Mit dem Zug durch Java/Indonesien 2016

Reisezeit: Juni 2016  |  von 1000 B.

12.06.2016: Weiter nach Bali

Das ist der erste Blick auf dem Bahnsteig in Banyuwangi, ganz am linken Ende ist der Ausgang.

Am Ende des Ausganges stehen ein Haufen Leute, die mich alle zum Hafen fahren wollen. Martin hatte mir aber gesagt, dass sei nicht weit und ohne Probleme zu Fuß zu machen.
Also wortlos und ignorierend durch die Menge und weg vom Bahnhof.
Noch schnell ein Foto vom Bahnhof gemacht.

Vom Bahnhof führen 2 Weg zur Hauptstrasse. Eines der gelben Bemos verfolgt mich den ganzen Weg bis zur Hauptstrasse und will mich fahren.
Dort biegt man dann nach rechts ab und läuft an einem Supermarkt (links) vorbei und sieht dann schon die Zufahrt zu den Fähren für die Fahrzeuge.

Kurz vorher ist der Zugang für die Passagiere, die zu Fuß unterwegs sind.

Ganz am Ende ist dann der Zugang, rechts davor die Kasse.

Die Preise sind sehr günstig mit nicht einmal 70 Cent für einen Erwachsenen.
Bevor man sein Ticket kauft, sollte man noch einen kleinen Zettel (liegen gegenüber der Kasse) ausfüllen.

Da ich es nicht lesen konnte, half mir eine indonesische Familie. Ich trug dann den Namen ein und aus welchen Land man kommt. An der Kasse fragte er mich dann noch nach dem Alter und ergänzte es auf dem Zettel. Diesen Zettel bekam ich nach der Erfassung im System wieder zurück. Außerdem eine Plastikkarte mit der der Durchgang freigemacht wurde.

Ich folgte der genannten Familie und so nutzten wir die Zufahrt für die Fahrzeuge, um auf die Fähre zu kommen. Es gibt noch einen extra Fußgängerzugang.

Das ganze dann noch einmal aus der entgegengesetzten Richtung, vom Schiff aus.

Da ich schon wieder kräftig schwitzte (vom Bahnhof hierher sind es schon einige Hundert Meter), es total schwül war und kein Wind ging, setzte ich mich erst einmal in den klimatisierten Bereich.

Soweit ich weiß, fahren die Schiffe alle 20 Minuten ab und das quasi 24 Stunden am Tag. Meine Fähre legte um 16:02 Uhr ab,

"Bali ich komme!"

Um mehr zu sehen ging ich nach draußen auf das Oberdeck, direkt vor der Kommadozentrale des Kapitäns.

Es war ganz schön Betrieb um uns herum.

Da sieht man schon Gilimanuk, einen der Häfen auf Bali.

Doch nach etwa 30 Minuten Fahrt machte das Schiff plötzlich langsam und drehte nach rechts ab, als ob es rechts an Bali vorbeifahren würde, allerdings ohne Motorkraft. Ich dachte erst wir haben ein technisches Problem und das Schiff treibt so vor sich hin. Aber irgendwann nahm es dann wieder Kurs auf Gilimanuk, blieb dann aber wieder mehre Hundert Meter vor liegen und ließ noch 2 weitere Fähren anlegen. Ich denke es war kein techn. Problem, nur zu wenig Anlegeplätze. Genau weiß ich es aber nicht, es gab auch keine Ansagen. Die Indonesier an Bord schienen sich auch zu wundern. Diese beiden Schiffe verließen zunächst den Hafen.

Dann war es soweit, von weitem konnte ich das Schild lesen.

Hier ist der Landesteg für die Fußgänger.

Es ist jetzt schon 18:05 Uhr (Bali ist eine 1 Stunde vor Java, also im Sommer 6 Stunden und im Winter 7 Stunden vor Deutschland) und ein letzter Blick auf meine Fähre.

Am Ausgang rechts und dann kommt man auf dem Weg zum Busterminal (nur ein Katzensprung) an dieser Statue vorbei.

Danach geht es gleich links zum Busbahnhof. Ich hole mir erst mal an einem der Stände kalte Getränke und frage wo der Bus nach Übung (Busterminal in Denpasar) losfährt. Das soll der besagte Bus sein.

Es ist schon 18:20 Uhr und auf einer Bank sitzt ein Mann, dieser sagt mir der Bus fährt um 7. Sonst, außer Schleppern und Veräufern, keine Menschenseele unterwegs. Bis 7 ist noch genug Zeit, weshalb ich erst mal eine Nudelsuppe von einem der Stände für 8.000.- IDR aus dem Plastikbecher esse.

19:20 Uhr sind weder der Fahrer, noch weitere Fahrgäste, nur die Schlepper um mich herum. Einer ist Taxifahrer, er würde mich für 500.000.- IDR direkt zum Hotel fahren. Für über 140km finde ich das keinen schlechten Preis und wenn alle Stricke reißen eine Alternative. Zwischenzeitlich rufe ich mal im Hotel an, um Bescheid zu sagen, dass es richtig spät wird. Es nimmt aber niemand ab. Dürfte aber kein Problem sein, da ich schon im voraus bezahlt habe. Die anderen Schlepper sagen, an der Straße würde um 19:30 Uhr ein Bus direkt nach Denpasar (ohne Zwischenstopp) fahren. Da könnte ich für 100.000.- IDR mit. Wieviel davon Kommission ist weiß ich nicht, aber länger warten will ich auch nicht mehr, denn die normale Fahrzeit zum Busbahnhof Übung ist mindestens 3 Stunden.
Also laufe ich denen hinterher und auch schon kurze Zeit später kommt auch schon der Bus. Kaum sitze ich, knöpft mir auch schon einer die 100.000.- ab. Hoffentlich gehört der auch zum Bus denke ich mir hinterher.

Kurze Zeit später, gg. 19:30 Uhr, ist der Bus voller Indonesier und mir. Keine Klima, alles super eng und los geht´s.
Ich dachte, ich hätte meine schlimmsten Fahrten mit Minibusfahrern in Thailand oder Busfahrern in Kambodscha schon erlebt. Weit gefehlt, die erste Stunde hatte ich mehrfach Todesangst (ich bin da aber auch sehr ängstlich) und dachte jetzt stoßen wir mit einem anderen Fahrzeug zusammen oder streifen es beim wieder einscheren. Hier wird gefahren auf Teufel komm raus und überholt trotz Gegenverkehr und sich dann wieder rein gedrückt. Naja, nach etwa einer Stunde wurde der Fahrstil besser oder ich hatte mich einfach daran gewöhnt.
Dann fingen aber alle um mich an zu Rauchen, ich fühlte mich wie in einer Raucherkneipe und da die Luft eh schon schlecht war, bekam ich kaum noch welche.
Dann fuhren wir von einem Stau in den Anderen. Baustellen oder Gründe, die ich nicht kenne, waren die Ursache.
Zu Guter letzt wurde ich noch mit Indonesischer Karaoke aus dem Bordfernseher beschallt.
Ich war dann wirklich froh, als ich gg. 23:35 Uhr (4 Stunden Fahrt) an der Busstation aussteigen konnte.

Schnell noch ein Foto vom Bus gemacht.

Dann wurde ich direkt von einem Taxifahrer angesprochen. Er habe ein Metertaxi und wolle mich fahren. Das Taxi war von der Gesellschaft "Bali Taxi". Ich wollte eigentlich ein Taxi der "Bluebird Group", aber jetzt war halt keines da. Ich sagte ihm wo ich hinwolle und er sagte zu wissen wo das ist.
Taximeter angestellt und bei 7.000.- IDR fuhren wir los.
Ich habe die Fahrt auf Google Maps verfolgt und er fuhr "fast" den kürzesten (14,7 km) Weg. Am Hotel "Asana Agung Putra Hotel Bali" (gebucht bei Agoda inkl. Frühstück für ca. 30.- Euro pro Nacht) angekommen, hatten wir 131.500.- IDR auf der Uhr. Ich gab ihm 152.000.- IDR und bat ihn mir 20.000.- zurück zu geben. Er sagte, er aber überhaupt kein Wechselgeld und zeigte mir ein paar Münzen. Ich lachte und sagte, ich glaube ihm nicht. Wie kann man Taxi fahren ohne überhaupt nur Geld einstecken zu haben. Wir fragten an der Rezeption und zuletzt ging ich in einen kleinen Supermarkt am Hotel. Dort kaufte ich eine Cola Zero, die ich erst einmal auf einen Zug leerte und gab ihm dann 132.000.- IDR.

Daraufhin machte ich den Check-In und ging auf mein Zimmer.

Schnell meine Kleider ausgezogen, kalt geduscht und frische Sachen angezogen. Ich hatte richtig Hunger und war schon kurz vor 1 Uhr morgens.
Ich lief Richtung Strand und in einigen Läden lief gerade das EM-Spiel Polen gegen Nordirland, es stand noch 0-0. Ich ging mal zu McDonalds und gönnte mir einen Big Mäc und einen Chickenburger mit Käse, alles zusammen für ca. 3.- Euro. Auf dem Heimweg sah ich dann, dass zwischenzeitlich ein Tor für Polen gefallen war. Ich schlief relativ schnell ein, ohne mir den Wecker zu stellen. Frühstück ist morgen von 7:00 - 10:30 Uhr. Wenn ich verschlafe, geht die Welt auch nicht unter.

© 1000 B., 2016
Du bist hier : Startseite Asien Indonesien Weiter nach Bali
Die Reise
 
Worum geht's?:
Mit dem Flugzeug von Frankfurt/Main über Abu Dhabi nach Jakarta/Indonesien. Zugreise Jakarta - Yogyakarta - Surabaya - Probolinggo (Abstecher Mount Bromo) - Banyuwangi. Weiterfahrt mit Fähre/Bus nach Bali.
Details:
Aufbruch: 03.06.2016
Dauer: 14 Tage
Heimkehr: 16.06.2016
Reiseziele: Vereinigte Arabische Emirate
Indonesien
Thailand
Der Autor
 
1000 B. berichtet seit 9 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors