Faszinierendes Kuba

Kuba-Reisebericht  |  Reisezeit: Januar / Februar 2005  |  von Inge Waehlisch Soltau

Vinales und Cojimar

Vinales

Das Vinalestal liegt in der Provinz Pinar del Rio westlich von Havanna und ist bekannt für die landschaftliche Schönheit. Charakteristisch für diese Gegend sind die imposanten Kalksteinhügel. In den 160 Mio. Jahre alten Karstbergen gibt es ca. 10.000 Höhlen. Das Tal ist Unesco Weltkulturerbe.
In diesem Tal gibt es 1200 verschiedene Pflanzenarten, davon sind 400 endemisch und nur in Kuba vorhanden.
Anscheinend wächst hier der beste Tabak der Welt, und man kann tausende von Königspalmen bewundern.

Vinales-Tal

Vinales-Tal

Vinales-Tal

Vinales-Tal

Königspalmen im Vinales-Tal

Königspalmen im Vinales-Tal

Bekannt im Vinalestal sind die "Murales de la Preshistoria" - ein 100 m hohes und ca. 200 m breites auf den Felsen gemaltes Kunstwerk des mexikanischen Künstlers Levigildo Gonález Morillo, welches 1961 fertiggestellt wurde.
Man kann in die Höhle "Cueva del Indio" spazieren, und dann mit dem Boot auf einem unterirdischen Flusslauf herausfahren..

Murales de la Prehistoria

Murales de la Prehistoria

Im Vinales-_Tal

Im Vinales-_Tal

Auf Hemingways Spuren.

In San Francsco de Paula befindet sich das ehemalige Haus von Ernest Hemingway. Man kann das Haus von aussen sowie den Garten mit Hemingways Yacht "Pilar besichtigen.
Hemingway lebte hier mit seinen vielen Katzen bis 1960. .

San Francisco de Paula - Hemingway Haus Sicht

San Francisco de Paula - Hemingway Haus Sicht

Die Pilar - Hemingways Yacht

Die Pilar - Hemingways Yacht

Cojimar

Zu Hemingways Zeiten war Cojimar ein beschauliches Fischerdorft, und von hier startete er seine Hochseefahrten.
Die "Pilar" lag hier vor Anker, und Hemingway feierte mit den Fischern so manches Gelage...

Cojimar

Cojimar

Hemingway mit seinem Fang

Hemingway mit seinem Fang

Am Hafenausgang befindet sich das alte Fort "El Torreón", 1649 von den Spaniern errichtet zum Schutz vor Piraten. 1672 nahmen die Engländer das Fort ein und konnten so auch Havanna über die Landseite erobern.
Das Fort dient heute der kubanischen Küstenwache.

Das Fort "El Torredor"

Das Fort "El Torredor"

Oldtimer in Cojimar

Oldtimer in Cojimar

Fiesta Campesina

Fiesta Campesina mit einem kleinen Zoo und Orchideengarten eignet sich gut für einen Zwischenstopp, man kann in einer der Bars z.B. einen Kaffee trinken.

Fiesta Campesina

Fiesta Campesina

Guama

.In der 16 qkm grossen Laguna de Tesoro befinden sich mehrere Inseln. Mit einer 20minütigen Bootsfahrt durch die Mangrovenkanäle kommt man zu einem nachgebauten Indianerdorf.
Man kann überall Bronzeskulpturen einer kubanischen Künstlerin bewundern.

Laguna de Tesero

Laguna de Tesero

Bronzeskulptur

Bronzeskulptur

Nur getrennt durch einen normalen Maschendrahtzaun ist die Krokodilfarm.
Wer sich traut, kann sich ein Baby-Krokodil um den Hals legen lassen - die Schnauze ist übrigens zugebunden...

Alligator

Alligator

In den Kanälen der Laguna de Testero

In den Kanälen der Laguna de Testero

Du bist hier : Startseite Karibik Kuba Kuba-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Havanna - Vinales - Cienfugos - Santa Clara - Trinidad - Sancti Spiritus - Camagüey - Santa Lucia - Holguin - Guardalava - Cayo Saetia - Santiago de Cuba - Varadero - Cayo Coco
Details:
Aufbruch: 24.01.2005
Dauer: 4 Wochen
Heimkehr: 21.02.2005
Reiseziele: Kuba
Der Autor
 
Inge Waehlisch Soltau berichtet seit 8 Monaten auf umdiewelt.