr bewirtschaftet, aber ein wundervoller Flecken zum Rasten. Etwas oberhalb ist die neue Nockalm, die bewirtschaftet ist. Bis hierhin sind es 1 1/4 h. Und von dort geht man nochmal 45 min über einen schmalen Waldsteig, immer mit wunderschönen Blick. Die Bänkenalm ist klein und fein, am Ende des Weges und ohne Strom. Ein bisschen Essen und Trinken mit einer geselligen herzlichen Wirtin. Kann ein Tag in den Bergen schöner sein? Ich habe es sehr genossen!
Das war meine letzte Wanderung im Stubaital und ich hätte am Dienstagabend nicht gedacht, das ich noch so schöne Touren mache.

Morgen geht es weiter zum Lago d‘Orta. Der Zwischenstopp am Iseosee fällt ins Wasser, da möchte man mich nicht. Entweder sind die Campingplätze besetzt, oder sie antworten nicht oder wollen pauschal für 3 Personen bezahlt werden.... das hab ich nicht eingesehen.
Aber bevor ich die 470 km mit meinen Knutschkugeln in Angriff nehme, steht morgen früh noch das Sonnenaufgangsyoga auf der Schlick auf 2200 m Höhe an.

Der Weg zur Falbesoner Nockalm

Der Weg zur Falbesoner Nockalm

Man könnte es auch Fliegenpilzweg nennen

Man könnte es auch Fliegenpilzweg nennen

Alte Falbesoner Nockalm

Alte Falbesoner Nockalm

Bänkenalm

Bänkenalm

© Susanne M., 2019
Du bist hier : Startseite Europa Österreich Österreich-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Wandern, Yoga und La Dolce Vita geniessen
Details:
Aufbruch: 17.08.2019
Dauer: circa 4 Wochen
Heimkehr: September 2019
Reiseziele: Österreich
Italien
Deutschland
Der Autor
 
Susanne M. berichtet seit 8 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Aus dem Gästebuch (3/21):
Ingo 1568646883000
Wenn die Susi mit Luigi und Tapsi durch die Welt reist!! ? Was soll ich sagen! Herz­lich Wil­lkom­men und schön das die Schut­zen­gel doch immer bei dir sind.
3500 Km wo doch bes­timmt jeder Ki­lo­me­ter für dich auch span­nend waren. Respekt Susi was du alleine schaf­fst.
Wie ich ja gestern schon gesch­rie­ben habe! Danke für deine schönen Fotos deine so wun­derschön gesch­rie­benen ?Rei­se­berich­te. 4 Wochen Urlaub für dich und 4 Wochen Urlaub für die Leser deines Rei­se­berich­tes. Es war einfach ?schön dabei sein zu dürfen. Jetzt freue ich mich auf deine nächste Tour und wieder auf deine wun­der­schönen Berich­te
­
Lie­be Grüße an dich
Ingo 1568565896000
Was für eine schöne Lan­dschaft, aber was für ko­mische Leu­te!!! Hallo Su­si.­
Nun bist du ja fast am Ende deiner Tour an­ge­kom­men. Du traust dich ja auch etwas so bunt und lus­tig­?durch die Gegend zu fahren. Was muss du die Menschen auf den 32 Ki­lo­me­tern (Respekt dazu, mir wären die Beine und der PO ab­ge­fal­len&shy?doch in aufruhe ver­setzt haben Susi!! Es ist so wie du schreibst!! Res­pek­tlos ohne Ende und dann noch so mit dir zu reden geht mal ?Über­haupt nicht!! Oh wie gut das ich nicht in der nähe gewesen bin­!!!!
Sehr schön muss es ja für dich gewesen sein das die Kin­dheitse­rin­ne­run­gen wieder ge­kom­men sind. Herr­lich wie du es besch­reibst ?wie es sich damals an­gehört hat und wie es gerochen hat. ?Deine Fotos sind ja wieder ein Traum Susi. Wun­derschön wie du auf deiner Tour die Lan­dschaft und die Seen fo­tog­ra­fiers­t.
Ein­fach wun­derschön Susi. Ja nun ist deine Tour fast vorbei und ich durfte ein Stück weit mit deinen Bildern und deinen schönen Besch­rei­bun­gen­?mit reisen. Ich habe dadurch von vielen Dingen ein anderes Bild be­kom­men. Du hast mir die Berge gezeigt wie grün und bunt sie sind un­d?nicht nur grau. Du hast mir deine lieb­lin­gstel­len von Italien gezeigt die ich vorher noch nie so gesehen haben. Ich danke dir für die schöne?­Zeit wo ich deinen Rei­se­bericht lesen durfte. So war es auch für mich wie ein kleiner Urlaub in einem anderen Land. Schrei­be bitte immer und ?Immer wieder Rei­se­berich­te egal wo es dich hin treibt, sie sind einfach wun­der­schöne!!!!
Ingo 1568392592000
Oh ja Susi deine wahren Worte!! Gruppen können so schlimm sein, so pein­lich sein!!! Bei mir auch nie wieder! ?So vers­te­he ich deine gesch­rie­benen Worte!! Leider kommt dann doch der Moment wo es leider nicht anders geht?um sich etwas an­zuscha­uen????! Da geht dann nur noch, dur­chhal­ten!!
Ja dieses Haus auf dieser Insel. Live habe ich es ja noch nie gesehen aber wie Glücklich müssen diese Menschen sein­
die dort wohnen und Leben dürfen. Ein Traum mit sehr viel Verant­wor­tung so etwas schönes er­hal­ten zu können. Allein schon dies­es­?Gew­ächshaus. Un­glaub­lich, oder?? Ein Traum, ein Gar­tent­raum. Neid pur kommt gerade bei mir auf! HA­HA.­
Al­so wenn du da geb­lie­ben wärst hätte ich dich dort bes­timmt auch mal besucht!! So 365 mal im Jahr viel­leicht! Es freut mich sehr für dich das du diese schöne Insel an­schau­en kon­ntest Susi LG an dich
Antwort des Autors: Lieber Ingo! Danke das du mitgereist bist und immer Zeit für einen Eintrag gefunden hast, das hat mich sehr gefreut!