Gran Canaria

Spanien-Reisebericht  |  Reisezeit: Januar - März 2010  |  von Inge Waehlisch Soltau

Las Palmas

Während unseres Aufenthalts in Puerto Mogan hatten wir uns nochmals für 3 Tage ein Auto gemietet und mussten dafür mit dem Bus nach Puerto Rico fahren.
Und natürlich war eines unserer Ausflugsziele Las Palmas - die Hauptstadt von Gran Canaria. Es waren schon einige Jahre vergangen, als wir hier waren, und so mussten wir die Stadt quasi von Neuem "entdecken".
Die Hauptstadt von Gran Canaria Las Palmas hat ca. 400.000 Einwohner und ist somit die grösste Stadt der Kanaren.
Wir stellten unser Auto ins Parkhaus in der Nähe vom Parque San Telmo. Von dort liefen wir zu Fuss auf der granitgepflasterten autofreien Calle Mayor de Triana in die Altstadt (Veguela).

Jugendstil-Pavillon im San Telmo Park

Jugendstil-Pavillon im San Telmo Park

Am Plaza Santa Ana stehen einige prächtige Gebäude, wie z.B. das alte Rathaus (Ayuntamiento) im klassizistischen Stil erbaut im Jahre 1853.
Die zwei Türme der dreischiffigen Catedral de Santa Ana sind schon von weitem sichtbar. Der Bau dieser Kirche begann schon 1497 und dauerte 400 Jahre, und deswegen gibt es sicherlich auch den Mischmasch der Stile: Gotik, Barock, Renaissance und Klassizismus.

Altes Rathaus

Altes Rathaus

Catedral de Santa Ana

Catedral de Santa Ana

Auf dem Rückweg zum Parkhaus machten wir noch enen Umweg, um zum wunderschönen feinsandigen Playa de las Canteras zu kommen. Wir liefen ein Stück auf der insgesamt 4 km langen Promenade und sahen zu unserer Freude, dass es das Restaurant "El cerdo que rie" (Lächelndes Schweinchen) immer noch gab. Wir hatten hier vor vielen Jahren ausgezeichnet gegessen, und deshalb war es für uns selbstverständlich, hier einen späten Lunch einzunehmen. Und wir wurden nicht enttäuscht, das Essen und der Service waren immer noch ausgezeichnet.

Playa Canteras

Playa Canteras

Playa Canteras

Playa Canteras

Es hatte uns wieder so gut in Las Palmas gefallen, dass wir uns entschlossen, nochmals hinzufahren, und diesmal für eine Nacht dort zu bleiben. Wir fuhren also frühmorgens mit dem Bus von Puerto Mogán bis Puerto Rico, von dort mit einem anderen Bus in einer gute Stunde bis zum Busbahnhof beim Parque San Telmo.
Bis zu unserem Hotel "Miami" am Plaza Catalina mussten wir dann noch mit dem Stadtbus fahren. Wir hatten diese günstige Unterkunft gebucht, weil sie zentral gelegen war, d.h. nicht weit zum Strand und ca. 20 Minuten zu Fuss ins Zentrum.
Von unserem Zimmer in einem der oberen Stockwerke hatten wir sogar eine schöne Sicht auf den Hafen.

Parque Santa Catalina

Parque Santa Catalina

Blick vom Hotel Miami

Blick vom Hotel Miami

Der Plaza Catalina ist einer der lebhaftesten Plätze in Las Palmas. Ein paar Schritte weiter befindet sich El Muelle - eine der grössten Kaufhäuser der Insel - an der gleichnamigen Mole. Auf mehreren Etagen befinden sich die in spanischen malls üblichen Geschäfte, in der obersten Etage gibt es Restaurants.
Sehr schön fanden wir die grossen Terrassen, von wo aus man einen schönen Blick auf die Stadt und den Hafen hat.

Blick auf die Mole, den Hafen und die Stadt

Blick auf die Mole, den Hafen und die Stadt

Blick auf Hafen

Blick auf Hafen

Fährschiff im Hafen

Fährschiff im Hafen

Am Nachmittag ging es dann an den wunderschönen feinsandigen Playa de las Canteras. Das2,5 km lange Riff - la Barra - hält die Brandung ab, und es ist ideal zum Schwimmen. Dazu noch "Blaue-Flagge" Wasserqualität. Und obwohl das Wasser mehr als kühl war, liessen wir es uns nicht nehmen, auch mal kurz ins Meer zu gehen.
Gut war, dass wir abends kein Restaurant suchen mussten, denn wir gingen natürlich wiederum ins "Lachende Schweinchen..."

Playa de las Canteras

Playa de las Canteras

Am nächsten Morgen wurden wir schon sehr früh geweckt durch eine sehr laute Reinigungsmaschine, die auf der Plaza Catalina herumfuhrwerkte. Also standen wir auf und suchten uns ein Café für ein kleines Frühstück.
Bevor wir dann ins Zentrum liefen, gingen wir nochmals an die Promenade und zum Strand. Dort sah es natürlich ganz anders aus als gestern am späten Nachmittag.

Morgens auf der Promenade

Morgens auf der Promenade

Morgens am Strand

Morgens am Strand

Der Mercado Central ist der größte der vier Stadtmärkte in Las Palmas.. Er liegt zwischen dem Hafen und dem Canteras Strand, eine Straße hinter dem El Corte Inglés nahe des Plaza Espana. Der Mercado erstreckt sich über 2 Stockwerke.. Es gibt eine grosse Auswahl an frischem Fleisch und Fisch, aber auch Käse, Obst und Gemüse und Kräuter, Kaffee und Tee, sowie Süssigkeiten. Ausserdem gibte es noch eine kleine Einkaufspassage mit Cafes, Schuh- und Bekleidungsgeschäften. Der Markt ist täglich - ausser sonntags - von frühmorgens bis 14 Uhr geöffnet.
Wir kauften auch noch ein für unser Apartment in Mogán - vor allem Obst.

Plaza de Espana

Plaza de Espana

Mercado Central

Mercado Central

Fisch in grosser Auswahl

Fisch in grosser Auswahl

Du bist hier : Startseite Europa Spanien Spanien-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
längerer Aufenthalt in Puerto Mogan und Ausflüge ins Landesinnnere, an die Küste und nach Las Palmas
Details:
Aufbruch: 11.01.2010
Dauer: 8 Wochen
Heimkehr: 08.03.2010
Reiseziele: Spanien
Der Autor
 
Inge Waehlisch Soltau berichtet seit 10 Monaten auf umdiewelt.