Mit dem Zug durch Java/Indonesien 2016

Reisezeit: Juni 2016  |  von 1000 B.

09.06.2016: Zugfahrt Teil 2 - Yogyakarta nach Surabaya

Um 5:30 Uhr werde ich durch mein Telefon geweckt. Die Nacht war auch viel zu laut, aber etwas besser, als gestern. Dennoch bin ich zahllose Male aufgewacht. Zähne putzen und eine schnelle Dusche, dann kann es schom gleich losgehen. Da ich gestern Abend schon vorgepackt hatte, war der Rest gleich erledigt. Um 6 Uhr beim Checkout und weitere 10 Minuten später bin ich schon am Bahnhof.
Obwohl ich schon mein Ticket habe, muss ich nochmal etwas ausdrucken.

Dieser Ausdruck wird dann mit meinem Pass kontrolliert. Das wars schon, ich bekomme noch die Info, dass der Zug auf Gleis 5 abfährt.

Hier ist auch schon mein Wagen Nr. 1, der weder am Anfang, noch am Ende, sondern in der Mitte platziert ist.

Ich steige ein und direkt ins Abteil. Heute fahre ich mit der Bisnis Klasse, das ist die zweitteuerste Klasse nach der Eksekutif. Fühlt sich kühl an, die Klimaanlage ist hoch gedreht. Gleich mal die Jacke bereit legen.

Die Sitze sind hier etwas anders, als Doppelsitze angeordnet. Ich sitze wieder auf Platz 1A am Fenster. Doch dieses Mal ist das ganz hinten. Am Platz sind wieder 2 Steckdosen, die auch funktioniern.

Super pünktlich um 6:45 Uhr fährt der Zug los. Das Abteil ist ziemlich leer. In der Reihe vor mir sitzen zwischenzeitlich 4 Chinesen. 15 Minuten später passieren wir den Bahnhof von Prambanan, ohne anzuhalten. Im Hintergrund sehe diesen Berg, den ich gestern fotografiert habe, wieder. Heute ist er in Nebel eingehüllt, wie auch die restliche Umgebung. So um 08:50 Uhr treffen wir im Bahnhof von Solo Balapan ein, der Nebel ist verflogen und die Sonne scheint.

Nachdem Zug wieder losgefahren ist, laufe ich einen Wagen weiter in den Imbisswagen.

Aus dieser Karte kann man was bestellen. Einige Dinge muss man vorbestellen. Wie und wo man das macht weiß ich nicht.

Ich bestelle Chicken Ayam Sate mit Reis. Die Sachen sind alle in der Gefriertruhe und werden dann in Beuteln in kochendem Wasser bzw. der Reis in der Mikrowelle warmgemacht. So nach 10 Minuten warten ist es fertig. 30.000.- IDR bezahlt und zurück zum Platz.

Der Reis ist ziemlich heiß, Fleisch und Gemüse nur lauwarm. Geschmacklich ist es ok, natürlich kein delikates Highlight. Aber ich habe ja nur Hunger und außer den Gurken (die mag ich generell nicht) verputze ich alles. Gerade als ich fertig bin, laufen sie durch unser Abteil, um Essensbestellungen aufzunehmen. Zu spät, bin schon satt. Allerdings lasse ich mir noch einen Kaffee an den Platz bringen. Der Preis ist 9.000 IDR und ich muß sagen, da habe ich schon schlechteren Kaffee getrunken.

Um 9:05 Uhr halten wir in Madiun, das etwa auf halber Strecke meiner heutigen Fahrt liegt. Das Abteil ist nun voll, auch der Sitz neben mir ist jetzt belegt.

Die Fahrt war recht unspektakulär. Die Landschaft war flach und hauptsächlich Reisfelder und andere Äcker zogen an uns vorüber.

Glücklichweise war die Klimaanlage dann doch normal eingestellt und im T-Shirt war es angenehm zu sitzen. Allgemein empfand ich diese Fahrt in Bisnis deutlich angenehmer und viel bequemer als die letzte Fahrt in Eksekutif.

Etwa 15 Minuten vor der Ankunft merkt man, dass wir in eine Großstadt einfahren. Fast keine Felder mehr, nur noch Fabriken, Häuser und viel Verkehr auf der Straße.

Um 11:45 Uhr fahren wir in Surabaya Gubeng ein.

© 1000 B., 2016
Du bist hier : Startseite Asien Indonesien Zugfahrt Teil 2 - Yogyakarta nach Surabaya
Die Reise
 
Worum geht's?:
Mit dem Flugzeug von Frankfurt/Main über Abu Dhabi nach Jakarta/Indonesien. Zugreise Jakarta - Yogyakarta - Surabaya - Probolinggo (Abstecher Mount Bromo) - Banyuwangi. Weiterfahrt mit Fähre/Bus nach Bali.
Details:
Aufbruch: 03.06.2016
Dauer: 14 Tage
Heimkehr: 16.06.2016
Reiseziele: Vereinigte Arabische Emirate
Indonesien
Thailand
Der Autor
 
1000 B. berichtet seit 9 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors