Montenegro-Reisebericht :Backpacker Reise durch Montenegro & Albanien

10. Tag Entlang der Küste nach Saranda

Nach dem Frühstück hieß es dann auch leider schon wieder Abschied nehmen von Himara. Ich ging also an das andere Ende vom Ort, wo schon einige Leute auf den Bus nach Saranda warteten. Mit etwas verspäteter Ankunft aus Vlora komend, fuhr der Bus nach Saranda ab, wo er nach ca. 2 Stunden eintraf. Wie schon am Vortag grüßten immer am Straßenrand Olivenhaine und hatte je weiter man sich Saranda näherte einen immer besseren Blick auf Korfu.

auf dem Weg nach Saranda - am Horizont in der Bildmitte sieht man bereits Korfi

auf dem Weg nach Saranda - am Horizont in der Bildmitte sieht man bereits Korfi

auf dem Weg nach Saranda

auf dem Weg nach Saranda

Jetzt ist Korfu deutlicher zu erkennen

Jetzt ist Korfu deutlicher zu erkennen

In Saranda angekommen, waren es nur max. 5 Minuten bis zum Hostel, welches für die nächsten drei Nächte meine Bleibe ist. Nachdem ich eingecheckt hatte, ging ich zunächst in eines der zahlreichen Restaurants an der Strandpromenade Mittagessen, bevor ich zum ersten
Mal in diesem Urlaub im Meer schwimmen konnte (was zuvor leider zu kalt war).

Bevor es dann wieder Zeit zum Abendessen wurde, schaute ich mich noch etwas in Saranda um und ging mich in einem Supermarkt mit Proviant eindecken.

Blick über die Bucht von Saranda

Blick über die Bucht von Saranda

An der Strandpromenade von Saranda

An der Strandpromenade von Saranda

Blick über die Bucht zur Nordspitze von Korfu (ca. 5 km entfernt)

Blick über die Bucht zur Nordspitze von Korfu (ca. 5 km entfernt)

Im Park der Freundschaft

Im Park der Freundschaft

Nachdem Abendessen, ging ich um mir die Beine zu vertreten, zu einer hochgelegenen Weinbar mit fantastischem Rundblick. Wer kein Auto hat
(was aber hier bei der 0,0 Promillegrenze auch gut ist) geht ca. 40 Minuten über Straßen und Schotterweg hoch, wird jedoch für seine Anstrengung mit dem Panorama belohnt. Bergab ist man mit 30 Minuten schneller zurück in Saranda.

Den Abend ließ ich auf der gemütlichen Terrasse des Hostels mit einem Italiener und einer Australierin bei Bier und Wein ausklingen.

Blick vom Aufstieg zur Weinbar auf Saranda und Korfu

Blick vom Aufstieg zur Weinbar auf Saranda und Korfu

Wohlverdiente Rast auf der Terrasse der Weinbar

Wohlverdiente Rast auf der Terrasse der Weinbar

Und nochmal ein Blick beim Abstieg über Saranda

Und nochmal ein Blick beim Abstieg über Saranda

© Marc Hoffmann, 2018
Du bist hier : Startseite Europa Montenegro Montenegro-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Von der montenegrinischen Hauptstadt Podgorica entlang der albanischen Küste über das Hinterland mit Überlandbussen in die albanische Hauptstadt Tirana.
Details:
Aufbruch: 10.05.2017
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 28.05.2017
Reiseziele: Montenegro
Der Autor
 
Marc Hoffmann berichtet seit 3 Monaten auf umdiewelt.