Rundreise durch Südosteuropa

Rumänien-Reisebericht  |  Reisezeit: Juni / Juli 2018  |  von Gerd Dorn

Rumänien zum Zweiten: Bicaz See und Schlucht

Bicaz See

Nachdem wir alle weiteren Klosterbesuche für diesen Tag gecancelt hatten fuhren wir zum Bicaz See. In einem kleinen Ort am See aßen wir auf einer Terrasse zu Mittag, genossen die Aussicht und die Sonne. Schon der zweite Tag am Stück ohne Regen war schon schön.
Der Bicaz See wird durch eine Staumauer des Flusses Bistritz gebildet, kurz bevor er in die Bicaz einmündet. Dadurch hat sich ein durchaus sehenswertes Stück Natur gebildet.

Malerische Landschaft am Bicaz See

Malerische Landschaft am Bicaz See

Bisaz Klamm

Die Straße 15 führt in südlicher Richtung komplett am See lang und überquert dann die Staumauer. Beim Ort Bicaz dann in westliche Rechtung auf die 12C abbiegen und man kommt zur Bicaz Klamm. Hierbei handelt es sich um eine Schlucht, die sich der ziemlich kleine Fluss Bicaz durch die Berge gegraben hat. Die Klamm ist vergleichbar mit dem Harzer Bodetal, wenn auch die Berge hier nicht so steil aufragen.

Nicht sehr groß - aber effektiv: Das Flüsschen Bicaz

Nicht sehr groß - aber effektiv: Das Flüsschen Bicaz

In der Umgebung der Schlucht gibt es zahlreiche Wanderwege, die auch einen Tagesausflug hierher rechtfertigen. Zum Wandern hatten wir jedoch keine Lust, zumal die Wege recht steil erschienen.
Wenn man in der Nähe ist, sollte man sich dieses Stückchen Natur Rumäniens auf jeden Fall anschauen. Es lohnt sich wirklich!

© Gerd Dorn, 2019
Du bist hier : Startseite Europa Rumänien Rumänien-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Tour durch Moldawien, Rumänien, Bulgarien, Serbien und die Ukraine
Details:
Aufbruch: 21.06.2018
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 09.07.2018
Reiseziele: Moldau
Rumänien
Bulgarien
Serbien
Ukraine
Der Autor
 
Gerd Dorn berichtet seit 28 Monaten auf umdiewelt.