Dänemark-Reisebericht :Mit dem WoMo in Südskandinavien

Helsingør (DK) und København

Der "berühmte" kleine Seejungmann von Helsingør.

Der "berühmte" kleine Seejungmann von Helsingør.

Ganz schönes enges Gässchen.

Ganz schönes enges Gässchen.

So sehen in Zukunft die Fische aus, die sich mit Plastikmüll und anderem bunten Abfall ernähren müssen.

So sehen in Zukunft die Fische aus, die sich mit Plastikmüll und anderem bunten Abfall ernähren müssen.

Die sehenswerte Festung und Schlossanlage Kronborg, direkt neben der Einfahrt zum Fährhafen und großem Übernachtungsplatzangebot.

Die sehenswerte Festung und Schlossanlage Kronborg, direkt neben der Einfahrt zum Fährhafen und großem Übernachtungsplatzangebot.

Stadtansichten

Eine größere Menschenansiedlung wollen wir schon besichtigen und da Kopenhagen auf der Strecke liegt, werden wir uns dort ins Getümmel stürzen. Zunächst muss ein Stellplatz in Zentrumsnähe gefunden werden, was wir auch tatsächlich schaffen. Direkt am Sporthafen in Radlernähe zum Zentrum werden wir fündig.
Und mit den Rädern erkunden wir die sehr radlerfreundliche Stadt, zunächst noch trocken, später leider sehr nass. Trotzdem können wir mit Hilfe unserer praktischen Fortbewegungsmittel das gesamte Zentrum kreuz und quer befahren und viele Sehenswürdigkeiten bewundern. Unten nur einige unserer Eindrücke, schönere Bilder gibts in allen Reiseführern oder im Internet.

Auf gehts zur Hafenrundfahrt in Kopenhagen.

Auf gehts zur Hafenrundfahrt in Kopenhagen.

Kunst am Bau.

Kunst am Bau.

So einen Hype um die wirklich "kleine Meerjungfrau" hätte ich mir nicht vorgestellt. Wir konnten sie vom Wasser aus, leider nur von hinten bewundern.

So einen Hype um die wirklich "kleine Meerjungfrau" hätte ich mir nicht vorgestellt. Wir konnten sie vom Wasser aus, leider nur von hinten bewundern.

Da oben auf der äußersten Spitze der Erlöserkirche waren wir noch vor dem Regen. Schwindelfreiheit und Kondition ist auf jeden Fall Voraussetzung, um die höchste Stelle auf der ungewöhnlichen Außentreppe gesund zu erreichen.
Der Ausblick jedoch entlohnt für alle Strapazen.

Da oben auf der äußersten Spitze der Erlöserkirche waren wir noch vor dem Regen. Schwindelfreiheit und Kondition ist auf jeden Fall Voraussetzung, um die höchste Stelle auf der ungewöhnlichen Außentreppe gesund zu erreichen.
Der Ausblick jedoch entlohnt für alle Strapazen.

Noch mehr alte Schiffe und Häuser.

Noch mehr alte Schiffe und Häuser.

Den Snack haben wir uns zwischendurch verdient. Sieht nicht nur gut aus!

Den Snack haben wir uns zwischendurch verdient. Sieht nicht nur gut aus!

Die andere Welt "Christiania", die wir auf unserer Radtour zufällig entdeckten.

Die andere Welt "Christiania", die wir auf unserer Radtour zufällig entdeckten.

Wir haben gleich gemerkt, dass hier alles etwas anders ist. Informiert haben wir uns später im Internet über diese außerordentliche Freistadt in der Stadt. Ein sehr interessantes,spezielles dänisches Modell, das schon sehr viele Jahre zu funktionieren scheint.

Wir haben gleich gemerkt, dass hier alles etwas anders ist. Informiert haben wir uns später im Internet über diese außerordentliche Freistadt in der Stadt. Ein sehr interessantes,spezielles dänisches Modell, das schon sehr viele Jahre zu funktionieren scheint.

© Reinhard Engel, 2018
Du bist hier : Startseite Europa Dänemark Dänemark-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Mit dem Karmann Colorado durch Südschweden - Südnorwegen - Dänemarks Hauptstadt
Details:
Aufbruch: 20.05.2017
Dauer: 5 Wochen
Heimkehr: 25.06.2017
Reiseziele: Schweden
Norwegen
Dänemark
Deutschland
Der Autor
 
Reinhard Engel berichtet seit 4 Monaten auf umdiewelt.