Drei Monate in Malta?

Malta-Reisebericht  |  Reisezeit: Dezember 2002 - März 2003  |  von Inge Waehlisch Soltau

Sliema

Wir hatten uns ein Aparthotel ausgesucht in Sliema, wo es auch gute Einkaufsmöglichkeiten gibt, wie z.B. Supermärkte.
Sliema hat ca. 14.000 Einwohner und ist eine eher moderne Stadt und ein wichtiges Geschäfts- und Wohngebiet auf Malta und ist beliebt sowohl bei Einheimischen als auch Touristen.

In Sliema

In Sliema

Gutes Angebot im Supermarkt

Gutes Angebot im Supermarkt

Entlang der Küste gibt es eine schön angelegte Promenade, die bis St. Julian's verläuft - gut zum Joggen wie Spazierengehen. Von dort aus hat man einen sehr schönen Blick hinüber nach La Valletta, wohin man auch mit der Fähre übersetzen kann.

Promenade nach Sliema

Promenade nach Sliema

An der Promenade

An der Promenade

Blick auf Sliema

Blick auf Sliema

Von Sliema aus kann man fast alle Orte auf der Insel gut mit dem Bus erreichen, denn der öffentliche Busverkehr auf Malta ist wirklich zuverlässig. Man braucht nicht mal ein Taxi vom Flughafen, denn auch von dort verkehren Busse in alle Richtungen.
Viele der einst prächtigen Häuser an der Promenade aus der viktorianischen Zeit wurden abgerissen, und es entstanden hier Wohnhäuser und auch Hotels.
Wer ein lebhaftes Nachtleben haben möchte, findet dies in St. Julian's im Ortsteil Paceville, in Sliema gibt es eher Restaurants und Pubs.

Mitten in Sliema

Mitten in Sliema

"Individual"- und Busverkehr

"Individual"- und Busverkehr

Wir hatten das Hotel "Galaxy" gewählt nicht weit von der Promenade, und so glaubten wir, in einem ruhigen Wohnviertel gelegen.
Der "Hammer" kam dann (wortwörtlich) bei Ankunft im Hotel, denn in einem der Nebengebäude vom Hotel fanden Renovierungsarbeiten statt. Es kam aber noch schlimmer, links und rechts wurden die grossen Wohnblöcke abgerissen - der Baulärm war unerträglich und dazu kam noch der Staub, der in der Luft lag. Die beiden Pools vom Hotel waren daher nicht benutzbar.
Wir waren stinksauer, dass uns das Hotel nicht darüber informiert hatte, wir hätten es sicherlich nicht gebucht. Und es gab nicht mal eine Entschuldigung sondern nur ein Achselzucken. Aber wir bestanden darauf sofort auszuziehen, sowie wir etwas anderes Passendes gefunden hätten.
Statt uns also allzu grossartig dort zu etablieren., gingen wir dann ab dem nächsten Tag auf "Wohnungssuche". Und das war gar nicht so einfach, denn es gab kaum noch ein Aparthotel oder eine Apartmentanlage in der Nähe.
Und wir wollten auf gar keinen Fall, für die ganze Zeit ein Auto mieten, was wir höchstens gelegentlich zum Einkaufen benutzen würden. Und oftmals wäre es noch schwierig genug, überhaupt einen Parkplatz zu finden.

Blick vom Hotel Galaxy

Blick vom Hotel Galaxy

Du bist hier : Startseite Europa Malta Malta-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Wie ist es mit Überwintern in Malta? Unsere Erfahrungen - aber schon einige Jahre her...
Details:
Aufbruch: 08.12.2002
Dauer: 3 Monate
Heimkehr: 09.03.2003
Reiseziele: Malta
Italien
Der Autor
 
Inge Waehlisch Soltau berichtet seit 16 Monaten auf umdiewelt.