Ein Wiedersehen mit Serifos und Folegandros

Griechenland-Reisebericht  |  Reisezeit: Juni 2019  |  von Evi aus Tirol

Serifos

03.-08.06.2029

Die Überfahrt mit dem Katamaran Naxos Jet war sehr rubbig. Die Fähre strotze vor Sauberkeit, kein Vergleich mehr zu früher.
Aber der Blick bei der Einfahrt in den Hafen von Serifos ist immer noch der gleiche, einfach fantastisch: Die weißen Häuser der Chora auf dem karstigen Berg klammern sich oben an die Steilwand und im Hafen spiegeln sich die weißen Segelboote im tiefblauen Meer in der Abendsonne. Die wenigen Menschen die hier die Fähre verließen, verweilten etwas um das schöne Bild zu genießen.
Am Pier erwartete uns der kleine Bus von Coralli Camping am Livadaki-Strand, wo wir einen Bungi gemietet hatten. Livadaki ist gleich anschließend über einen kleinen Hügel.
Mit meinen Kindern hatte ich hier noch wild campiert. Oben stand eine kleine Taverne, wo wir gratis duschen und unsere Toilette verrichten konnten. Jetzt sind etwas rückversetzt viele kleine Appartement- und Wochenendhäuser und direkt am Wasser laden zwei Tavernen mit lässiger, feiner Musik zu einem Bierchen und griechischen Salat ein. Die alten aber verjüngten Tamarisken spenden immer noch Schatten und verführen zum Relaxen im Liegestuhl.

Serifos gehört zu die Westkykladen und ist eine kleine Insel (lt. Manni ein Steinhaufen). Der Tourismus hält sich hier immer noch in Grenzen. Vor allem verbringen hier die Griechen ihren Urlaub bzw. das Wochenende. Einzig im kleinen Hafenort Livadi gibt's mehrere Restaurants und eine handvoll Läden mit Souvenirs und Fressalien.

Die Chora

Ein Besuch der Inselhauptstadt am Berg ist ein Muss! Diese teilt sich in zwei Ortsteilen: Kato und Pano.
Am Mittwoch Abend sind wir mit dem Bus hinaufgefahren. Wir schlenderten durch die stillen, schmucken Gassen bis zum höchsten Punkt. Nach einem gemütlichen Abendessen wanderten wir den Eselspfad zurück ins Tal.

die Platia - rechts das Rathaus

die Platia - rechts das Rathaus

Diese netten Tierchen (der Körper teilweise 2-EUROgroß und kugelrund) wohnen verstreut auf der ganzen Insel. In großen Netzen hängen sie gerne über Gassen und Wegen und der Schuft Manni machte mich erst sehr spät darauf aufmerksam!!!

Diese netten Tierchen (der Körper teilweise 2-EUROgroß und kugelrund) wohnen verstreut auf der ganzen Insel. In großen Netzen hängen sie gerne über Gassen und Wegen und der Schuft Manni machte mich erst sehr spät darauf aufmerksam!!!

Blick von der Chora nach Livadi

Blick von der Chora nach Livadi

im "Aloni" hat uns der Ziegenbraten (mir) und der Hasenbraten (Manni) vorzüglich gemundet

im "Aloni" hat uns der Ziegenbraten (mir) und der Hasenbraten (Manni) vorzüglich gemundet

© Evi aus Tirol, 2019
Du bist hier : Startseite Europa Griechenland Griechenland-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Heuer wünsche ich mir ein Wiedersehen mit diesen Inseln und dazu ein Kennenlernen von Sifnos oder anderen - für Manni alles Neuland. Der Flug nach Athen ist schon lange gebucht.
Details:
Aufbruch: 02.06.2019
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 21.06.2019
Reiseziele: Griechenland
Der Autor
 
Evi aus Tirol berichtet seit 11 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors