Radeln und Wandern im April auf Mallorca

Spanien-Reisebericht  |  Reisezeit: April 2018  |  von Sylvia Michel

Angekommen!

Angekommen!

Wir stehen gegen 09:30 Uhr auf und frühstücken bis gegen 12:00 Uhr auf der Terrasse. Der Lavendel blüht, blauflüglige Insekten umschwirren die Blüten, der Wind ist lau und wir fühlen uns wieder angekommen. Angekommen auf einem herrlichen Fleckchen unserer Erde, auf meiner Lieblingsinsel.
Jetzt heißt es erst einmal einkaufen. Auf dem Weg zu einem Supermarkt sehen wir in einer Koppel schwarze Schweine. Eine Sau mit mehreren kleinen Ferkeln. Wie doch dieses Bild zu unseren Vorstellungen über Mallorca passt!
Und gleich um die Ecke finden wir einen kleinen Supermarkt, trady`s, der all das bietet, was wir benötigen. Besonders angetan sind wir von der Fischtheke. Eine große Vielfalt, ganz frisch und hervorragend präsentiert. Neben Garnelen und Tunfisch kaufen wir Lebensmittel für die nächsten Tage ein. Das Geschäft gefällt uns gut, und wir werden in den nächsten Tagen noch oft hier vorbei kommen.
Den frühen Nachmittag verbringen wir mit Lesen und Relaxen am Pool und auf der Terrasse. Gegen 16:00 Uhr unternehmen wir einen Spaziergang in den etwa zwei Kilometer entfernten Ort. Wir naschen Mandeln von Bäumen am Wegesrand und sehen linksseitig der Straße eine violett blühende Wiese. Da muss ich hin! Über und über wilde Gladiolen zwischen kniehohem Gras. Herrlich!
Wir schauen uns den Ort an und kommen zum Cafe und Restaurant „ES PARK“. Leider schließt es 17:00 Uhr. Aber der Blick von hier über den Ort und in die Tramuntana ist atemberauschend schön. Und dazu dieses Licht jetzt am Spätnachmittag.
Unterhalb der Kirche finden wir die Bar “Can Pereo“. Hier ist es gemütlich und ruhig. Wir trinken auf unseren Urlaub und auf interessante Erlebnisse. Für drei Getränke bezahle ich 4,60 Euro. Das schreit förmlich nach Wiederkommen!
Zurück in der Finca bereiten Christine und Matthias ein schmackhaftes Abendessen mit den Garnelen, selbstgebackenem Brot von Anja (das wir von zu Hause mitgebracht haben) und einem Tomatensalat zu; ich übernehme später den Küchendienst.
Gegen 21:30Uhr ist Zapfenstreich. Ich überspiele Bilder und schreibe Tagebuch und mache gegen 23:00 Uhr das Licht aus.

In den Straßen von Selva

In den Straßen von Selva

Kirche in Selva

Kirche in Selva

Blick in Richtung Inca mit dem Hausberg

Blick in Richtung Inca mit dem Hausberg

Vor uns die Tramuntana

Vor uns die Tramuntana

Ganz am Horizont liegt die Bucht von Pollensa

Ganz am Horizont liegt die Bucht von Pollensa

Cafe und Restaurant "ES PARK"

Cafe und Restaurant "ES PARK"

Mallorquinisches Stillleben

Mallorquinisches Stillleben

Gladiolenwiese bei Selva

Gladiolenwiese bei Selva

© Sylvia Michel, 2018
Du bist hier : Startseite Europa Spanien Spanien-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Zum wiederholten Male mache ich mit meiner Freundin Christine und deren Mann Matthias im Frühling Fincaferien auf Mallorca
Details:
Aufbruch: 21.04.2018
Dauer: 10 Tage
Heimkehr: 30.04.2018
Reiseziele: Spanien
Der Autor
 
Sylvia Michel berichtet seit 28 Monaten auf umdiewelt.
Bild des Autors