Im Herzen der Toskana - erstmals 2011

Italien-Reisebericht  |  Reisezeit: August / September 2011  |  von Brigitte Amrhein

28. August - erst mal die Umgebung erkunden

Für heute haben wir einen Ruhe- und Orientierungstag geplant. Nach dem Frühstück (mit einer wunderbaren Feigen-Marmelade) bringen wir zuerst mal das Appartement in Ordnung.
Dann wandern wir - durch bremsen- und fliegenüberschwemmten - Eichenwald hinunter ins Dorf Paganico. Das Dorf ist wirklich idyllisch, mit Resten einer Mauer und drei alten Toren.
Die Kirche San Michele Arcangelo ist von außen schlicht, birgt aber wunderschöne Fresken.

Die Hauptstraße von Paganico

Die Hauptstraße von Paganico

Dorfkirche San Michele Arcangelo

Dorfkirche San Michele Arcangelo

Fresken im Chor der Dorfkirche

Fresken im Chor der Dorfkirche

Auf der Suche nach einem Mittagessen gehen wir, da wir im Dorf nichts finden, entlang der Straße, die wir gestern Abend zum "Civettaio" gefahren sind. Im Lokal "3 Cantoni" essen wir reichlich und gut.
Nach einer langen und heißen Wanderung an der Straße entlang sind wir am Nachmittag wieder in unserer Heimat auf Zeit. Den Rest des Nachmittags verbringen wir ganz entspannt am und im Pool.
Um 19 Uhr steht ein Aperitivo auf dem Programm des Agriturismo. Fiorella, die Seele des Hauses, bereitet alles vor, der Chef steuert Wein, Grappa und Öl bei. Es gibt Panzanella, den berühmten Brotsalat, und Bruschetta mit dem Olivenöl. Es ist eine herrlich entspannte Atmosphäre!
Nachdem alle anderen Gäste sich verabschiedet haben, sitzen wir noch mit Gregorio und einem Freund zusammen und bekommen den Spitzenwein des Hauses kredenzt. Wir genießen unseren Urlaub und sind schon jetzt wirklich entspannt...

"Civettaio" vom Pool aus gesehen

"Civettaio" vom Pool aus gesehen

Aperitivo mit allen Gästen

Aperitivo mit allen Gästen

Abendstimmung über den Hügeln des Montecucco

Abendstimmung über den Hügeln des Montecucco

© Brigitte Amrhein, 2020
Du bist hier : Startseite Europa Italien Italien-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
2011 haben wir erstmals zwei Urlaubswochen auf dem Wein- und Olivengut "Il Civettaio" verbracht - inzwischen gehören wir dort fast schon zum Inventar... Die Atmosphäre auf dem Gut, seine wunderbare Lage und der hervorragende Wein werden uns immer wieder nach Paganico führen.
Details:
Aufbruch: 27.08.2011
Dauer: 15 Tage
Heimkehr: 10.09.2011
Reiseziele: Italien
Der Autor
 
Brigitte Amrhein berichtet seit 25 Monaten auf umdiewelt.