Brückenwochenende in London und Kent

Großbritannien-Reisebericht  |  Reisezeit: Mai 2010  |  von Herbert S.

Covent Garden

Da wir heute zum Geburtstagsabendessen eingeladen sind, gibt es heute mittag nur einen Snack. Daher fahren wir zunächst in die Stadt und zeigen unseren Freunden die Silver-Vaults, einen unterirdischen Komplex in der Chancery Lane, der streng bewacht nur nach Taschenkontrolle betreten werden darf.

Nicht nur der Eingang zu den zwei parallelen Geschäftsstrassen ist mit dicker Panzertür versehen. Jeder Händler hat seinen Laden wieder mit einer solchen Tür versehen. Die Läden sind vom Boden bis zur Decke vollgestopft mit Sterlingsilber-Gerätschaften e4xcellenter Qualität - natürlich allle mit Hallmark-Stempel - aber natürlich auch entsprechend teuer.

Nicht nur der Eingang zu den zwei parallelen Geschäftsstrassen ist mit dicker Panzertür versehen. Jeder Händler hat seinen Laden wieder mit einer solchen Tür versehen. Die Läden sind vom Boden bis zur Decke vollgestopft mit Sterlingsilber-Gerätschaften e4xcellenter Qualität - natürlich allle mit Hallmark-Stempel - aber natürlich auch entsprechend teuer.

Bis zur nächsten U-Bahnstation schlendern wir durch das Viertel um die Chancery Lane

Mit der U-Bahn geht es dann bis Covent-Garden-Station

Auch das Viertel um den Covent-Garden-Market hat sich sehr verändert - der große Platz ist z.T. auch bebaut worden. Und auf dem Markt haben Antiquitäten weniger Gewicht erhalten. Trotzdem ist er geschäftig -

Uns fallen in den Passagen die zahlreichen Elefanten auf - bei uns in Aachen gibt es anläßlich des weltberühmten CHIO (Reit- und Springturnier) jedes Jahr die Aufstellung ähnlich aufgemachter Pferde.

In das (lohnende) benachbarte London-Transport-Museum müssen wir allerdings dieses Mal nicht.

London-Transport-Museum

London-Transport-Museum

© Herbert S., 2010
Du bist hier : Startseite Europa Großbritannien Großbritannien-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
London war schon lange mal wieder fällig - für uns natürlich nicht mit den touristischen Highlights sondern einigen 'abstrusen' Besonderheiten - also kein Konzert, kein Museum, kein Musical, kein Shopping - auch wenn es mal wieder für uns Deutsche verhältnismäßig preiswert ist.
Details:
Aufbruch: 12.05.2010
Dauer: 5 Tage
Heimkehr: 16.05.2010
Reiseziele: Großbritannien
Der Autor
 
Herbert S. berichtet seit 14 Jahren auf umdiewelt.
Reiseberichte von Herbert sind von der umdiewelt-Redaktion als besonders lesenswert ausgezeichnet worden!
Bild des Autors