Unverhofft ein paar Tage in England!

Großbritannien-Reisebericht  |  Reisezeit: Juli 2013  |  von Mirjam & Nico L.

Isle of Wight - Osborne House & Godshill

Der erste unserer gemeinsamen Ausflüge führte uns auf die Isle of Wight. Das kam mir gerade recht, denn während meines Aufenthalts in Bournemouth ein Jahr zuvor hatte ich eine Tagestour auf die Insel gebucht, der aber aufgrund der zu geringen Teilnehmerzahl storniert worden war. Da ich an dem Tag sowieso krank im Bett lag, war das ein Glücksfall, denn so bekam ich mein Geld zurück, aber trotzdem freute ich mich sehr, die Insel nun besuchen zu können!

Mit einer gar nicht mal so kleinen Fähre ging es auf die Insel. Das Wetter war prächtig, und so genoss ich wieder die Ausblicke auf das Wasser, den Wind, und das Gefühl, unterwegs zu sein.

Ausblicke von der Fähre

Ausblicke von der Fähre

England oder doch Mittelmeer?

England oder doch Mittelmeer?

Unser erster Programmpunkt war das Osborne House, der Landsitz Queen Victorias. Sie kaufte es 1845 als Rückzugsort. Schon in ihrer Kindheit hatte sie Urlaube auf der Isle of Wight verbracht. Auch Prinzgemahl Albert mochte die Insel, da er sich an Italien erinnert fühlte (was ich mir an diesem sonnigen Tag gut vorstellen konnte!). Queen Victoria starb hier im Jahr 1901.
Ich freute mich sehr auf diese Besichtigung, da ich britische Schlösser einfach liebe, jedoch war es hier so voller Menschen wie ich es selten erlebt habe. Man konnte sich tatsächlich nur im Gänsemarsch mit wenigen Zentimetern Abstand zur Vorderperson bewegen, so dass ein wirkliches Anschauen der Räume kaum möglich war. Es war einfach nur hektisch, laut und anstrengend. Sehr schade! Leider waren wir eben zur absoluten Peak Time da, sowohl was den Monat als auch was die Uhrzeit anging.

Victoria und ihr Prinzgemahl Albert ließen das Haus im italienischen Stil umbauen - das sieht man sofort!

Victoria und ihr Prinzgemahl Albert ließen das Haus im italienischen Stil umbauen - das sieht man sofort!

Bei dem schönen Wetter wähnt man sich tatsächlich eher in Italien als in England!

Bei dem schönen Wetter wähnt man sich tatsächlich eher in Italien als in England!

Der Park war längst nicht so überfüllt und hier machten wir eine kleine Pause.

Der Park war längst nicht so überfüllt und hier machten wir eine kleine Pause.

Osborne House gehört übrigens dem britischen Staat, da Victorias Nachfolger Edward VII es nicht behalten wollte und es 1902 dem Staat schenkte. Es wurde zunächst als Royal Navy College genutzt und in den FünfzigerJahren der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Osborne House gehört übrigens dem britischen Staat, da Victorias Nachfolger Edward VII es nicht behalten wollte und es 1902 dem Staat schenkte. Es wurde zunächst als Royal Navy College genutzt und in den FünfzigerJahren der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Hier geht es zum Strand, der früher der Privatstrand von Victoria und Albert war. Leider hatten wir für diesen Spaziergang keine Zeit mehr.

Hier geht es zum Strand, der früher der Privatstrand von Victoria und Albert war. Leider hatten wir für diesen Spaziergang keine Zeit mehr.

Unser nächster und auch letzter Stop war der kleine Ort Godshill. Hier befindet sich ein kleines Miniaturdorf, das den Ort in Miniversion zeigt - so klein aber nun auch wieder nicht, denn der Maßstab ist 1:10.

Flugplatz des Model Village

Flugplatz des Model Village

Hier muss man fast schon genauer hinschauen! Es ist aber wieder das Model Village.

Hier muss man fast schon genauer hinschauen! Es ist aber wieder das Model Village.

Das Model Village gefiel mir zwar gut, ein Must See war es aber nun auch nicht. Als wir danach noch etwas Zeit für eine Pause hatten, unternahm ich noch einen kurzen Spaziergang durch Godshill, um wenigstens noch etwas von dem Örtchen zu sehen.

Hübsche Cottages in Godshill

Hübsche Cottages in Godshill

Ein perfektes englisches Bilderbuchdorf!

Ein perfektes englisches Bilderbuchdorf!

Der Ausflug auf die Isle of Wight war eigentlich eher ein Teaser für mich. Von Osborne House habe ich, jedenfalls was das Interieur betrifft, kaum etwas mitbekommen. Da Victoria und Albert mich sehr faszinieren, würde ich es gerne noch einmal in Ruhe anschauen und auch mehr Zeit im Park verbringen.
Auch hätten mich viele andere Sehenswürdigkeiten mehr interessiert als das Model Village, allen voran The Needles (Kalksteinsäulen, die strahlend weiß aus dem Meer herausragen). Was ich an diesem Tag von der Isle of Wight gesehen habe, hat mir gut gefallen, aber damit ist die Insel für mich noch nicht abgehakt!

Zurück ging es natürlich wieder mit der Fähre. Bei der Auffahrt entdeckte ich noch dieses sehr britische Tor!

Zurück ging es natürlich wieder mit der Fähre. Bei der Auffahrt entdeckte ich noch dieses sehr britische Tor!

© Mirjam & Nico L., 2020
Du bist hier : Startseite Europa Großbritannien Großbritannien-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Eine berufliche Reise nach England, bei der doch Zeit für ein paar schöne Erkundungen blieb - der Bericht und die Fotos beschränken sich auf diese. Besucht habe ich die Isle of Wight, das ländliche Hampshire und London!
Details:
Aufbruch: 09.07.2013
Dauer: 6 Tage
Heimkehr: 14.07.2013
Reiseziele: Großbritannien
Der Autor
 
Mirjam & Nico L. berichtet seit 14 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors