Pilgern auf dem Jakobsweg von Porto nach Santiago

Portugal-Reisebericht  |  Reisezeit: Juni 2019  |  von Ines Buchholz

20.06.2019 - Was der Tag so bringt

"Alte Bekannte" :)

Gestern Abend bin ich noch in das kleine Lokal gegenüber der Herberge gegangen, um etwas zu essen. Kaum angekommen, gibt es ein fröhliches "Hallo". Mann trifft so manchen Pilger mehrmals auf dem Weg nach Santiago. Diese beiden Frauen hatte ich schon vorgestern getroffen und so haben wir den Abend bei einem Glas Wein gemeinsam ausklingen lassen.

Die Nacht im Schlafsaal

Bis 5Uhr morgens habe ich gut geschlafen. Dann fingen die ersten an aufzustehen und so war an weiter schlafen nicht zu denken. Gegen 6Uhr habe ich mich ebenfalls entschlossen aufzustehen und los zu gehen.

Der Schlafsaal war dann doch noch voll belegt.

Der Schlafsaal war dann doch noch voll belegt.

Stille

Es ist wunderschön so früh am Morgen unterwegs zu sein. Die Berge sind noch im leichten Nebel eingehüllt. Die Vögel zwitschern und die Luft ist angenehm frisch. Ich gehe heute wieder allein und mein Ziel ist Pontevedra, das ist über 30km entfernt.

Ich starte in Mos das ist noch 96km von Santiago entfernt.

Ich starte in Mos das ist noch 96km von Santiago entfernt.

Etappenziel Redondela

Es geht zunächst ständig bergauf. Es sind aber letztendlich nur 100 Höhenmeter zu bewältigen. In Richtung Padron geht es steil bergab. Die Strecke führt über kleine Straßen und Orte nach Redondela (10km).

Nahe dem nächsten Ort sehe ich diesen römischen Meilenstein. Ein Zeugnis, wie lange dieser Pilger Weg schon existiert.

Nahe dem nächsten Ort sehe ich diesen römischen Meilenstein. Ein Zeugnis, wie lange dieser Pilger Weg schon existiert.

Aussichten am Wegesrand

Aussichten am Wegesrand

Der Weg

Der Weg

Wie in Portugal schon, so haben auch die Spanier auf dem Land noch riesige Gemüsegarten.

Wie in Portugal schon, so haben auch die Spanier auf dem Land noch riesige Gemüsegarten.

Nach gut 2 Stunden bin ich in Redondela angekommen und ich suche mir eine Lokalität für ein Frühstück. Natürlich bekomme ich dort auch einen Stempel 
Ich buche mir auch schon mal das Hostel für die nächste Nacht.

Nach gut 2 Stunden bin ich in Redondela angekommen und ich suche mir eine Lokalität für ein Frühstück. Natürlich bekomme ich dort auch einen Stempel
Ich buche mir auch schon mal das Hostel für die nächste Nacht.

In den Gassen von Redondela

In den Gassen von Redondela

Etappenziel Arcade

Das nächste Ziel heißt Arcade und liegt 7km entfernt. Die Stadt liegt an der Bucht Vigo und dort mündet auch der Fluss Verdugo.

Es lässt sich heute super gut gehen. Der Himmel ist bedeckt und die Temperaturen sind angenehm.

Es lässt sich heute super gut gehen. Der Himmel ist bedeckt und die Temperaturen sind angenehm.

Wieder ein Ort an dem Pilger eine Spur hinterlassen haben.

Wieder ein Ort an dem Pilger eine Spur hinterlassen haben.

Bucht nahe Arcade

Bucht nahe Arcade

Wegweiser der besonderen Art

Wegweiser der besonderen Art

Manchmal führt der Weg auch entlang wenig schöner Straßen, wie hier in Arcade.

Manchmal führt der Weg auch entlang wenig schöner Straßen, wie hier in Arcade.

Eine Brücke über den Fluss Verdugo.

Eine Brücke über den Fluss Verdugo.

Im Hintergrund die historische Brücke nach Ponte Sampaio.

Im Hintergrund die historische Brücke nach Ponte Sampaio.

Auf der anderen Seite ist der Ort Ponte Sampaio.

Auf der anderen Seite ist der Ort Ponte Sampaio.

Ein Kornspeicher aus alten Zeiten. Die habe ich schon sehr häufig gesehen.

Ein Kornspeicher aus alten Zeiten. Die habe ich schon sehr häufig gesehen.

Pontevedra - eine sehenswerte Stadt

Weitere 12km liegen vor mir. Es ist eine abwechslungsreiche Strecke.

Ein Wegweiser aus alten Zeiten

Ein Wegweiser aus alten Zeiten

Weinanbau entlang des Weges

Weinanbau entlang des Weges

Auch wenn sich die Beine langsam bemerkbar machen, es ist schön hier zu pilgern und mit sich allein zu sein.

Auch wenn sich die Beine langsam bemerkbar machen, es ist schön hier zu pilgern und mit sich allein zu sein.

Dicke Eukalyptus Bäume

Dicke Eukalyptus Bäume

Eine kleine Kapelle in Vilaboa

Eine kleine Kapelle in Vilaboa

Kurz hinter dem Ort Vilaboa geht es linker Hand Richtung dem Fluss Tomeza. Dem folge ich kilometerweit bis Pontevedra.

Kurz hinter dem Ort Vilaboa geht es linker Hand Richtung dem Fluss Tomeza. Dem folge ich kilometerweit bis Pontevedra.

Pontevedra - reizvolle Altstadt

Iglesia de San Francisco

Iglesia de San Francisco

Basilika de Santa Maria

Basilika de Santa Maria

Genau gegenüber der Basilika ist dieses schöne Hostel.

Genau gegenüber der Basilika ist dieses schöne Hostel.

Im eigenen Rhythmus

Ein abwechslungsreicher Tag geht zuende. Ich bin über 30km gepilgert und bin erstaunt wie gut es ging. Da ich allein gegangen bin, war ich stets im ganz eigenen Rhythmus unterwegs und das war gut.

© Ines Buchholz, 2019
Du bist hier : Startseite Europa Portugal Portugal-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Einfach marschieren und sehen wie weit man kommt. Ein Ziel vor Augen und sich doch jeden Tag überraschen lassen von dem was kommt. Neue Menschen kennen lernen und dennoch Zeit finden mit sich und seinen Gedanken allein zu sein. Unterwegs im ganz eigenem Tempo. Diese Gedanken brachten mich auf die Idee zu pilgern. Für den Einstieg erschien mir der Jakobsweg, der in der Stadt Porto in Portugal startet und nach Santiago in Spanien führt, genau der richtige zu sein.
Details:
Aufbruch: 09.06.2019
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 26.06.2019
Reiseziele: Portugal
Der Autor
 
Ines Buchholz berichtet seit 33 Monaten auf umdiewelt.
Bild des Autors