Griechenland-Reisebericht :4 Mädels reisen nach Griechenland

16.02.2018: Anreise

Um 2 Uhr in der Nacht sammelt uns Ines ein und es geht nach Berlin. Wenig Verkehr und um 4.20 Uhr sind wir schon da

Angekommen am Parkplatz "Laabs"

Angekommen am Parkplatz "Laabs"

Wir parken und der Shuttle bringt uns zum Airport

Erstmal Ballast loswerden...

Erstmal Ballast loswerden...

Bei der Gepäckkontrolle haben wir das Glück an einen richtig gut-gelaunten Kontrolleur zu kommen. Wir werden aufgefordert alle Tüten mit den „Liquids“ rauszunehmen und separat in die Schachteln zu legen.
Erst ist Micha dran, sie öffnet ihren Koffer und der Witzbold entdeckt ihre Tüte Haribos. „Die müssen hierbleiben“ sagt er „darauf reagiert der Pilot allergisch“ Micha versteht in der Aufregung nur den Part „müssen hierbleiben“ und will sie schon auspacken, aber lacht und winkt sie durch.
Bei Ines wird moniert, dass ihr Beutel mit den Liquids viel zu groß ist.
Dann kommt Monique, sie hält eine Tüte in der Hand und schon will er sie loben, aber sie öffnet eine Tasche und zaubert weitere 5 Beutel hervor.
Jetzt klärt er uns auf, dass pro Person nur eine Tüte erlaubt ist, diese darf dann mit maximal 1000 ml gefüllt werden.
Aber auch hier ist er großzügig und Monique darf auch weiter.
Er schaut nun auf meinen Beutel und fragt misstrauisch: „kann ich Sie loben, oder zaubern Sie auch gleich noch mehr aus dem Koffer?“
Nein, ich habe tatsächlich immer nur eine.
Wir haben echt Glück, ich habe das schon erlebt , dass Leute viele Sachen da lassen mussten.
Wir freuen uns kichern und unsere ohnehin schon gute Laune steigt noch mehr....

Wir haben noch reichlich Zeit, unser Flug wurde noch nicht mal einem Gate zugeordnet.
So gehen wir erstmal frühstücken.

Dann frühstücken wir erstmal...

Dann frühstücken wir erstmal...

Frühstück am Airport

Frühstück am Airport

Unser Flieger ist bereit...

Unser Flieger ist bereit...

Wir haben Plätze reserviert-war aber nicht nötig, der Flieger ist nur halb voll.
Wir verschlafen den größten Teil des Fluges

Wir haben Plätze reserviert-war aber nicht nötig, der Flieger ist nur halb voll.
Wir verschlafen den größten Teil des Fluges

In Kavala gelandet, holen Monique und ich den reservierten Mietwagen von Avis ab

In Kavala gelandet, holen Monique und ich den reservierten Mietwagen von Avis ab

Vom Airport Kavala bis zur Stadt sind es ca 18 km.
Im Hotel können wir schon Um 12. Uhr in unsere Zimmer

Aussicht von unserem Balkon

Aussicht von unserem Balkon

Unser Hotel

Unser Hotel

Das Wetter ist super und wir gehen gleich raus und Richtung Hafen.
Dort suchen wir uns ein schönes Restaurant und bestellen wir uns Souflaki, Zaziki, frittiertes Gemüse und griechischen Salat.

Es war alles köstlich...und die Preise sehr niedrig

Es war alles köstlich...und die Preise sehr niedrig

Zum Abschluss wollen wir uns noch einen Ouzo gönnen....

Zum Abschluss wollen wir uns noch einen Ouzo gönnen....

...den gibt es hier nur in kleinen Flaschen...

...den gibt es hier nur in kleinen Flaschen...

Jetzt brauchen wir dringend einen Verdauungsspaziergang...

Jetzt brauchen wir dringend einen Verdauungsspaziergang...

Von weitem sehen wir unser Ziel: Das Castle— da wollen wir rauf...

Von weitem sehen wir unser Ziel: Das Castle— da wollen wir rauf...

Die Promenade..

Die Promenade..

Und dann heißt es : den Berg hochlaufen.
Um 15.20 Uhr sind wir oben. Jetzt haben wir noch gute 30 Minuten Zeit bis die Anlage schließt.
Wir investieren die 2,50 Euro p.P. Eintrittsgeld und kraxeln in der Anlage rum.

Zuerst auf den Turm, von hier ist die Aussicht super

Zuerst auf den Turm, von hier ist die Aussicht super

Tolle Aussicht auf das Theater und die Mauer des Castle und die Stadt Kavala.

Tolle Aussicht auf das Theater und die Mauer des Castle und die Stadt Kavala.

Die Burg wurde von den Byzantinern errichtet und im 15. Jhd von den Türken und Venezianern umgestaltet

Die Burg wurde von den Byzantinern errichtet und im 15. Jhd von den Türken und Venezianern umgestaltet

Bei dem tollen Wetter kraxeln wir gerne in der Anlage herum...

Bei dem tollen Wetter kraxeln wir gerne in der Anlage herum...

Das Wetter ist herrlich..

Das Wetter ist herrlich..

Wir verlassen die Burg und gehen auf der anderen Seite den Berg wieder herunter...

Wir verlassen die Burg und gehen auf der anderen Seite den Berg wieder herunter...

...zum Aquädukt....

...zum Aquädukt....

Schöne Orangenbäume..

Schöne Orangenbäume..

Nur 460km bis Istanbul

Nur 460km bis Istanbul

Das Aquädukt besteht aus 60 Bögen in verschiedenen Größen...

Das Aquädukt besteht aus 60 Bögen in verschiedenen Größen...

maximale Höhe sind 52m und wurde 1550 von Süleyman dem Prächtigen errichtet

maximale Höhe sind 52m und wurde 1550 von Süleyman dem Prächtigen errichtet

Schon früh gehen wir zurück zum Hotel und schlafen. Morgen wollen wir zur Insel "Thassos" fahren. Eine nette Dame am Kiosk gab uns den Rat nach Keramoti zu fahren und von dort die Fähre zu nehmen.
Das ist zwar 30km entfernt, aber von dort fährt die Fähre jede Stunde und wir können das Auto mitnehmen.
Also: Zeitig Aufstehen!

Du bist hier : Startseite Europa Griechenland Griechenland-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Ich schaffe es meinen Freundeskreis mit meinem Reisefieber zu infizieren... Erst eine, dann noch eine...und nun sind wir zu Viert. Der Termin stand fest, die Wahl des Zieles überließ ich den Mädels. Anhand der Temperaturen entschieden sie sich spontan für Thessaloniki. Ryanair war günstig--easyjet war noch günstiger. Mit 34 Euro p.P. ab Berlin SFX sind wir dabei!
Details:
Aufbruch: 16.02.2018
Dauer: 5 Tage
Heimkehr: 20.02.2018
Reiseziele: Griechenland
Der Autor
 
Thalia&Christine Reckewell berichtet seit 6 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Thalia&Christine über sich:
Gib deinen Sinnen Nahrung, dann hat dein Körper Lust zu leben..


Nachdem ich mit fast 50 Jahren meine erste Reise als Backpacker unternommen habe, hat mich die Sucht gepackt.
Auf diese Art will ich noch viele,viele Länder erkunden!
Zum Glück teilt meine jüngere Tochter Thalia diese Leidenschaft und wir ergänzen uns auf den Reisen.