Ein Sommer in dem Land, welches es schaffte Europa lahm zu legen

Island-Reisebericht  |  Reisezeit: Mai - September 2010  |  von Melanie Kasüske

Mit Petra in Stokkseyri

Petra, die noch auf der Suche nach dem perfekten Job fuer den Winter und ihr restlichen Leben ist, hat sich bei zwei Reithoefen in meiner Gegend beworben.
Da wir hier eh am Mittwoch nicht viel zu tun hatten kam Petra gegen Mittag vorbei und wir fuhren gemeinsam nach Hella.

Es war so schoen nochmal aus Hveragerdi raus zu kommen. Der Hof an dem sie sich beworben hat war echt schoen.
Danach wollten wir eigentlich noch dort wandern gehen entschieden uns aber dann doch dafuer ans Meer zu fahren. Somit ging es nach Stokkseyri, nicht weit von Selfoss entfehrnt.

Leider war es ein regnerischer Tag, aber wie sagt man so oft. Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung.
Wir gingen ca. 1 Stunde am Strand spazieren und qutaschten ueber Gott und die Welt.
Es war ein steiniger Strand der durch einen Lavafluss aus einer Zeit vor Christi entstanden ist. Sehr interessant da total schoene Blumen auf den Lavasteinen wachsen. Sollte man kaum glauben, dass so etwas moeglich ist.

Auf dem Rueckweg haben wir noch kurz in Hveragerdi zum Abendessen gestoppt. War alles in allem ein schoener Tag.

Petra am Strand

Petra am Strand

Lavaflow ueber 2000 Jahre alt

Lavaflow ueber 2000 Jahre alt

Strand bei schlechtem Wetter

Strand bei schlechtem Wetter

Bluemscha

Bluemscha

© Melanie Kasüske, 2010
Du bist hier : Startseite Europa Island Island-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Nachdem ich meine Zukunft als Hundeschlittenguide in Finland gefunden habe brauchte ich natuerlich noch einen Sommerjob. Mal schauen wie es mir da in Island gefallen wird in einem kleinen Guesthouse im Suedosten des Landes.
Details:
Aufbruch: 18.05.2010
Dauer: 4 Monate
Heimkehr: 21.09.2010
Reiseziele: Island
Dänemark
Der Autor
 
Melanie Kasüske berichtet seit 12 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors