Pilgern auf dem Jakobsweg von Porto nach Santiago

Portugal-Reisebericht  |  Reisezeit: Juni 2019  |  von Ines Buchholz

15.06.2019 - Immer Richtung Norden

Entlang der Küste

Nach einer unruhigen Nacht brechen wir in Viana Do Castelo auf. Mir macht meine Erkältung zu schaffen und wir suchen daher noch einmal eine Apotheke auf. Danach zum Bankautomat und dann zum Supermarkt einkaufen. Das alles erledigen wir auf dem Weg raus aus der Stadt Richtung Norden. Wir haben heute erst sehr spät Hinweise auf den Pilger Weg gefunden. Ist aber nicht schlimm, so lange wir an der Küste entlang Richtung Norden marschieren.

Noch eine letzte Aufnahme in Viana.

Noch eine letzte Aufnahme in Viana.

Oberhalb der Stadt liegt das Castelo.

Oberhalb der Stadt liegt das Castelo.

Nach einem Kaffee geht es auf Holzstegen wieder entlang der wunderschönen Küste.

Nach einem Kaffee geht es auf Holzstegen wieder entlang der wunderschönen Küste.

Von einem ehemaligen Fort haben wir noch einmal einen Blick auf das Castelo do Viana, im Foto kaum zu erkennen.

Von einem ehemaligen Fort haben wir noch einmal einen Blick auf das Castelo do Viana, im Foto kaum zu erkennen.

Am Wegesrand

Am Wegesrand

Blühende Dünenlandschaft

Blühende Dünenlandschaft

Menschen leere Strände - ein Traum

Menschen leere Strände - ein Traum

Etwas oberhalb des Strandes führt uns unser Weg an zwei Windmühlen vorbei.

Etwas oberhalb des Strandes führt uns unser Weg an zwei Windmühlen vorbei.

Wir gehen mal direkt am Strand und dann auch wieder auf strandnahen Wegen entlang von Feldern oder durch kleine Wälder. Die Dörfer lassen wir in einiger Entfernung liegen.

Wir gehen mal direkt am Strand und dann auch wieder auf strandnahen Wegen entlang von Feldern oder durch kleine Wälder. Die Dörfer lassen wir in einiger Entfernung liegen.

Ein ehemaliges Fort von dem Ort Parco.

Ein ehemaliges Fort von dem Ort Parco.

Fischer- Häuser

Fischer- Häuser

In der Gegend von Paco machen wir Rast und genießen das Meer.

In der Gegend von Paco machen wir Rast und genießen das Meer.

Pause

Pause

Der Wegesrand ist gesäumt von vielfältigen Wiesenblumen.

Der Wegesrand ist gesäumt von vielfältigen Wiesenblumen.

Es ist unglaublich schön.

Es ist unglaublich schön.

Der erste Caminho Wegweiser den wir heute sehen.

Der erste Caminho Wegweiser den wir heute sehen.

Nach 20km blicken wir auf den Ferienort Ancora. Leider endet dieser Steg plötzlich und wir müssen durch den Strand stapfen. Der Strand ist zwar wunderschön anzusehen aber zum Wandern mega anstrengend.

Nach 20km blicken wir auf den Ferienort Ancora. Leider endet dieser Steg plötzlich und wir müssen durch den Strand stapfen. Der Strand ist zwar wunderschön anzusehen aber zum Wandern mega anstrengend.

Nach nun 22km beschließen wir hier zu bleiben und buchen uns eine Unterkunft. Ich bin inzwischen sehr angeschlagen von der Erkältung und freue mich auf ein Bett.

Nach nun 22km beschließen wir hier zu bleiben und buchen uns eine Unterkunft. Ich bin inzwischen sehr angeschlagen von der Erkältung und freue mich auf ein Bett.

Das Guesthouse liegt am Rande des Ortes im ländlichen Umfeld mit Weinanbau. Das Zimmer ist super. Schöne Gemeinschaftsräume wie Küche, Terrasse und Waschmaschine sind auch vorhanden.

Das Guesthouse liegt am Rande des Ortes im ländlichen Umfeld mit Weinanbau. Das Zimmer ist super. Schöne Gemeinschaftsräume wie Küche, Terrasse und Waschmaschine sind auch vorhanden.

Der Tag klingt aus

Margit besorgt noch Lebensmittel für heute und den nächsten und dann lassen wir den Tag mit Spagetti und Gemüse ausklingen.

© Ines Buchholz, 2019
Du bist hier : Startseite Europa Portugal Portugal-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Einfach marschieren und sehen wie weit man kommt. Ein Ziel vor Augen und sich doch jeden Tag überraschen lassen von dem was kommt. Neue Menschen kennen lernen und dennoch Zeit finden mit sich und seinen Gedanken allein zu sein. Unterwegs im ganz eigenem Tempo. Diese Gedanken brachten mich auf die Idee zu pilgern. Für den Einstieg erschien mir der Jakobsweg, der in der Stadt Porto in Portugal startet und nach Santiago in Spanien führt, genau der richtige zu sein.
Details:
Aufbruch: 09.06.2019
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 26.06.2019
Reiseziele: Portugal
Der Autor
 
Ines Buchholz berichtet seit 33 Monaten auf umdiewelt.
Bild des Autors