Pilgern auf dem Jakobsweg von Porto nach Santiago

Portugal-Reisebericht  |  Reisezeit: Juni 2019  |  von Ines Buchholz

10.06.2019 - Ankunft in Porto in Portugal

Muss das wirklich mit?

Noch einmal haben wir unser Gepäck gecheckt. Was haben wir im Rucksack und was kann vielleicht doch Zuhause bleiben. Ich bekomme von Margit noch ein Bundeswehr Besteck, ich denke das kann ich gut gebrauchen. Margit entscheidet kurz vorher das eBook Daheim zulassen und auch auf ein zweites Langarmshirt verzichtet sie. Schließlich starten wir mit dem Auto nach Rastatt und von dort mit dem Bus zum Flughafen.

Einchecken

Nun wissen wir es genau, mein Rucksack wiegt 6,2kg, der von Margit 6,9kg.
Der Flughafen Baden Baden ist richtig klein und übersichtlich.

Ankunft in Porto

Das Flugzeug landet pünktlich in Porto. Mit der S-Bahn fahren wir in die Innenstadt. Die Haltestelle ist nur 100m vom Hostel entfernt.

Die S-Bahn startet direkt am Flughafen.

Die S-Bahn startet direkt am Flughafen.

Wir fahren bis zur Station Sao Bento.

Wir fahren bis zur Station Sao Bento.

Allererste Eindrücke

Allererste Eindrücke

Gegenüber der Station ein wunderschöne Bahnhofshalle.

Gegenüber der Station ein wunderschöne Bahnhofshalle.

An den Wänden große Bilder aus Kacheln.

An den Wänden große Bilder aus Kacheln.

Dann geht es aber auf kleinem Umweg zum Hostel und wir beziehen ein Frauenzimmer mit zwei Etagenbetten.

Dann geht es aber auf kleinem Umweg zum Hostel und wir beziehen ein Frauenzimmer mit zwei Etagenbetten.

Zum Fluss

Wir verspüren Hunger und gehen Richtung Fluss. Viele kleine Gassen mit unzähligen Restaurants liegen vor uns. Wir genießen diese ersten Eindrücke und entscheiden uns schließlich in einem kleinen Lokal den Abend bei Pizza und Wein ausklingen zu lassen.

Wow, ist das eine schöne Stimmung.

Wow, ist das eine schöne Stimmung.

Auf dem Weg zurück zum Hostel ist es dunkel geworden.

Auf dem Weg zurück zum Hostel ist es dunkel geworden.

© Ines Buchholz, 2019
Du bist hier : Startseite Europa Portugal Portugal-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Einfach marschieren und sehen wie weit man kommt. Ein Ziel vor Augen und sich doch jeden Tag überraschen lassen von dem was kommt. Neue Menschen kennen lernen und dennoch Zeit finden mit sich und seinen Gedanken allein zu sein. Unterwegs im ganz eigenem Tempo. Diese Gedanken brachten mich auf die Idee zu pilgern. Für den Einstieg erschien mir der Jakobsweg, der in der Stadt Porto in Portugal startet und nach Santiago in Spanien führt, genau der richtige zu sein.
Details:
Aufbruch: 09.06.2019
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 26.06.2019
Reiseziele: Portugal
Der Autor
 
Ines Buchholz berichtet seit 30 Monaten auf umdiewelt.
Bild des Autors
Aus dem Gästebuch (3/7):
Margit - die andere 1562664463000
Hallo I­nes,­

dein Bericht war sehr schön zu lesen! Danke dir! Er macht Lust, es selber mal aus­zup­ro­bier­en. LG
Margit 1561567945000
Liebe Ines,
Ich bin auch froh, dich ken­nen­ge­lernt zu haben, und froh, dass wir den Weg teil­wei­se zu­sam­men ge­gan­gen sind. Das Wie­der­se­hen in Santi­o­go war sehr e­mo­tio­nal. Vielen Dank für das ge­mein­sa­me Er­leb­nis. Margit
Anke 1561091125000
Guten Morgen ines ich habe gerade wieder deinen Rei­se­bericht gelesen und freue mich das es dir so gut geht und du so gut voran kom­mst.Ich wünsche dir noch viel Spaß auf den letzten Ki­lo­me­tern...LG Anke