Quarantäne und mehr in Thailand 2020/2021

Reisezeit: Dezember 2020 - Januar 2021  |  von 1000 B.

Flug nach Bangkok und Ankunft am Flughafen

Die Business Class bei der Lufthansa ist in dieser Maschine nicht der Knaller, im Vergleich zu anderen Fluggesellschaften. In diesem Airbus A350 gibt es insgesamt 8 Reihen (6 in der vorderen Kabine und nochmals 2 in einer seperaten Kabine dahinter und direkt vor der Premium Economy) mit einer 2-2-2 Bestuhlung.

Ich habe mir den Platz 3K, am Fenster reserviert. Das hat zwar den kleinen Nachteil, dass man in der Liege- oder Schlafposition über den Nachbarn am Gang steigen muss, dafür ist es am Fenster aber etwas ruhiger.

Nachdem die Business Class während dieses Fluges nicht einmal zu 1/3 besetzt ist, bleibt auch der Sitz neben mir frei und ich habe es richtig entspannt und kann mich ausbreiten. Ich dachte der Platz ist ganz gut, da er genau weit genug von den Zugängen und Toiletten weg ist. Allerdings stellte sich dies später als Trugschluss heraus.

Nachdem wir schon etwas zu spät sind, kommt eine Durchsage, dass wir noch etwa 10-15 Minuten auf Passagiere eines anderen Fluges warten müssen.
In der Reihe vor mir hat sich zwischenzeitlich ein Paar mit 2 Kleinkindern niedergelassen. Da mein Blick offenbar Bände sprach (sorry), wurde ich von dem Mann angesprochen. Er sagte sie kämen gerade aus Los Angeles und hätten schon einen 11 Stunden Flug hinter sich. Die Kinder seien so kaputt, dass sie bestimmt schlafen und einigermaßen ruhig sein würden.
Um 15:50 Uhr heben wird dann mit 40 Minuten Verspätung bei strömendem Regen von einer der Startbahnen des Frankfurter Flughafens ab.

Als erwartete Flugzeit werden heute 10 Stunden aufgerufen, so dass wir voraussichtlich pünktlich um 7:50 Uhr (Ortszeit) in Bangkok landen werden.
Wobei es mir nicht unrecht wäre, etwas später anzukommen. Der 24. Dezember ist für mich Quarantäne-Tag 1 (von 16), egal zu welcher Zeit ich im Hotel ankomme.
Somit bedeutet später ankommen, länger in Freiheit sein.
Nach Erreichen der Flughöhe werden zunächst ein Snack (gebrannte Madeln) und Getränke serviert. Ich habe mir eine Cola und ein Hefeweizen bestellt. Nachdem mir erst ein Alkoholfreies Erdinger serviert wurde und ich es zurück geben musste, bekam ich dann das richtige Bier.

Gleichzeitig wird die Speisen- und Getränkekarte verteilt. Es gibt demnächst und nochmals vor der Landung etwas zu Essen. Hört sich alles ganz gut an.

Etwa 1 Stunde nach Abflug befinden wir uns in der Nähe von Budapest und bei einer Geschwindigkeit von 1000 Stundenkilometern in einer Höhe von über 11.000 Metern wird das Essen serviert.

Als Vorspeise habe ich Räucherforellentartar mit Apfel-Rettichsalat, Quinoa und Dillöl gewählt. Es wird mit Brötchen und Better serviert und ins Besondere der Salat schmeckt mir total lecker.

Zur Hauptspeise musste es natürlich das typische Weihnachtsgericht (Gans, Rotkohl und Knödel) sein. Die Gans war etwas trocken, aber doch alles sehr schmackhaft.
Zum Nachtisch gab es noch etwas Obst und eine kleine Käseplatte mit Kräckern. Alles in Allem gut und ausreichend für mich um satt zu werden.

Leider haben sich mein erstes Gefühl und die Vorhersagen des Vaters der Kinder vor mir nur sehr bedingt bewahrheitet. Die ersten 5 Stunden des Fluges waren wirklich alle ruhig und haben geschlafen. Dann aber, als ich müde wurde und mich hinlegte, waren alle topfit. Der Junge gab richtig Gas und auch die Eltern nutzen jede mögliche Chance Krach zu machen, so dass für mich direkt dahinter an Schlafen nicht zu denken war.
Um 06:10 Uhr (Ortszeit Bangkok) wurde ich wach und hatte bestimmt 1 Stunde geschlafen. Das Frühstück wurde unmitelbar danach serviert.

Nach der Morgentoilette und ein paar Aufräumarbeiten, wurde es auch schon hell und das Spiel zwischen blauem Himmel und den Wolken mit unserem Flieger als Schatten war schön anzusehen.

Mittlerweile befinden wir uns stark im Sinkflug und können die Innenstadt von Bangkok aus einer Höhe von ca. 2000 Metern bestaunen. Es sind nur noch ca. 10 Minuten bis zum touchdown.

Um 07:52 Uhr setzen wir auf einer der Landebahnen des Suvarnabhumi Airports in Bangkok auf. Es war eine butterweiche Landung, wie man sie leider nicht so oft hat.

Beim Rollen zum Gate kommen wir an einigen parkenden Maschinen von Thai Airways, auch ein A380 im Vordergrund, vorbei.

Vor dem Andocken wurde lang und breit erklärt, dass schön geordnet ausgestiegen werden soll, nachdem alle Türen geöffnet sind. Es sollen alle so lange sitzen bleiben, bis die jeweilige Reihe dran ist.
Als dann plötzlich gesagt wird, "so nun Reihen 1 - 15 können aussteigen", komme ich leicht an den ersten beiden Reighen vorbei und bin gleich der Erste, der das Flugzeug verlässt.
Am Ende des Fingers steht schon ein Teil des Begrüßungskommandos.

© 1000 B., 2021
Du bist hier : Startseite Asien Thailand Flug nach Bangkok und Ankunft am Flughafen
Die Reise
 
Worum geht's?:
Diesmal berichte ich über den derzeitigen Weg nach Thailand zu kommen, um dann voraussichtlich 16 Tage + 15 Nächte im Quarantäne-Hotel meiner Wahl zu verbringen und im Anschluß noch 3 Wochen in Freiheit zu geniessen. Hinweis: Der Schwerpunkt des Berichtes soll auf der Quarantäne und nicht auf dem anschließenden Aufenthalt liegen. Die Infos im Bericht sind immer zum Zeitpunkt des Schreibens bzw. der Veröffentlichung aktuell und können sich täglich ändern, also ohne Gewähr.
Details:
Aufbruch: 23.12.2020
Dauer: 6 Wochen
Heimkehr: 31.01.2021
Reiseziele: Thailand
Der Autor
 
1000 B. berichtet seit 7 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Aus dem Gästebuch (3/5):
Oliver 1612175263000
Danke für den beson­de­ren Bericht über die ganzen Prob­le­me und Wid­rig­kei­ten. Kaum zu vers­te­hen das in Thai­land für die Leute solche Ein­schränkun­gen gibt bei den gerin­gen Zahlen. Viel­leicht haben sie aber deshalb so geringe Zahlen von in­fi­zier­ten. Auf jeden Fall mal wieder schön was von Thai­land zu lesen.. Freue mich schon bis ich wieder hin kann.
Esther 1612116277000
War schön, den Bericht zu lesen, kob khun kah, und an den 3 Wochen Al­ltag­sle­ben teil­neh­men zu dürfen. Liebe Grüsse und einen guten Start im lock­ge­dow­nten kalten Germany (ohne Frisör)!!!
Es­ther
Antwort des Autors: Hallo Esther! Vielen Dank für die Grüße! Leider startete mein Alltag Heute wegen des Jetlags schon mitten in der Nacht! Sicherlich bin ich Heute der Erste im Büro ....55555!
Viele Grüße zurück
anonym 1610091288000
Hallo,
muss doch noch­mals kurz schrei­ben.­.....freu­e mich für Sie, dass es fast geschafft is­t.....wünsche Ihnen noch ent­span­nte 3 Wochen im Kreise Ihrer Fa­mi­lie. Hoffe, Sie berich­ten noch über evtl. weitere Ein­schränkun­gen während des wei­teren Au­fent­halts und die Aus­rei­se zurück nach Deuts­chland, würde uns inte­res­sier­en. Für uns ist SOA in sehr weite Ferne gerückt, und das leckere Essen leider auch! Gut, dass wir schon soviel dort sehen und erleben dur­ften, ähnlich Ihrer Rei­se­berich­te.
Viele Grüsse
Es­ther und Hardy
Antwort des Autors: Danke für die Wünsche .....und ich hoffe auch, dass alles soweit rund läuft!

Viele Grüße