Entdeckung Osteuropas

Bulgarien-Reisebericht  |  Reisezeit: April - Juni 2007  |  von Alexander Wolff

Bulgarien: Sofia Tag 2

Hi,

heut morgen ging's auf zum groessten Kloster in Bulgarien - das Kloster in Rila. Atemberaubend was man da zu sehen bekommt. Das Kloster liegt mitten im Rilagebirge und ist ein richtig idyllischer Platz zum Entspannen und Abstand zur Gesellschaft zu haben. Kein Wunder also, dass die Moenche diesen Ort waehlten.

Das Rila Kloster

Das Rila Kloster

Die Fahrt zum Kloster wurde vom Hostel aus organisiert und kostete uns nur 15 Euro. Das Kloster ist 120 km entfernt von Sofia und somit dauerte die Fahrt auch eine Weile. Aber dieses Werk sollte man sich nicht entgehen lassen.

Fresken vom Rila Kloster

Fresken vom Rila Kloster

Wir wanderten dort 2 Stunden herum, was ich nicht fuer moeglich gehalten haette. Man fuehlt sich da gleich wie so ein richtiger Tourist. Staendig nur am Bilder machen. Klick, klick, klick ...

Dann war wieder eine zweistuendige Rueckfahrt angesagt, in der ich natuerlich wieder geschlafen habe

Sicht auf das Rila Gebirge

Sicht auf das Rila Gebirge

Das Wetter war nicht grad so toll, soll heissen es regnete und das ziemlich stark, so dass weiter Stadttouren ausfielen. Aber leider war der Hunger so gross, dass wir uns im Regen auf die Suche nach nem Restaurant gemacht haben. Die Frechheit diesmal war aber, dass sie mit dem "Tip" nicht einverstanden waren und wir mehr geben mussten. Irgendwie eigenartig. Naja, aber dafuer hat es geschmeckt. Leider sind hier in Sofia die Portionen nicht mehr so gross, so dass man mehr bestellen muss

Unsere Wandertruppe seit Plovdiv

Unsere Wandertruppe seit Plovdiv

Am Abend sind wir dann nochmal in die Stadt in eine Bar und genossen noch paar Cocktails.

Die Tage hier in Bulgarien sind nicht ganz so aufregend wie in Rumaenien, dass liegt auch daran, dass ich hier mehr mit anderen Leuten zusammenreise und deswegen nur schwer Kontakt zu den Lokals hergestellt werden kann. Deshalb lerne ich das Land hier auch anders kennen. Natuerlich ist es schoen mit anderen zu reisen, aber ich fand die Reise in Rumaenien etwas abenteuerlicher. Hier Bulgarien hab ich auch schoene Erfahrungen gemacht und viele Kontakte geknuepft. Hat halt alles seine Vor- und Nachteile.

© Alexander Wolff, 2007
Du bist hier : Startseite Europa Bulgarien Bulgarien-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Die Reise startet in München und führt mich zunächst nach Prag und Bratislava. Danach beginnt die Erkundungstour in Rumänien. Nachdem ich dann mit Graf Drakula eine Bloody Mary genossen habe, geht es weiter nach Bulgarien. Von dort aus dann irgendwie zurück - lebend! Eventuell Flug von Athen nach München.
Details:
Aufbruch: 27.04.2007
Dauer: 6 Wochen
Heimkehr: 10.06.2007
Reiseziele: Tschechische Republik
Slowakei
Ungarn
Rumänien
Cluj
Brasov
Türkei
Bulgarien
Griechenland
Der Autor
 
Alexander Wolff berichtet seit 13 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors