Baltikum in 14 Tagen

Litauen-Reisebericht  |  Reisezeit: August 2013  |  von Sulamith Sallmann

Tag 12: Litauen: Litauen [Nationalpark]

Wir wollen gerne die Orte finden, die noch historisch erhalten sind. Sie sollen hier irgendwo im Nationalpark sein.
Zunächst finden wir nur jede Menge Blaubeeren. Ein paar sammeln wir uns, was ganz schön mühsam ist, da sie sehr viel kleiner als unsere Kulturheidelbeeren sind.

Wir wollen gerne die Orte finden, die noch historisch erhalten sind. Sie sollen hier irgendwo im Nationalpark sein.
Zunächst finden wir nur jede Menge Blaubeeren. Ein paar sammeln wir uns, was ganz schön mühsam ist, da sie sehr viel kleiner als unsere Kulturheidelbeeren sind.

Nach einer wilden Irrfahrt durch den einsamen Wald kommen wir wenigstens irgendwann mal wieder ans Tageslicht und haben nun jegliche Orientierung verloren

Nach einer wilden Irrfahrt durch den einsamen Wald kommen wir wenigstens irgendwann mal wieder ans Tageslicht und haben nun jegliche Orientierung verloren

Soll das so ein Dorf sein? Hmm, eher nicht. 
Wir geben es auf und wollen nur nach Ignalina zum Einkaufen.
Dafür müssen wir erneut durch den Nationalpark fahren.
Immerhin sehen wir mal ein Reh am Straßenrand.

Soll das so ein Dorf sein? Hmm, eher nicht.
Wir geben es auf und wollen nur nach Ignalina zum Einkaufen.
Dafür müssen wir erneut durch den Nationalpark fahren.
Immerhin sehen wir mal ein Reh am Straßenrand.

Da wir nicht mehr zurück in den Wald wollen, hoffen wir, uns auf einer etwas größeren Straße besser orientieren zu können und auch schneller vorwärts zu kommen. Doch da haben wir die Rechnung ohne den Wirt gemacht und landen auf einer "Panzerstraße". Die hat querverlaufende Rillen und ist mit Schotter bedeckt. So benötigen wir für 9km auf dieser mörderischen Strecke fast eine halbe Stunde.
Diesmal ist Heike fix und fertig mit den Nerven. Wir haben auch niemals gedacht für diesen klein angedachten Nachmittagsausflug so lange umherzufahren.

Da wir nicht mehr zurück in den Wald wollen, hoffen wir, uns auf einer etwas größeren Straße besser orientieren zu können und auch schneller vorwärts zu kommen. Doch da haben wir die Rechnung ohne den Wirt gemacht und landen auf einer "Panzerstraße". Die hat querverlaufende Rillen und ist mit Schotter bedeckt. So benötigen wir für 9km auf dieser mörderischen Strecke fast eine halbe Stunde.
Diesmal ist Heike fix und fertig mit den Nerven. Wir haben auch niemals gedacht für diesen klein angedachten Nachmittagsausflug so lange umherzufahren.

Endlich erreichen wir Ignalina und springen schnell in den Supermarkt.
Ziemlich k.o. kochen wir uns ein Gemüsegericht und verschenken den Rest, der uns zu viel ist. 
Später sitzen wir mit den anderen Gästen am lodernden Kamin und quatschen.

Endlich erreichen wir Ignalina und springen schnell in den Supermarkt.
Ziemlich k.o. kochen wir uns ein Gemüsegericht und verschenken den Rest, der uns zu viel ist.

Später sitzen wir mit den anderen Gästen am lodernden Kamin und quatschen.

Du bist hier : Startseite Europa Litauen Litauen-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Polen-Litauen-Lettland-Estland
Details:
Aufbruch: 03.08.2013
Dauer: 14 Tage
Heimkehr: 16.08.2013
Reiseziele: Polen
Litauen
Lettland
Estland
Der Autor
 
Sulamith Sallmann berichtet seit 15 Jahren auf umdiewelt.
Reiseberichte von Sulamith sind von der umdiewelt-Redaktion als besonders lesenswert ausgezeichnet worden!
Bild des Autors