Italien-Reisebericht :SIMSON "Große Glocken Tour 2017"

2.Tag "Gardasee wir Kommen": Gardasee

Endspurt zum Gardasee

Die Einen frisch trockengelegt, ich gut ausgeruht, ... so ging es auf die letzten Meter zum Gardasee.
Ab und an konnten wir bereits an einigen Ecken ein Blick auf das Wasser und die umliegenden Berge (Monte Baldo etc.) werfen.

Da kommt was zwischen den Bäumen hervor!

Da kommt was zwischen den Bäumen hervor!

Es wurde immer wärmer. Zum Glück hatte ich schon die Ärmel an der Simmejacke abgetüddelt.
Der Planet stach und ruck zuck war auch die Ärmellose Jacke abgestreift.

"Endlich Kurzarm-Wetter"

Wir rollten gemütlich den Berg hinunter und genossen jede Kurve.
Die Ausblicke wurden immer weitläufiger, bis wir an einer schönen Stelle noch einmal Rast machten.

Riva del Garda und dahinter der Gardasee

Riva del Garda und dahinter der Gardasee

Das Etappenziel für den 2.Tag in Sichtweite

Ab jetzt ging es quasi nur noch bergab. Aber zuvor hielten wir inne um das Erreichte ausgiebig zu verinnerlichen.

Momente wie diese bleiben ewig im Hinterkopf. Wenn das Bild dann wieder gesehen wird kann man sofort wieder die Warme Luft, die Gerüche und auch die Stimmung aus den Erinnerungen abrufen.

... leider auch den morgendlichen Stinke-Käse und die glammen Klamotten.

Beweisfoto

Alle haben es geschafft.
Ausgiebige Fotopause, bevor es in den Tourismusmolloch Riva del Garda geht.

Die Mopeds knackten und es roch nach verkoktem 2-Takt-Öl

Motorrad "likes" Outfit

Motorrad "likes" Outfit

Kleider machen Leute

Wene und ich habe da eines gemeinsam.
Sobald es die Wetterlage zulässt fliegen die Fetzen runter. Wir fahren am liebsten mit Kurzen Hosen und im T-Shirt.

Da unser Stoney gerne von der Rüsselseuche heimgesucht wird und Windzug nicht ab kann, führ er auch hier immer in voller Montur. Für mich unbegreiflich.

Wenn ich das machen müsste würde der Achselschweiß aus den gefluteten Schuhen laufen.
Wene sorgt da mit seinen offenen Trecking-Sandletten in der Regel bereits ab 10°C Außentemperatur vor.

Füße in Riva del Garda vertreten

Wene kannte die Gegen wie seine Westentasche.
Zielstrebig brachte er uns an den Hafen von Riva del Garda, wo wir dann unsere treuen 2-Rad- Gefährten auf einem Parkplatz in den Schatten stellten.

Direkter Weg nach Navi

Direkter Weg nach Navi

Prominieren an der Promenade

Es war recht windig und auf dem See waren weiße Schaumkronen zu sehen.
Weit draußen Surfer und Kiter
Wir schlenderten mit ausgelassenen hirnlosen Kommentaren an der Uferpromenade entlang.

Planlos aber glücklich

... Wieder ein Stück dichter am Ziel ... Hirnlos und Glücklich.

Eine Eisbecher sorgte dann auch für die innere Abkühlung und wir genossen das leckere Süß im Schatten der Olenaderbüsche.

Palmen, eine warme mediterrane Briese, Wellen die sich auf dem Schotterstrand brechen und tot laufen. .... Herrlich !

Auf den Link klicken und Augen Schließen.
Inne halten und reflektieren.

Seerauschen hier Klicken.

Bitte auch die Lautsprecher einschalten, sonnst klappt es nicht!

© Flaps !, 2018
Du bist hier : Startseite Europa Italien Italien-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Mit kleinen Veteranen-Mokicks in den Alpen unterwegs. Gardasee, Dolomiten und Großglockner in einem Rutsch! Der Hintern lässt grüßen. Spaß haben & Lachen, aber auch grandiose Landschaft und herausfordernde Pässe sind die Rezeptur für eine tolle Auszeit.
Details:
Aufbruch: 03.07.2017
Dauer: 5 Tage
Heimkehr: 07.07.2017
Reiseziele: Italien
Der Autor
 
Flaps ! berichtet seit 7 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Flaps über sich:
... aufsitzen und durchhalten