Und dann noch mal schnell auf den Stromboli

Italien-Reisebericht  |  Reisezeit: Oktober 2017  |  von Thalia&Christine R

19.10.2017: Berlin-Catania

AStrid von "Blablacar" holt uns pünktlich von zu Hause ab und es wird eine kurzweilige unterhaltsame Fahrt nach Berlin.
Astrid ist nur etwas jünger als ich und reist viel herum um ihrer Leidenschaft--dem Salasatanz nachzukommen.
Dies Wochenende gibt es eine Veranstaltung in Berlin und sie holt einen DJ aus Nizza vom Flughafen ab.
Der landet um 19 Uhr--unser FLug geht um 21.05 Uhr.
Passt fast perfekt.
Wir verabschieden uns nach dieser Fahrt herzlich voneinander, vielleicht sieht man sich mal wieder.....

Unser Flieger hat leider Verspätung. Wir sitzen fast 1 Stunde auf unseren Plätzen und warten. Es gibt irgendwelche technischen Probleme...?
Blöd für uns, denn wir haben den Mietwagen für 0.30 Uhr bestellt und uns in unserer Unterkunft am Ätna auch für 2 Uhr nachts angekündigt...

Mit fast einer Stunde Verspätung starten wir dann endlich.
Nach einer Stunde plötzlich Panik: Jemand ist ohnmächtig geworden. Ein Arzt wird gesucht. Tatsächlich finden sich auf Anhieb 3!!! Stück!!
Tja--auch diese Berufsgruppe findet man in den Billig-Fliegern...

Als wir endlich landen, müssen wir sitzen bleiben, damit der "Patient" zuerst herausgebracht wird.
Wieder eine Verzögerung für uns. Endlich draußen, suchen wir die Autovermietung "Goldcar"--die außerhalb des Terminals ist und bekommen unseren "Renault Clio"
Es ist bereits 1 Uhr, aber es haben noch einige Autovermietungen geöffnet. U.a. auch "Europcar"
Bis zu unserer Unterkunft am Fuße des Ätna--dem "Refugio Ariel" sind es nach Navi 36km. Um 01.30 Uhr starten wir endlich.
Die Fahrt geht durch ganz Catania, welches aber um diese Zeit vollkommen ausgestorben ist. Das Fahren klappt prima. Es gibt auch viel Kreisverkehr--aber da mir Sizilien wohl heute Nacht allein gehört--kein Problem...

Erst die letzten 10km geht es bergauf. Als wir unsere Unterkunft erreichen, ist es schon 3 Uhr und alles ist dunkel.
Aber auf unser Klopfen öffnet der nette Hausherr und wir beziehen unser Zimmer. Alle befinden sich im Keller des Guesthauses.
Alles soweit okay--aber es ist bitterkalt.
Wir bestellen unser Frühstück für 8 Uhr--denn wir wollen zeitig auf den Vulkan.

Du bist hier : Startseite Europa Italien Italien-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Mit der Besteigung des Stromboli bei Sizilien haben Thalia und ich schon länger geliebäugelt. Als ich nun einen günstigen Flug bei Ryanair entdecke, zögere ich nur kurz, buche und schenke ihn Thalia zum Geburtstag. Die Flüge liegen so günstig, dass ich keinen Tag Urlaub nehmen muss.
Details:
Aufbruch: 19.10.2017
Dauer: 5 Tage
Heimkehr: 23.10.2017
Reiseziele: Italien
Der Autor
 
Thalia&Christine R berichtet seit 8 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors