Überwintern 2011

Spanien-Reisebericht  |  Reisezeit: Oktober 2011 - Februar 2012  |  von Anja & Wolfgang

Spanien 4: Von 12.02. bis 15.02.

Wiedersehen mit Freunden

12.02.2002 185 km
Tagesziel: Mar Menor
Wetter: Sonnig, <15º
Heute Morgen fahren wir weiter die Küste entlang bis zum Ortsanfang von Cartagena. Dort in einem Einkaufzentrum verschwinden wir für ein paar Stunden im Internet. Dabei erfahren wir per Mail von unseren Camperfreunden, die wir in Marokko schon mehrmals getroffen haben, dass sie hier ganz in der Nähe die nächsten Tage verbringen werden. Der Rest des Tages ist somit schnell (um-)geplant. Die Besichtigung von Cartagena wird auf einen Blick von der Hafeneinfahrt beschränkt -

Die alte Hafenbefestigung wird derzeit renoviert,

den Rest der Stadt schauen wir uns beim nächsten Mal eben in Ruhe an. Wir fahren dann vorbei am Mar Menor und sind doch sehr überrascht, wie sehr diese Gegend auch schon verbaut ist,

potentielle Stellplätze haben wir hier fast keine mehr gesehen, dafür mehrere Flamingos, die sich in den Becken einer Saline Ihr Abendessen suchten.

Vorbei an Torrevieja fahren wir dann an den Nordrand der Salada de la Mata wo wir unsere Freunde mit unserem Besuch überraschen. Bei einem Glas Rotwein werden die Erlebnisse der letzten Wochen ausgetauscht, bevor es dann doch relativ spät ins Bett ging.
SP: Salzsee bei Torrevieja

Langsam Richtung Benidorm

13.02.2002 115 km
Tagesziel: Alicante
Wetter: Sonnig, <15º
Nach einem gemeinsamen Frühstück hieß es dann mal wieder Abschied nehmen, diesmal für länger, denn unsere Freunde werden Mitte April für ein Jahr nach Südamerika reisen, während bei uns ja Asien als nächstes auf der Liste steht - aber da man sich ja eigentlich immer mehrmals im Leben trifft...
Auf unserem Weg nach Norden treffen wir erst mal diesen Osborne-Stier,

der hier bei La Marina die Salzberge bewacht.

Am Strand von La Marina und ebenso bei El Pinet sehen wir ein paar recht brauchbare Stellplätze, bevor wir dann Santa Pola durchqueren. Am Weg um das Cabo de Santa Pola können wir einen schönen Blick auf die Insel Tabacar werfen, im wesentlichen eine ehemalige Festung,

zu der sowohl von Alicate als auch von Benidorm aus regelmässige Bootstouren angeboten werden. Wenn man im Sommer mal sonst nicht zu tun hat, warum nicht.
Bald taucht dann Alicante am Horizont auf,

aber auch diese Stadt werden wir erst 'beim nächsten Mal' besuchen. Dafür erhalten wir am Ortsende noch diesen schönen Durchblick,

bevor wir dann am langen Strand von St. Joan d'Alicant entlangfahren, den SP am Hafen von El Campello besichtigen und noch ein paar der Feriendörfer an der Steilküste vergeblich nach weiteren Stellplätzen absuchen. So lassen wir uns denn für heute an einem uns bereits bekannten Parkplatz am Rand von Villajoyosa nieder, geniessen den Blick aufs Meer,

den Sonnenuntergang.

SP: Parkplatz bei Villajoyosa

Markttag in Finestrat

14.02.2002 40 km
Tagesziel: Benidorm
Wetter: Sonnig, <20º
Wir haben schon mehrere Weihnachtsurlaube hier in und um Benidorm verbracht, daher kennen wir die Gegend, die Märkte, die meisten der Wanderwege.
Heute Morgen besuchen wir zuerst den Markt in Finestrat um unsere Gemüsevorräte wieder einmal aufzufüllen. Anschliessend fahren wir nach Benidorm, gehen dort in die Markthalle zu 'unserer' Tapasbar, werden sofort wiedererkannt und per Handschlag / Umarmung begrüsst und verbringen dann den halben Nachmittag bei Tapas und Rioja. Den Rest des Nachmittags bummeln wir durch Benidorm und machen noch ein paar kleinere Einkäufe bevor wir zurück zu unserem SP bei Villajoyosa fahren.
SP: Parkplatz bei Villajoyosa

Markttag in Benidorm

15.02.2012 100 km
Tagesziel: Benidorm
Wetter: Sonnig, <15º
Heute Morgen besuchen wir den Markt in Benidorm (Mi. & So), jedoch ohne irgendwelche Einkaufspläne/-wünsche, nur einfach bummeln, bekannte Händler begrüssen und natürlich beim zentralen Stand einen Bocadillo (Sandwich) zu essen - heute für uns einmal Lomo(Schweinelende gegrillt) mit Käse, einmal Kebap (Fleischspies). Danach gehen wir nochmal zur Strandpromenade,

bewundern die heldenhaften Urlauber die auch bei diesen Temperaturen noch versuchen ein Sonnenbad zu bekommen

und fahren dann quer über die Berge nach Jalon (Xalo) um in der dortigen Kellerei unsere Fässchen aufzufüllen. Aber welche Enttäuschung, wegen einer internen Umstellung wird unser Lieblingswein 'Tinto Anejo' (alter Roter) nicht mehr direkt vom Fass verkauft, sondern nur noch in versiegelten 2l bzw. 5l Behältern - aber für diese haben wir aber keinen Platz mehr im Auto. Also nur 10l Tinto vom Fass abgefüllt und dann ein paar hundert Meter weiter zu Ricos Bodega um dort noch etwas Sherry vom Fass zu kaufen. Diesmal schmeckt uns der Fino, der Olorosso dafür weniger, war auch schon mal andersrum, aber dafür kann man ja probieren (proweinen??). Wir fahren dann noch weiter bis Denia, wo wir am Strand in Les Rotes, südlich des Hafens von Denia unser Nachtlager aufschlagen.

SP: Les Rotes

© Anja & Wolfgang, 2011
Du bist hier : Startseite Europa Spanien Spanien-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Wir sind auf dem Weg nach Süden, wollen weiter bis ans Meer, …. Dahin wo das Wetter hoffentlich noch so warm ist, dass man auch im ‚Winter‘ mit dem T-Shirt herumlaufen kann. Irgendwann werden wir wohl Marokko erreichen und wenn es die politische Lage dann erlaubt wollen wir noch weiter südlich bis Mauretanien / Senegal reisen.
Details:
Aufbruch: 24.10.2011
Dauer: 4 Monate
Heimkehr: 26.02.2012
Reiseziele: Marokko
Österreich
Italien
Frankreich
Andorra
Spanien
Portugal
Plage blanche
Gibraltar
Der Autor
 
Anja & Wolfgang berichtet seit 9 Jahren auf umdiewelt.