Mallorca

Spanien-Reisebericht  |  Reisezeit: Januar 2020  |  von Konstanze G.

Titelbild : La Seu - Palmas Kathedrale

Da steht sie, ein Zeignis des Mittelalters, wer hier wohl alles schon da gewesen ist?
Die Kathedrale in Palma sollte niemand verpassen.

Fast denkt man, dass man in Ken Follets "die Säulen der Erde" hinein tritt. Die Kathedrale ist atemberaubend schön. Sie hat den Wow Faktor.

Durch bunte Kirchenfenster scheint die Januar-Sonne und lässt sie Kathedrale innen ganz weich und schön erstrahlen.

Innen findet man unheimlich schöne Kunst. Die Bildhauer Kunst hat es mir ganz besonders angetan.

Die Kathedrale in Palma ist ein Meisterwerk sowohl von innen als auch von außen. Sie ist nicht nur wunderschön, sondern hat auch eine lange Historie mit vielen geheimnisvollen Details. Der Beiname der Kathedrale La Seu deutet auf den Bischofsitz hin, den es bereits seit dem 5. Jahrhundert gibt.

Vor dem Bau der Kathedrale stand hier an dieser Stelle eine Moschee

Von 902 bis 1229 herrschten die Mauren über Mallorca. Sie kamen aus Nordafrika und besetzten nicht nur Mallorca, sondern nahezu die gesamte iberische Halbinsel. Anfang des 13. Jahrhunderts wurden die Mauren von den katholischen Königreichen immer weiter Richtung Süden gedrängt. Der König von Aragon, Jaume I, hatte sein Reich 1229 schon im Süden bis Valencia erweitert. Sein Königreich umfasste die noch heutigen katalanisch sprechenden Gebiete in Spanien.

Auf dem Festland konnte er sich sukzessiv Richtung Süden vorkämpfen. Die Balearen galten aber als uneinnehmbar – schließlich musste man vom Meer aus angreifen. Die Küsten wurden allerdings streng bewacht, weswegen es schwierig war, dort einzudringen.

König Jaume I. wollte es dennoch versuchen und startete 1229 seinen Eroberungszug von Valencia aus. Mit seinen Truppen, zu denen auch die Tempelritter gehörten, kam er bei schwerstem Gewitter in Santa Ponça an. Unter diesen Wetterbedingungen rechneten die Mauren wohl nicht mit einem Angriff und so gelang das Unmögliche – der Sieg über die Mauren. 

König Jaume nahm sich vor, das größte Gotteshaus zu Ehren der heiligen Maria Jungfrau zu bauen, wenn ihm die Rückeroberung gelänge – und das sieht man heute in der wunderschönen Form der Kathedrale.

Das größte Gotteshaus ist es nicht geworden, denn parallel wurden andere Kathedralen in Europa errichtet. Sie gehört aber zu den größten gotischen Kathedralen weltweit und für mich definitiv zu eine der schönsten!

Eine Statie, erschaffen von einem Bildhauer vor Jahrhunderten. Eine Zeitzeugin aus dem Mittelalter

Eine Statie, erschaffen von einem Bildhauer vor Jahrhunderten. Eine Zeitzeugin aus dem Mittelalter

© Konstanze G., 2020
Du bist hier : Startseite Europa Spanien Spanien-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Memmory Lane auf Mallorca im Winter
Details:
Aufbruch: 16.01.2020
Dauer: 4 Tage
Heimkehr: 19.01.2020
Reiseziele: Spanien
Der Autor
 
Konstanze G. berichtet seit 12 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors