Malta

Malta-Reisebericht  |  Reisezeit: März 2020  |  von Konstanze G.

Ritter - Festungen - Befestigungstürme - der tiefste Hafen im Mittelmeer

Auf den Spuren der Ritter und der Edeldamen

Ich freue mich auf Malta. Angereist wird günstig mit Ryanair und ein günstiges Hotel ist auch gefunden. Die Wahl ist jedoch die Qual. Gewonnen hat ein schönes 4 Sterne Hotel in Sliema. Ich liebe diese Insel, so war doch Malta mein allererstes besuchtes Ziel mit dem Flugzeug. A walk down on memmory lane Wird es diese schöne Pizzaria wohl noch geben in der Spinola Bucht. Ich werde es erkunden.

Es ist unmöglich, dem Vermächtnis der Ritter von Malta zu entgehen. Sie gaben den Inseln das weltbekannte Angesicht - das achteckige Malteser Kreuz.

Keine andere Ära hat so deutliche Spuren auf den Inseln hinterlassen wie die 250-jährige Herrschaft des Ordens. Von ihrem alltäglichen Leben bis zu ihren tapferen Schlachten, alles ist in Archiven, in der Architektur und Folklore der Maltesischen Inseln dokumentiert.

Spuren ihrer militärischen Baukunst und architektonischen Meisterleistungen in Form von Forts, Bastionen, Wachtürmen, Aquädukten, Kirchen und Kathedralen sind über die ganze Insel verteilt.

© Konstanze G., 2020
Du bist hier : Startseite Europa Malta Malta-Reisebericht
Die Reise
 
Details:
Aufbruch: 21.03.2020
Dauer: 8 Tage
Heimkehr: 28.03.2020
Reiseziele: Malta
Live-Reisebericht:
Konstanze schreibt diesen Reisebericht live von unterwegs - reise mit!
Der Autor
 
Konstanze G. berichtet seit 11 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors