Quarantäne und mehr in Thailand 2020/2021

Reisezeit: Dezember 2020 - Januar 2021  |  von 1000 B.

Quarantäne - Tag 5

Wie schon erwartet, bin ich heute fast eine Stunde früher fit und stehe schon um 07:40 Uhr auf. Bis ich mit Duschen, Zähne putzen usw. fertig bin ist es dann schon nach 8 Uhr und die Außentemperatur ist doch schon hoch. Die letzten Tage seit ich hier bin, ist es jeden Tag wärmer geworden und auch die nächsten Tage sehen vom Wetter her nicht schlecht aus.

Das Essen steht schon vor der Tür und Überraschung, es ist heute Morgen kein Extra dabei, was mich sehr freut. Ich werfe nicht gerne Lebensmittel weg, aber das war die letzten Tage unvermeidbar.

Es gibt heute "nur" 3 Würstchen (die scheint es immer zu geben) mit Ketchup und ein paar Zwieback (Kalorienbomben mit Butter und Zucker). Dazu gibt es eine kleines Päckchen Orangensaft.
In der Schale daneben gibt es heute zum ersten Mal (und zu meiner Freude) Jok (Thai: โจ๊ก), wird ausgesprochen wie das Englische joke.
Das ist eines der typischen Thaiessen als Frühstück. Ich mag das unheimlich gerne, es ist eine Art Reisbrei, mit Einlage. Normalerweise wird es mit Stückchen Frühlingszwiebeln, frischen Ingwer und Schweinehackfleisch oder Fisch/Seafood serviert.
Hier ist es ganz einfach mit Fischfiletstückchen, aber schmeckt mir trotzdem ganz gut.
Heute mache ich mir mal zu Frühstück eine Tasse Tee, anstatt dieses Instant Kaffees.

Kurz nach 9 Uhr sehe ich vom Balkon die Krankenschwester und eine Helferin wie sie einen Tisch aufbauen. Ich denke sie mache heute die Covid-Tests auf dem Parkplatz im Freien.

Und tatsächlich ab 9:15 Uhr geht es los und im Vollschutz werden jeweils eine Probe in der Nase und eine im Hals genommen werden. Das sieht schnell und routiniert aus und dauert pro Person etwa 2-3 Minuten. Es werden viele Leute des Hotels an diesem Morgen getestet.

Auch das Mittagessen um 12:00 Uhr ist wieder ohne irgendwelche Extras und sieht für mich lecker aus. Unten ein bisschen Gemüse (Broccoli, Blumenkohl, Karotten), 2 Stück Drachenfrucht und ein paar süße Teile.
Oben rechts gibt es heute eines meiner Lieblingsgerichte (und davon habe ich viele) zum Essen.

Pad see ew (Thai: ผัดซีอิ๊ว) sind mit einer dunklen Sojasauce gebratene Reisnudeln. Üblicherweise (auch bei meinem Gericht) wird Chinesischer Brocoli (Kana), Schweinefleisch und Eieromlett dazu gegeben.

Gerade gestern habe ich über die Bestellmöglichkeiten von außerhalb gesprochen und heute Mittag kam auf meinen Line-Account eine Nachricht des Hotels.

Neben Essen, können auch Getränke wie Eiskaffee oder Eistee usw. bestellt werden. Diese 2. Karte liegt auch auf dem Zimmer und zeigt eine Auswahl an heißen und kalten Getränken zum Bestellen.
Sehr wichtig in diesem Zusammenhang ist der Hinweis in der Nachricht, dass nur mit Banküberweisung (nicht mit Bargeld) bezahlt werden kann.

Abfotografiert von im Zimmer liegender Werbekarte:
©TYME Cafe and Bistro (Soi Mu Ban Bang Na Garden 6, Bang Sao Thong, Bang Sao Thong District, Samut Prakan 10540)

Abfotografiert von im Zimmer liegender Werbekarte:
©TYME Cafe and Bistro (Soi Mu Ban Bang Na Garden 6, Bang Sao Thong, Bang Sao Thong District, Samut Prakan 10540)

Da ich auch Thaikonten habe, werde das die nächsten Tage mal ausprobieren, nachdem meine Frau die Quarantäne verlassen hat. Sie hatte bereits vor 2 Tagen ihren 2. Negativ-Test, bekam gestern das Ergebnis und darf Morgen gehen.
Verstehen kann ich das nicht aber, aber so sind die Regeln eben.

Meine beiden Temperatur Messungen waren Heute auch wieder im grünen Bereich und wurden fast pünktlich übermittelt.

Kutz vor 17:00 Uhr klingelte das Zimmertelefon und wie ich es schon erwartet habe, meldete sich die Krankenschwester. Sie teilte mit, dass Morgen mein 1. Covid-Test ist und ich mich ab 09:30 Uhr bereit halten soll. Ich solle auf dem Zimmer warten und sie würde dann nochmal anrufen.
Mal sehen, ob es wieder auf dem Parkplatz oder doch im Gebäude stattfindet.

Natürlich war auch das Abendessen pünktlich vor den Türe abgestellt worden.

Zu viele Melonen und dann schon wieder eine Extra Schale (unterer Teil des Bildes), auch mit Melonen. ausgerechnet Melonen, die ich nicht so mag.

Das Hauptgericht heisst Khua Kling (Thai: คั่วกลิ้ง) und ist ein Gericht aus dem Süden Thailands und normalerweise stark gewürzt und ziemlich scharf. Es besteht hauptsächlich aus Fleisch und einer Currypaste.
Es ist tatsächlich scharf, aber für mich essbar und mit der dazu gereichten Suppe kann man ein bisschen von der Schärfe nehmen.

Obwohl die Sonne schon untergeht als ich vom Balkon auf den Parkplatz vor dem Swimming Pool schaue, ist es noch ziemlich warm Heute.

Auf der anderen Seite des Balkons sieht es noch deutlich heller aus und der Mond nimmt jeden Tag zu, ich denke, es wird bald Vollmond sein.

Ich warte aber heute mit meinem Balkonlauf bis es wirklich dunkel und damit deutlich kühler ist. Um 18:45 Uhr ist es dann soweit und ich drehe wieder für 1 Stunde meine Runde.

© 1000 B., 2021
Du bist hier : Startseite Asien Thailand Quarantäne - Tag 5
Die Reise
 
Worum geht's?:
Diesmal berichte ich über den derzeitigen Weg nach Thailand zu kommen, um dann voraussichtlich 16 Tage + 15 Nächte im Quarantäne-Hotel meiner Wahl zu verbringen und im Anschluß noch 3 Wochen in Freiheit zu geniessen. Hinweis: Der Schwerpunkt des Berichtes soll auf der Quarantäne und nicht auf dem anschließenden Aufenthalt liegen. Die Infos im Bericht sind immer zum Zeitpunkt des Schreibens bzw. der Veröffentlichung aktuell und können sich täglich ändern, also ohne Gewähr.
Details:
Aufbruch: 23.12.2020
Dauer: 6 Wochen
Heimkehr: 31.01.2021
Reiseziele: Thailand
Der Autor
 
1000 B. berichtet seit 7 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Aus dem Gästebuch (3/5):
Oliver 1612175263000
Danke für den beson­de­ren Bericht über die ganzen Prob­le­me und Wid­rig­kei­ten. Kaum zu vers­te­hen das in Thai­land für die Leute solche Ein­schränkun­gen gibt bei den gerin­gen Zahlen. Viel­leicht haben sie aber deshalb so geringe Zahlen von in­fi­zier­ten. Auf jeden Fall mal wieder schön was von Thai­land zu lesen.. Freue mich schon bis ich wieder hin kann.
Esther 1612116277000
War schön, den Bericht zu lesen, kob khun kah, und an den 3 Wochen Al­ltag­sle­ben teil­neh­men zu dürfen. Liebe Grüsse und einen guten Start im lock­ge­dow­nten kalten Germany (ohne Frisör)!!!
Es­ther
Antwort des Autors: Hallo Esther! Vielen Dank für die Grüße! Leider startete mein Alltag Heute wegen des Jetlags schon mitten in der Nacht! Sicherlich bin ich Heute der Erste im Büro ....55555!
Viele Grüße zurück
anonym 1610091288000
Hallo,
muss doch noch­mals kurz schrei­ben.­.....freu­e mich für Sie, dass es fast geschafft is­t.....wünsche Ihnen noch ent­span­nte 3 Wochen im Kreise Ihrer Fa­mi­lie. Hoffe, Sie berich­ten noch über evtl. weitere Ein­schränkun­gen während des wei­teren Au­fent­halts und die Aus­rei­se zurück nach Deuts­chland, würde uns inte­res­sier­en. Für uns ist SOA in sehr weite Ferne gerückt, und das leckere Essen leider auch! Gut, dass wir schon soviel dort sehen und erleben dur­ften, ähnlich Ihrer Rei­se­berich­te.
Viele Grüsse
Es­ther und Hardy
Antwort des Autors: Danke für die Wünsche .....und ich hoffe auch, dass alles soweit rund läuft!

Viele Grüße