Quarantäne und mehr in Thailand 2020/2021

Reisezeit: Dezember 2020 - Januar 2021  |  von 1000 B.

Quarantäne - Tag 11

Wie fast schon erwartet, habe ich das Ende des Spieles nicht mehr miterlebt, da ich vor Ende der 1. Halbzeit, und da stand es schon 3:0 für Freiburg, eingeschlafen bin.

Dafür bin ich wieder sehr früh, kurz vor 6 Uhr, aufgewacht und auch bald aufgestanden, um eine Runde auf meinem Balkon zu laufen.
Es ist heute zwar deutlich wärmer als gestern, da auch kein Wind mehr geht, aber noch immer angenehm, um draußen zu laufen.
Gegen 07:50 Uhr fahren sie unten die Rollcontainer mit unserem Frühstück ins Gebäude.

Nach einer Stunde im Freien gehe ich rein und hole das Frühstück, welches bereits vor der Tür steht. Es gibt, neben den üblichen Würstchen, eine Schale Reis mit Wurst, Gemüsesuppe mit Hackfleischbällchen und ein Omlett.

Nach dem Temperaturmessen esse ich einen Teil meines Frühstücks. Mittlerweile habe ich mir wieder den Fernseher angemacht und schaue "Alle Spiele Alle Tore" und muss feststellen, dass sich am Spielergebnis nicht viel geändert hat, denn Freiburg schlägt Hoffenheim 3:1.

Nachdem mein Wasser langsam zu Ende geht, habe ich über die Line App nochmals 2 Pack geordert.

Kurz vor 11 Uhr habe ich wieder bei der Krankenschwester angerufen, um den Ausgehtermin für Morgen auszumachen.
Heute fragte sie nach den üblichen Fragen (Zimmernummer und 1. oder 2. Test), aus welchem Land ich kommen würde. Ich antwortete Germany und sie zog sich zur Beratung mit ihren Kollegen zurück. Sie teilte mir mit, dass es neue Regularien geben würde und Personen aus bestimmten Ländern (Deutschland zählt dazu) erst nach dem Ergebnis des 2. Covid-Test (12. Tag) das Zimmer verlassen dürfen.
Sie bat um mein Verständnis (was ich natürlich habe, nicht sie macht die Regularien) und teilte mir mit, dass ich meinen Termin Heute wie geplant um 18:00 Uhr wahrnehmen könne wie. Außerdem gab sie mir noch einen Termin für Morgen Früh 7:00 Uhr. Danach müsse ich dann bis zum Ergebnis meines 2. Testes, welcher am Dienstag sein sollte, warten.

Während das Mittagessen schon um 11:30 Uhr vor die Tür gestellt wurde, ließ das Wasser auf sich warten.
Es gab eine Nudelsuppe mit gelben Nudeln, Fleischbällchen und Hackfleisch. Da es heute Morgen schon Ei gab, habe ich nur nur noch etwas Rührei zu Mittag gegessen. Meine gebunkerten Melonen sind fast leer, weshalb ich die Honigmelonen auch mal in den Kühlschrank gestellt habe.

Irgendwann nach dem Essen sind meine 2 bestellten Packs Wasser mit jeweils 12 Flaschen a 600ml angekommen. Wie ihr schon im Line Schriftverkehr lesen konntet, nehmen sie pro Flasche 10 Baht und bezahlen kann man bei CheckOut am letzten Tag.

Um 17:30 Uhr hole ich das Abendessen rein und es gibt wieder Apfel mit viel Mayonnaise angemacht. Diese Kalorienbombe habe ich bisher nicht einmal gegessen und es gab die schön öfters.

Kurz vor 18 Uhr mache ich mich auf den weg zum Fahrstuhl und muss gleich wieder zurück, da er wieder abgestellt ist. Ein kurzes Telefonat mit der Rezeption, einen Moment warten und dann kommt er schon. Allerdings fährt er an mir vorbei, einen Stock höher. Als er dann wieder runter kommt und die Türen aufgehen, steht ein älteres Paar (sie die Nase frei) drin. Ich winke sie weiter und warte, bis er von unten wieder hochkommt. Als ich dann im Erdgeschoß ankomme, steht das Paar vor der Fahrstuhltüre und diskutiert mit dem Wachmann.
Ich bin kurz nach 18 Uhr auf dem Parkplatz, das Paar nicht, ich sehe sie später wieder auf ihren Balkon stehen. Warum sie nicht raus durften? Keine Ahnung.
Ich mache wieder eine volle Stunde mit 45 Minuten Joggen und 15 Minuten Gehen, Ergebnis 6,24 Kilometer, war anstrengend und ziemlich warm Heute.

Ich habe keine Lust auf das Abendessen Heute, als ich wieder hochkomme, weshalb ich mir eine Suppe (Mama) aus dem Becher heiß mache und esse.

War ganz schön scharf, aber sehr lecker. Irgendwie hatte ich heute Abend keine Lust auf Reis und Fleisch. Vom Essen habe ich nur einen kleinen Kuchen angerührt, der Rest geht in den Müll.
Zum Abschluss des heutigen Tages noch die Werte meiner heutigen Temperaturmessungen, die beide jeweils in Ordnung waren.

© 1000 B., 2021
Du bist hier : Startseite Asien Thailand Quarantäne - Tag 11
Die Reise
 
Worum geht's?:
Diesmal berichte ich über den derzeitigen Weg nach Thailand zu kommen, um dann voraussichtlich 16 Tage + 15 Nächte im Quarantäne-Hotel meiner Wahl zu verbringen und im Anschluß noch 3 Wochen in Freiheit zu geniessen. Hinweis: Der Schwerpunkt des Berichtes soll auf der Quarantäne und nicht auf dem anschließenden Aufenthalt liegen. Die Infos im Bericht sind immer zum Zeitpunkt des Schreibens bzw. der Veröffentlichung aktuell und können sich täglich ändern, also ohne Gewähr.
Details:
Aufbruch: 23.12.2020
Dauer: 6 Wochen
Heimkehr: 31.01.2021
Reiseziele: Thailand
Der Autor
 
1000 B. berichtet seit 7 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Aus dem Gästebuch (3/5):
Oliver 1612175263000
Danke für den beson­de­ren Bericht über die ganzen Prob­le­me und Wid­rig­kei­ten. Kaum zu vers­te­hen das in Thai­land für die Leute solche Ein­schränkun­gen gibt bei den gerin­gen Zahlen. Viel­leicht haben sie aber deshalb so geringe Zahlen von in­fi­zier­ten. Auf jeden Fall mal wieder schön was von Thai­land zu lesen.. Freue mich schon bis ich wieder hin kann.
Esther 1612116277000
War schön, den Bericht zu lesen, kob khun kah, und an den 3 Wochen Al­ltag­sle­ben teil­neh­men zu dürfen. Liebe Grüsse und einen guten Start im lock­ge­dow­nten kalten Germany (ohne Frisör)!!!
Es­ther
Antwort des Autors: Hallo Esther! Vielen Dank für die Grüße! Leider startete mein Alltag Heute wegen des Jetlags schon mitten in der Nacht! Sicherlich bin ich Heute der Erste im Büro ....55555!
Viele Grüße zurück
anonym 1610091288000
Hallo,
muss doch noch­mals kurz schrei­ben.­.....freu­e mich für Sie, dass es fast geschafft is­t.....wünsche Ihnen noch ent­span­nte 3 Wochen im Kreise Ihrer Fa­mi­lie. Hoffe, Sie berich­ten noch über evtl. weitere Ein­schränkun­gen während des wei­teren Au­fent­halts und die Aus­rei­se zurück nach Deuts­chland, würde uns inte­res­sier­en. Für uns ist SOA in sehr weite Ferne gerückt, und das leckere Essen leider auch! Gut, dass wir schon soviel dort sehen und erleben dur­ften, ähnlich Ihrer Rei­se­berich­te.
Viele Grüsse
Es­ther und Hardy
Antwort des Autors: Danke für die Wünsche .....und ich hoffe auch, dass alles soweit rund läuft!

Viele Grüße