Ein Sommer in dem Land, welches es schaffte Europa lahm zu legen

Island-Reisebericht  |  Reisezeit: Mai - September 2010  |  von Melanie Kasüske

Geysir, Gulfoss, Kerid und Blaue Lagune

Vor 3 Tagen war das Wetter einigermassen okay und ich beschloss endlich mal den Golden Kreis komplett zu machen und mir Geysir, Gulfoss und Kerid anzuschauen.
Auf dem Weg dahin schien meistens die Sonne, kaum in Geysir angekommen fing es an zu schuetten wie aus Eimern. Na wunderbar. Mein Glueck wuerde ich sagen.
Geysir ist eigentlich der zweithoechste Geysir der Welt soweit ich weiss mit 80m. Leider warfen in den vergangenen Jahren viele Touristen Steine in eben diesen und seit dem JAhr 2000 wenn ich mich recht erinnere, spuckt er nicht mehr wirklich bzw nur noch sehr selten. Manchmal, so habe ich mir von Tomas sagen lassen, wird sogar Seife in den Geysir geschuettet um ihn zum spucken zu bringen - sehr schade.
Gleich nebenan liegt jedoch der weltweit zuverlaessigste Wasserspucker, Strokkur. Alle paar Minuten spuckt er eine 30m hohe Saeule in die Luft.

Ja, es war am regnen

Ja, es war am regnen

Strokkur

Strokkur

Strokkur

Strokkur

Strokkur mit vielen Touristen im Regen

Strokkur mit vielen Touristen im Regen

gleich gehts los

gleich gehts los

und spuck

und spuck

Weiter ging es fuer mich in Richtung Gulfoss. Gulfoss, das ist DER Wasserfall den man immer auf allen Fotos mit Regenbogen drueber sieht. Zumindest auf allen bekannten Fotos. Ich dachte ich mache mal zur Abwechslung ein paar Fotos im Regen Blieb mir ja nichts anderes uebrig.
Gulfoss schiesst ueber 32m in zwei spektakulaeren Kaskaden in eine enge Schlucht.
Eigentlich sollte im Jahr 1920 sollte der Fluss eigentlich fuer ein Wasserkraftwerk aufgestaut werden aber gott sei Dank gab es den netten Landeigentuemer der sich gegen den Entschluss stellte und erreichte dass das Projekt nicht durchgefuehrt wird.
Seit 195 ist Gulfoss Naturschutzgebiet.

Gulfoss

Gulfoss

Gulfoss

Gulfoss

Gulfoss

Gulfoss

Gulfoss

Gulfoss

Auf dem Rueckweg nach Hveragerdi sah ich einige "Sehenswuerdigkeiten" Zeichen denen ich auf dem Hinweg wenig Aufmerksamkeit geschenkt hatte. Bei einem fuhr ich rein und landete bei Kerid.
Dieser ist ein 3000 Jahre alter Explosionskrater gefuellt mit gruenem Wasser.
Anscheinend hat Bjoerk mal auf diesem See ein Konzert gegeben. Muss toll gewesen sein.

Kerid

Kerid

Kerid

Kerid

Gestern bin ich dann mit Tomas zur Blauen Lagune gefahren. Die Blaue Lagune ist die bekannteste Sehenswuerdigkeit Islands. Es handelt sich hierbei um einen milchigweissen "Heilsee" von schwarzer Lava umgeben. Wunderschoen entspannend. Leider keine Fotos aber googelt es ruhig mal.
Es war einfach wunderschoen und relaxing. Immer gerne wieder.

© Melanie Kasüske, 2010
Du bist hier : Startseite Europa Island Island-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Nachdem ich meine Zukunft als Hundeschlittenguide in Finland gefunden habe brauchte ich natuerlich noch einen Sommerjob. Mal schauen wie es mir da in Island gefallen wird in einem kleinen Guesthouse im Suedosten des Landes.
Details:
Aufbruch: 18.05.2010
Dauer: 4 Monate
Heimkehr: 21.09.2010
Reiseziele: Island
Dänemark
Der Autor
 
Melanie Kasüske berichtet seit 12 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors