Mit dem Zug durch Java/Indonesien 2016

Reisezeit: Juni 2016  |  von 1000 B.

13.06.2016: Bali Kuta Beach

Ich habe geschlafen wie ein Stein und wurde nach 8 das erste Mal wach. Um 9:00 Uhr gehe ich nach unten, um mich nach dem Frühstück umzusehen.
Mein Zimmer ist ähnlich diesem Zimmer und auch von einem außenliegenden Balkon zu betreten.

Hier wird das Frühstück in Buffetform und einer sogenannten frischen Eierstation serviert. Im Hintergrund gibt es einen kleinen Pool.

Vor dem Frühstück schaue ich noch kurz bei der Rezeption vorbei. Derjenige, der vor mir in meinem Zimmer war, hat den Safe verschlossen gelassen, so dass ich ihn nicht nutzen kann. Der Mann von der Rezeption geht mit mir ins Zimmer und hat ein kleines Gerät dabei, an dem ein USB-Kabel angeschlossen ist. Das Kabel steckt er in eine USB-Buchse am Safe und kann damit den vierstelligen PIN überschreiben und zack ist der Safe offen. Gut zu wissen, wenn mal was aus einem Safe fehlt.

Nach dem Frühstück lege ich mich ein bisschen an den 2. Pool, der sich hinter der Rezeption befindet. Extra Handtücher kann man sich an der Rezeption holen.

Mein Hotel liegt an der Poppies Lane 1, eine dieser Touristenstraßen, an den allerlei Dinge verkauft werden, die keiner braucht.

Während ich auf Java ständig mit "Hello Mister" angesprochen wurde, sagt hier jeder "Hey Boss" und will mir was verkaufen oder mich fahren. Das nervt schon nach kürzester Zeit. Gestern Abend wollte mir einer in der Nähe des McDonalds ein Mädchen vermitteln. Um ihn los zu werden sagte ich, dass ich zu Müde bin. Daraufhin fragte er, ob ich Viagra will. Ich bin dann lachend weiter.

Nach wenigen Minuten zu Fuß kommt man an die Strandstraße, die wie die meisten Straßen Einbahnstraße ist.

Gegen über McDonalds ist einer der vielen Durchlässe in der Mauer, die den Strand abtrennt.

Hinter der Mauer befinden sich unter Bäumen im Schatten einige Essensstände und Sitzgelegenheiten.

Und dann der weite Strand der sich in beide Richtungen erstreckt.

An der Strandstraße weiter in Richtung Norden kommt man eine richtig schön gebaute Shopping Mall.

Die Mall ist mehrstöckig und in Terrassenform gebaut. Hier sind allerlei Top Geschäfte und natürlich viele Essensläden.

Von den oberen Stockwerken kann auch das Meer sehen.

Ich laufe dann die Poppies Lane 2 bis zur Legian Straße, direkt schräg gegenüber der Einmündung befindet sich dieses Monument.

Dann laufe ich die Legian Strasse Richtung Süden und komme dann immer wieder an schönen Häusern oder Gebäuden vorbei.

Ich biege

Dann biege ich wieder in die Straße Pantai Kuta ein und laufe in Richtung Strand.

Die Fassade des Angel Hotel ist schon außergewöhnlich.

Wenn man die Straße bis zum Ende läuft, kommt man an dieses Tor.

Gleich in der Nähe ist das Hard Rock Cafe von Bali.

Den Rest des Tages verbringe ich mit relaxen, Kaffee trinken und Essen. Am Abend mache ich noch ein große Runde über die Legian Straße und dann die Strandstraße wieder zurück. Das ist definitiv Partytown hier und wer wirklich Ruhe und Erholung sucht, der scheint hier komplett falsch zu sein.

© 1000 B., 2016
Du bist hier : Startseite Asien Indonesien Bali Kuta Beach
Die Reise
 
Worum geht's?:
Mit dem Flugzeug von Frankfurt/Main über Abu Dhabi nach Jakarta/Indonesien. Zugreise Jakarta - Yogyakarta - Surabaya - Probolinggo (Abstecher Mount Bromo) - Banyuwangi. Weiterfahrt mit Fähre/Bus nach Bali.
Details:
Aufbruch: 03.06.2016
Dauer: 14 Tage
Heimkehr: 16.06.2016
Reiseziele: Vereinigte Arabische Emirate
Indonesien
Thailand
Der Autor
 
1000 B. berichtet seit 9 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors