Im Herzen der Toskana - erstmals 2011

Italien-Reisebericht  |  Reisezeit: August / September 2011  |  von Brigitte Amrhein

30. August - es geht Richtung Meer

Heute lassen wir es etwas ruhiger angehen, auch wenn es kein echter Ruhetag wird. Nach einem späteren Frühstück und der Buchhaltung für gestern starten wir am Vormittag in Richtung Meer.
Zuerst fahren wir nach Grosseto. Das Zentrum der Provinzhauptstadt überrascht uns mit einer gewaltigen Befestigungsmauer und malerischen Gassen - auch wenn vieles nach dem 2. Weltkrieg wieder aufgebaut wurde.
Der Dom ist mit seiner außergewöhnlichen Architektur wirklich sehenswert und wir haben Glück, dass wir kurz vor der Schließung über Mittag noch hinein kommen. Auf unserem Spaziergang durch die Altstadt entdecken wir in der Kirche SS. Pietro e Paolo die ausgegrabenen Reste der ältesten Kirche von Grosseto und in der Klosterkirche S. Francesco eine wunderbar ausgemalte Kapelle und einen schönen Kreuzgang mit Brunnen.

Piazza Dante in Grosseto

Piazza Dante in Grosseto

Im Dom von Grosseto

Im Dom von Grosseto

Kreuzgang von S. Francesco

Kreuzgang von S. Francesco

S. Francesco in Grosseto

S. Francesco in Grosseto

Nach einem sehr leckeren, leichten Mittagessen verlassen wir Grosseto und fahren nach Alberese ins Besucherzentrum des Naturparks Maremma. Dort holen wir uns alle verfügbaren Informationen für geführte Wanderungen im Park.
Anschließend geht es weiter nach Talamone, einem kleinen Dorf auf einer Halbinsel mit den Resten einer Burg und einer Ringmauer. Nachdem wir einmal um den ganzen Ort spaziert sind, holen wir unsere Badesachen und verbringen einige Zeit am und im Meer.
Vor der Rückfahrt trinken wir noch etwas und in Paganico kaufen wir für das Frühstück morgen ein. Abends gibt es heute im "Civettaio" super feines Maremma-Menü mit regionalen Spezialitäten.

Burg von Talamone

Burg von Talamone

In der Altstadt von Talamone

In der Altstadt von Talamone

Felsküste bei Talamone

Felsküste bei Talamone

© Brigitte Amrhein, 2020
Du bist hier : Startseite Europa Italien Italien-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
2011 haben wir erstmals zwei Urlaubswochen auf dem Wein- und Olivengut "Il Civettaio" verbracht - inzwischen gehören wir dort fast schon zum Inventar... Die Atmosphäre auf dem Gut, seine wunderbare Lage und der hervorragende Wein werden uns immer wieder nach Paganico führen.
Details:
Aufbruch: 27.08.2011
Dauer: 15 Tage
Heimkehr: 10.09.2011
Reiseziele: Italien
Der Autor
 
Brigitte Amrhein berichtet seit 25 Monaten auf umdiewelt.