La Palma - Isla Bonita

Spanien-Reisebericht  |  Reisezeit: September / Oktober 2011  |  von Inge Waehlisch Soltau

Santa Cruz de la Palma und der Norden

Santa Cruz de La Palma

Die Hauptstadt von La Palma wurde im Jahre 1493 gegründet. An der Avenida Maritim sieht man die typischen kanarischen Balkone an den Häusern, die teilweise unter Denkmalschutz stehen. In den Parallelstrassen - teils Fussgängerzone - gibt es viele Geschäfte, Restaurants und Bars.
Die Stadt hat ein besonderes Flair mit den Palästen, den kolonialen Gebäuden und der traditonellen kanarischen Architektur. Die Strassen sind teilweise noch kopfsteingepflastert.

Typische Balkone

Typische Balkone

Koloniale Gebäude

Koloniale Gebäude

Sehenswert ist das Rathaus aus dem 16. Jahrhundert an der Calle O'Daly sowie die Kirche Iglesia Matriz El Salvador an der Plaza Espana.

Kirche El Salvador

Kirche El Salvador

Rathaus

Rathaus

Auffallend sind nicht nur die traditionellen Balkone sondern auch die vielen Blumen und die leuchtenden Farben an den Häusern.
Nach dem Stadtrundgang tranken wir einen Kaffee an der schattigen Plaza La Alameda

Plaza La Alameda

Plaza La Alameda

Hübsches Haus

Hübsches Haus

Südlich von La Palma in der Nähe der Ortschaften Brena Baja und Brena Alta befindet sich das grösste Feriengebiet an der Ostküste Los Cancajos mit breitem Strand und Promenade.

Küste im Osten

Küste im Osten

Von Santa Cruz in Richung Norden kommt man zum Mirador San Bartolomé, ein Aussichtspunkt aufs Meer und die Barrancas mit einer Kapelle aus dem 17. Jahrhundert.
Weiter fuhren wir in den Nebelwald von Los Tilos mit Riesenfarnen und Lorbeerbäumen. Dieses Gebiet wurde von der UNESCO zum Biosphärenreservat erklärt.
Anschliessend ging es bis zum nördlichsten Ende der Insel zu den Piscinas La Fajana. Dort gibt es unterschiedlich grosse Schwimmbecken und Plattformen mit Liegen. Da das Wetter aber nicht einladend genug zum Baden war, begnügten wir uns mit einem Rundgang auf der kleinen Promenade.

Piscinas La Fajana

Piscinas La Fajana

Wilde Küste

Wilde Küste

Blick auf La Fajana

Blick auf La Fajana

Zurück nahmen wir die Strasse LP 109, eine empfehlenswerte Fahrt durch schöne Landschaften mit Blick aufs Meer und die Barrancos.
Auf dem Rückweg kehrten wir noch beim Restaurant am Mirador El Time ein, von wo man einen schönen Ausblick hat auf die Küste und das gesamte Ariadnetal hat.

Blick vom Mirador

Blick vom Mirador

Blick vom Mirador

Blick vom Mirador

Du bist hier : Startseite Europa Spanien Spanien-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Aufenthalt in La Palma Jardin oberhalb von Los Llanos und Ausflüge nach Tazacorte, Fuencaliente mit den Vulkanen und Salinen, zur Caldera de Taburiente und dem Roque de los Muchachos und mehr....
Details:
Aufbruch: 20.09.2011
Dauer: 17 Tage
Heimkehr: 06.10.2011
Reiseziele: Spanien
Der Autor
 
Inge Waehlisch Soltau berichtet seit 5 Monaten auf umdiewelt.
Aus dem Gästebuch (1/1):
Pollensa0ß7 1550087860000
Ein super Ur­laub­sbe­richt über eine so grüne, steile und ab­wech­slun­gsreiche Insel. Wir waren auch schon da; wohnten in der gleichen Anlage und haben den Brötchen­ser­vi­ce genau so genos­sen wie die Frei­heit, auf zwei Ter­ras­sen unser Frühstück zu geni­e­ßen.
Dan­ke!