Sizilien im September 2020

Italien-Reisebericht  |  Reisezeit: September 2020  |  von 1000 Baht

Ausflug nach Taormina

Die heutige Nacht war deutlich besser und ich bin nur 1 Mal aufgewacht. Warum weiß ich nicht, aber an Hundegebell kann ich mich nicht erinnern!
Gegen 06:25 Uhr bin ich aufgestanden, da ich spätestens um 07:00 Uhr los wollte. Da die geplante Fahrzeit ca. 1:30 Stunden für die etwa 130 Kilometer beträgt, genau richtig, um so gegen 09:00 Uhr, vor evtl. Touristenmassen (sollten sie noch hier sein Mitte September), dort zu sein.
Um diese Zeit ist noch wenig Verkehr und ich komme auf der Autobahn Richtung Catania und Messina richtig gut voran.
Es ist kurz vor 8:30 Uhr und nicht mehr weit nach Taormina.

Durch Benutzen der Mautstraße spart man sich auf dieser Strecke ca. 1 Stunde Fahrzeit, da sind die 1,70 Euro, die von Catania bis nach Taormina fällig werden, geradezu ein Schnäppchen. Zum Leidwesen der Fahrzeuge hinter mir, brauche ich ewig bis ich mein Ticket in den entsprecehnden Schlitz bekomme und dann mein Münzgeld eingeworfen habe.

Taormina hat eigentlich nur ungefähr 11.000 Einwohner ist aber einer der Touristenhotspots und Must-Sees bei einer Sizilienreise.

Ich habe mir ein Parkhaus (Porta Catania Parking) in unmittelbarer Nähe der Fußgängerzone gesucht und stelle den Wagen auf der Ebene 2 ab. Hier gibt es auch eine kostenlose Toilette, die für das kleine Geschäft ganz in Ordnung ist.

Mit dem Fahrstuhl fährt man auf Ebene 7 und ist dann nur noch wenige Meter von der Piazza Sant'Antonio Abate, die direkt in die Corso Umberto führt, entfernt.

Vor dem Eingang des Parkhauses hat man gleich einen fantastischen Blick und kann bei klarer Sicht den rauchenden Ätna sehen.

Vom Parkhaus sind es zu Fuß etwa 1,2 Kilometer bis zu meinem ersten Ziel, dem Teatro Antico di Taormina (Antikes Theater).

Hinter dem Porta Catania beginnt (oder endet, je nach Laufrichtung) die Einkaufsstraße Corso Umberto.

Es ist noch richtig ruhig, was ich total genieße.

Es gibt einfach tolle Ausblicke, speziell bei den Bars/Restaurants an der Straße.

Der Eingang zum Antiken Theater (links) befindet sich direkt neben einem nobel aussehenden 5-Sterne-Hotel mit dem Namen Belmond Grand Hotel Timeo.

Am Eingang sind die Öffnungszeiten und Preise angeschrieben. Heute wird um 09:00 Uhr geöffnet und der Eintritt beträgt 10.- Euro pro Person.

Als ich eintreffe ist nur eine kleine Schlange an der Kasse. Hat man ein Online-Ticket, hat man gar keine Wartezeiten und kann direkt durch.

Wie zu sehen ist, habe ich mein Ticket um 09:07 Uhr gelöst und bin somit so früh wie möglich dran.

Am Aufstieg zum Theater ist ein Lageplan, mit den einzelnen Örtlichkeiten angebracht.

Es geht recht steil eine Treppe hoch und man kommt direkt zum Theater.

Herrlich der Blick auf das Theater und im Hintergrund der Ätna.

An der Bühne und den noch augestellten Scheinwerfern sind noch Menschen am Arbeiten. Gestern Abend war die letzte Vorstellung im Theater und man ist mit dem Abbau beschäftigt.

Wie man sieht ist das Theater zu Beginn meines Besuches noch nicht so stark von Besuchern frequentiert. Dies ändert sich mit zunehmender Uhrzeit und es kommen immer mehr Besucher.

Oberhalb des Theaters befindet sich das Antiquarium. In dem kleinen Museum werden archäologische Fundstücke gezeigt.

Unterhalb des Antiquariums hat man einen herrlichen Ausblick auf den Küstenstreifen Richtung Süden.

Weiter unten ist auch ein Hinweis auf einen Pfad den Johann Wolfgang von Goethe am 07. Mai 1787 benutzt haben soll, nachdem er auf dem Rücken eines Pferdes oder Esels Taormina erreicht und das Theater besichtigt hatte.

Wie vieles hier ist auch dieser Pfad für Besucher gesperrt. Der Besuch ist schon sehr eingeschränkt und meines Erachtens ist der Eintrittspreis von 10.- Euro schon ziemlich stattlich.

Auf dem Rückweg komme ich wieder am 2. Stadttor auf Hohe des Piazza IX. Aprile vorbei.

An diesem Platz ist unter anderem die Kirche von Saint Augustine.....

....und die Kirche von San Giuseppe.

Im Innern des Stadttores ist dieses Bildnis zu sehen.

Der Piazza del Duomo ist ein anderer zentraler Platz, an dem ich auf dem Rückweg wieder vorbei komme.

Im Vordergrund die 4 Brunnen, im Hintergrund die Kathetrale von Taormina.

Als Parkgebühr werden 6.- Euro fällig und ich mache mich auf den Rückweg. Gerade rechtzeitig, denn die Fußgängerzone füllt sich gerade wieder mit Touristen.
Um wieder auf die Autobahn zu kommen nehme ich die Strecke über Giardini Naxos.
In Catania fahre ich von der Autobahn und diesmal werden nur 1,50 Euro Maut fällig.
Ich will noch bei einem Fischmarkt in der Innenstadt vorbei fahren. Als Parkplatz habe ich mir den Parkplatz am Piazza Borsellino ausgesucht.

Nicht sehr groß und es kann sein, dass man ein bisschen auf einen freien Platz warten muss, aber günstig und nicht weit weg vom Fischmarkt.

Ein paar Meter um den dortigen Park herum und schon beginnt der Markt. Ich trinke erst mal einen kleinen Kaffee mit Milch im Stehen, günstig wie immer 80 Cent.

Direkt gegenüber gibt es einen kleinen Durchgang.....

....und man kommt zur Piazza Duomo mit zahlreichen Gebäuden wie den Elefantenbrunnen.

Über einen kleinen Durchgang kommt man direkt zum Fischmarkt, der sich auch weiter ins Innere und die Gassen zieht.

Es gibt hauptsächlich verschiedene Fisch- und Muschelsorten.

Auch Salat, Gemüse und allerlei Obst ist im Angebot.

Lecker aussehende kleine Tomaten für 1.- Euro das Kilo.

Tintenfische der verschiedensten Sorten.....

....und hier große Garnelen für 15.- Euro das Kilo. Ich habe mir mal ein paar (10 Stück für 10.- Euro) für das Abendessen mitgenommen.

Tintenfisch habe ich mir an einem anderen Stand mitgenommen und mit den Garnelen auf den Grill geschmissen und nachdem es am Nachmittag ziemlich stark und lange regnete, am Abend verspeist.

© 1000 Baht, 2020
Du bist hier : Startseite Europa Italien Italien-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Trotz Corona 1 Woche Sightseeing und Relaxen auf Sizilien
Details:
Aufbruch: 18.09.2020
Dauer: 9 Tage
Heimkehr: 26.09.2020
Reiseziele: Italien
Der Autor
 
1000 Baht berichtet seit 7 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors