Im Herzen der Toskana - erstmals 2011

Italien-Reisebericht  |  Reisezeit: August / September 2011  |  von Brigitte Amrhein

7. September - Tour im Naturpark

Heute Vormittag erholen wir uns erst mal von dem anstrengenden Tag gestern. Kurz vor Mittag fahren wir hinunter nach Paganico zum Bäcker - heute gibt's Sandwich zum Mittagessen.
Am frühen Nachmittag starten wir zum Naturpark Maremma, dort wollen wir um halb fünf an einer deutsch geführten Wanderung teilnehmen. Im Besucherzentrum kaufen wir unsere Tickets für die Tour und ein Toskana-Kochbuch, dann spazieren wir noch kurz durch Alberese. Viel gibt es nicht zu sehen, aber wir entdecken immerhin eine Pizzeria fürs Abendessen nach der Wanderung.

Pfarrkirche Santa Maria in Alberese

Pfarrkirche Santa Maria in Alberese

Fattoria Granducale in Alberese

Fattoria Granducale in Alberese

Wir trinken noch etwas, dann gehen wir - ausgerüstet mit Kappen und eingeschmiert mit reichlich Citronella - zum Treffpunkt. Der Bus, der uns (und noch eine Gruppe) zum Startpunkt bringt, ist gerammelt voll - und die meisten gehören zur deutschen Gruppe...
Aber es geht, es zieht sich halt immer, bis alle wieder an einem Haltepunkt während der Wanderung sind. Federico, unser Guide, erklärt viel zur Natur und zur Geschichte, besonders an den beiden Wachtürmen, die die Höhepunkte der Tour sind.
Wir wandern gut zwei Stunden durch unterschiedliche Vegetation, vom Schlagwald durch Pinienhaine bis zu den Dünen am Meer. Wir sehen während der Tour einige Vögel und Fische und auf der Rückfahrt vom Bus aus einige Damhirsche und spielende Füchse. Die Tour ist super interessant - wieder ganz was anderes!
Abends gibt's dann eine sehr gute Pizza, im "Civettaio" noch ein Glas Wein, dann sind wir reif fürs Bett.

Blick über den Naturpark Maremma

Blick über den Naturpark Maremma

Im Pinienwald der Maremma

Im Pinienwald der Maremma

Natürliches Kunstwerk am Strand der Maremma

Natürliches Kunstwerk am Strand der Maremma

© Brigitte Amrhein, 2020
Du bist hier : Startseite Europa Italien Italien-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
2011 haben wir erstmals zwei Urlaubswochen auf dem Wein- und Olivengut "Il Civettaio" verbracht - inzwischen gehören wir dort fast schon zum Inventar... Die Atmosphäre auf dem Gut, seine wunderbare Lage und der hervorragende Wein werden uns immer wieder nach Paganico führen.
Details:
Aufbruch: 27.08.2011
Dauer: 15 Tage
Heimkehr: 10.09.2011
Reiseziele: Italien
Der Autor
 
Brigitte Amrhein berichtet seit 25 Monaten auf umdiewelt.