Rundreise durch Südosteuropa

Bulgarien-Reisebericht  |  Reisezeit: Juni / Juli 2018  |  von Gerd Dorn

Serbien

Einreise

Bei der Ausreise aus Bulgarien hatten wir etwas Pech. Die bulgarischen Grenzbeamten machten gerade Frühstückspause. Und Frühstückspause ist halt Frühstückspause. Vielsagend grinste der serbische Grenzer zu uns rüber und machte die Gestik der Essensaufnahme begleitet von einem Schulterzucken. Nonverbale Kommunikation kann so eindeutig sein....

Wiederum grimmige bulgarische Grenzer ließen sich den Spaß nicht nehmen auch noch den Kofferinhalt zu inspizieren und entließen uns dann Richtung Serbien.
Hier empfing uns bei unserem nunmehr fünften Grenzübertritt zum ersten mal ein freundlicher Grenzbeamter, der uns nach Abwicklung der Formalitäten sogar noch einen schönen Aufenthalt in Serbien wünschte.

Das Programm für den heutigen Tag war ziemlich gefüllt. Dankend nahmen wir die Zeitverschiebung von einer Stunde an. Eine Stunde mehr an diesem Tag war hilfreich.
Gleich hinter der Grenze bei dem Ort Strezimirovci befindet sich noch eine kleine alate Kirche und ein Monument. Dazu hätten wir aber von der Hauptstraße abfahren und noch etwas suchen müssen.
Leider hatten wir bei der Suche nach der Erma Schlucht und an der Grenze zu viel Zeit verloren, so dass wir hierauf verzichteten.

© Gerd Dorn, 2019
Du bist hier : Startseite Europa Bulgarien Bulgarien-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Tour durch Moldawien, Rumänien, Bulgarien, Serbien und die Ukraine
Details:
Aufbruch: 21.06.2018
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 09.07.2018
Reiseziele: Moldau
Rumänien
Bulgarien
Serbien
Ukraine
Der Autor
 
Gerd Dorn berichtet seit 31 Monaten auf umdiewelt.