Pilgern auf dem Jakobsweg von Porto nach Santiago

Portugal-Reisebericht  |  Reisezeit: Juni 2019  |  von Ines Buchholz

Resümee

Der Weg ist das Ziel

Ich habe schon während der Pilger Reise darüber nachgedacht, was diese Unternehmung so einzigartig macht. Für mich ist alles was ich mir von dieser Reise
erhofft hatte in Erfüllung gegangen. Ich bin gegangen mit einem Ziel vor Augen und habe mich dennoch dem Weg und seinen Überraschungen hingeben können. Ich habe im Moment gelebt und dabei die Natur genossen. Ich bin vielen tollen Menschen begegnet und habe am Ende mein Ziel erreicht.

Erfahrungen

Ich bin dankbar mit Margit gestartet zu sein. Es war eine schöne Zeit mit ihr die Küste entlang zu pilgern. Meine Erkältung hat uns zunächst getrennt und dadurch konnten wir beide die Erfahrung machen, wie es ist allein oder mit anderen unterwegs zu sein. Für mich war es gut, einige Tage ganz und gar in meinem Rhythmus zu gehen. Am Ziel war es schön das Margit mich in Empfang genommen hat. So hatten wir nicht nur einen gemeinsamen Start, sondern wir haben diese Pilgerreise auch gemeinsam beendet. Das war ein sehr emotionales Erlebnis.

Packliste

Meine anfänglich genannte Packliste hat recht gut gepasst. Dennoch hier noch ein paar Anmerkungen :
Ich hatte im übrigen auch Magnesium Tabletten dabei.
Hirschtalg Salbe für die Füße würde ich dringend empfehlen, ich war froh, daß Margit selbige dabei hatte.
Auf die Wäscheleine kann man verzichten. Wäscheklammern waren hilfreich, so konnte ich Wäsche außen am Rucksack während des gehens trocknen.

Begegnungen

Ich bin so vielen netten Menschen aus aller Herren Länder begegnet, das war eine super Erfahrung. Es herrschte eine allgemeine Offenheit. Der gemeinsame Weg und das gleiche Ziel verbindet.
Bom caminho

Achtsamkeit

Wer gut ankommen will, sollte gut auf seine innere Stimme hören und im eigenen Tempo unterwegs sein. Ich bin einigen Pilgern begegnet, die große Blessuren hatten und nicht jeder ist angekommen . Für mich war es gut einen Tag Pause eingelegt zu haben. In der letzten Etappe habe ich mein Schienbein überstrapaziert. Ich bin angekommen, aber nun muss ich mein Bein wirklich schonen.

Pilgern

Ich war glücklich unterwegs!

Jederzeit gerne wieder!

© Ines Buchholz, 2019
Du bist hier : Startseite Europa Portugal Portugal-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Einfach marschieren und sehen wie weit man kommt. Ein Ziel vor Augen und sich doch jeden Tag überraschen lassen von dem was kommt. Neue Menschen kennen lernen und dennoch Zeit finden mit sich und seinen Gedanken allein zu sein. Unterwegs im ganz eigenem Tempo. Diese Gedanken brachten mich auf die Idee zu pilgern. Für den Einstieg erschien mir der Jakobsweg, der in der Stadt Porto in Portugal startet und nach Santiago in Spanien führt, genau der richtige zu sein.
Details:
Aufbruch: 09.06.2019
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 26.06.2019
Reiseziele: Portugal
Der Autor
 
Ines Buchholz berichtet seit 33 Monaten auf umdiewelt.
Bild des Autors