Quarantäne und mehr in Thailand 2020/2021

Reisezeit: Dezember 2020 - Januar 2021  |  von 1000 B.

Quarantäne - Tag 2

Tag 2 ist für mich angebrochen und eigentlich ist das erst der 1. Tag von 5 bis zu meinem 1. Covid-Test in der Quarantäne. Abgesehen von den Problemen mit der Zeitumstellung und meinem Schlafdefizit bei der Anreise, war die Nacht ganz gut.
Bin um 20 Uhr eingeschlafen, dann um 22 Uhr wieder bis 1 Uhr wach. Dann aber gut geschlafen bis 8:30 Uhr und ohne Wecker aufgewacht. Da es nach Deutscher Zeit erst 2:30 Uhr war, war ich nicht ganz fit aber ok zum Aufstehen.
Gestern bei der Anreise habe ich bei der Rezeption einige Papiere bekommen.

Unter Anderem die Zugangsdaten für das Hotel eigene Wifi und die Zeiten, an denen das Essen vor die Tür gebracht wird. Die genannten Zeiten sind.Frühstück 8:30 Uhr, Mitagessen 12:30 Uhr und Abendessen 18:00 Uhr. Das Essen wird einfach abgestellt, ohne das sich Jemand bemerkbar macht. Das sind natürlich nur ungefähre Zeiten, die nicht penibel eingehalten werden. Darüber hinaus kann man die Rezeption über das Telefon im Zimmer durch wählen der 0 erreichen.
Ein weiteres Papier war der Hinweis auf die Pflicht zur Nutzung der App COSTE.

Nachdem ich die IOS-App gestern installiert habe, musste ich mich nicht registrieren, da das Hotel mich schon registriert hatte. Die Anmeldedaten wurde mir gestern beim CheckIn ebenfalls mitgeteilt.
Nachdem man sich dort angemeldet hat, muss man noch einige Daten wie Größe, Gewicht usw. eingeben, bevor man starten kann.
Die App ist dafür gedacht die Körpertemperatur nach dem Messen einzutragen und evtl. Krankheitssymtome mitzuteilen.
Zu diesem Zweck liegt ein Uralt-Thermometer im Zimmer. Meine Frau kannte das nicht und ich musste ihr erst erklären, dass es diese Art von Thermometern mit Quecksilbersäule vor 50 Jahren (vielleicht auch schon frührer) üblich waren und das man die Säule durch schütteln des Thermometers nach unten bringt.
Meines zeigte übrigens gestern nach dem Auspacken über 41 Grad Celsius an, bestimmt warm im Zimmer gewesen.

Nachdem heute Morgen um 9 Uhr eine Nachricht von der App COSTE sowohl auf meinem IPhone, als auch auf der Watch erschien, checkte ich meine Körpertemperatur und trug das Ergebnis in der App ein.
Dieser Hinweis kommt übrigens täglich um 9 und nochmals um 15 Uhr.

Heute Morgen lag meine Temperatur wie man sehen kann bei 35,7 Grad. Gestern sowohl am Flughafen bei der Ankunft, als auch später im Hotel wurde ebenfalls gemessen und da lag sie bei 36,5 Grad.
Wenn man nicht misst und irgend etwas einträgt, überprüft es auch Niemand. Ich möchte aber alles richtig machen und messe deshalb auch vorher.

Als ich nach dem Aufstehen vor das Zimmer schaue, steht das Frühstück für Heute schon da. Alles ist immer in stabilem Plastik, welches auch für die Mikrowelle geeignet ist, verpackt. Auf die Deckel ist jeweils die Zimmernummer geschrieben.

Wie gestern auch schon, sind die Portionen für mich viel zu viel.
Wenig Bewegung, solche Portionen (schon zum Frühstück) und eine Gewichtszunahme wäre unweigerlich zu erwarten.

Mit dem Frühstück fange mal links oben an:
Packung Sojamilch, Ketchup, Hart gekochtes Ei, Broccoli, Blumenkohl, Karotten und Mayonnaise.
Rechts daneben: Gemüsesuppe mit kleinen Sushi (Makis mit Soja und Krabbenimitat).
Unten: Schweinefleisch mit Knoblauch gebraten und gekochtem Thai Jasmisreis

Zu Mittag gab es Heute Nudelsuppe, mit Fleisch und wieder diese Tofu-Makis, Apfel, Waffeln und eine süße Nachspeise.

Wie weiter oben schon beschrieben kann man die Rezeption anrufen, wenn man etwas braucht. Lieber ist es Ihnen aber, wenn man sich mit der Line App bei Ihnen meldet. Line ist wie WhatsApp ein Messenger, aber viel verbreiteter in Thailand. Hier nutzen die meister Leute Line. Du diesem Zweck haben sie einfach den QR-Code zum Verbinden beigefügt.

Ein weiteres Blatt Papier enthielt einen Hinweis, was alles verboten ist. Es ist schon einiges (Lieferdienste für Essen wie z.B. KFC, McDonals, Grab, Foodpanda usw.), was man nicht machen soll/darf. Das einzig Positive an der Liste ist, dass man etwas bei 7elven (Supermarktkette an jeder Ecke) bestellen lassen kann.
Meine Frau hat das während der letzten Tage schon 2 Mal gemacht. Bestellt über Line und dann kam es nach Bezahlung (Überweisung von Thaikonto zu Thaikonto) nach ein paar Stunden auf das Zimmer.

Da Verwandschaft in der Nähe um die Ecke wohnt, habe ich zunächst mal nicht über Line bestellt, sondern mir von außerhalb ein paar Sachen mitbringen lassen.
Die Tüten sind am Ende doch schwer geworden.

Die Sachen wurden am Eingangstor zur Straße abgegeben und dann nach etwa 30 Minuten bei mir vor der Tür abgestellt.
Wasser habe ich vom Hotel mal genug für die ersten Tage, da sie 4 Pack a 12 Flaschen 0,5 Liter im Zimmer kostenlos deponiert haben.
Ich möchte aber abundzu etwas anderes Trinken und habe mir Sodawasser, Pepsi Max, Schweppes Lemon, Cafe Latte und Milch zum Trinken bringen lassen.

Dazu noch eine Packung Haferflocken für die Balaststoffe beim Frühstück und so eine Maschine mit Blättchen gegen Stechmücken. ich dachte zunächst, dass diese Viecher weit oben nicht zu finden sind, aber weit gefehlt.
Als ich mein Pepsi-Sixpack öffne denke ich erst, es ist nicht das was ich wollte.
Aber es stellt sich dann heraus, das es sich um Pepsi Max (der Pendant zu Coke Zero, eben von Pepsi) handelt.

Pepsi hat eine Blackpink Edition in Thailand herausgebracht. Blackpink ist eine berühmte Koreanische Girl Group mit den 4 Mitgliedern Jennie, Jisoo, Rosé und Lisa. Meine Dosen sind alle mit dem Bild von Rosé als Motiv.
Ich habe mir auch noch einen frischen Eiskaffee Latte von 7eleven mitbringen lassen. Da sie ihn nicht so lange haben rum stehen lassen, ist das Eis noch gefroren und der Kaffee schön kalt.

Bereits um 18:00 Uhr steht mein Abendessen vor der Tür auf dem kleinen Tischchen. Vorne rechts auf dem Tablett stehen meine leeren Plastikteile.

Zum Abendessen gab es heute Hühnchenfleisch mit Knoblauch, dazu Thai Jasmisreis und ein Spiegelei.
In der 2. Schale ist Apfel, kleines Stück Kuchen und verscheiden farbige gekochte Süßkartoffeln. Außerdem noch eine Schale mit Mandarinen.

© 1000 B., 2021
Du bist hier : Startseite Asien Thailand Quarantäne - Tag 2
Die Reise
 
Worum geht's?:
Diesmal berichte ich über den derzeitigen Weg nach Thailand zu kommen, um dann voraussichtlich 16 Tage + 15 Nächte im Quarantäne-Hotel meiner Wahl zu verbringen und im Anschluß noch 3 Wochen in Freiheit zu geniessen. Hinweis: Der Schwerpunkt des Berichtes soll auf der Quarantäne und nicht auf dem anschließenden Aufenthalt liegen. Die Infos im Bericht sind immer zum Zeitpunkt des Schreibens bzw. der Veröffentlichung aktuell und können sich täglich ändern, also ohne Gewähr.
Details:
Aufbruch: 23.12.2020
Dauer: 6 Wochen
Heimkehr: 31.01.2021
Reiseziele: Thailand
Der Autor
 
1000 B. berichtet seit 7 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Aus dem Gästebuch (3/5):
Oliver 1612175263000
Danke für den beson­de­ren Bericht über die ganzen Prob­le­me und Wid­rig­kei­ten. Kaum zu vers­te­hen das in Thai­land für die Leute solche Ein­schränkun­gen gibt bei den gerin­gen Zahlen. Viel­leicht haben sie aber deshalb so geringe Zahlen von in­fi­zier­ten. Auf jeden Fall mal wieder schön was von Thai­land zu lesen.. Freue mich schon bis ich wieder hin kann.
Esther 1612116277000
War schön, den Bericht zu lesen, kob khun kah, und an den 3 Wochen Al­ltag­sle­ben teil­neh­men zu dürfen. Liebe Grüsse und einen guten Start im lock­ge­dow­nten kalten Germany (ohne Frisör)!!!
Es­ther
Antwort des Autors: Hallo Esther! Vielen Dank für die Grüße! Leider startete mein Alltag Heute wegen des Jetlags schon mitten in der Nacht! Sicherlich bin ich Heute der Erste im Büro ....55555!
Viele Grüße zurück
anonym 1610091288000
Hallo,
muss doch noch­mals kurz schrei­ben.­.....freu­e mich für Sie, dass es fast geschafft is­t.....wünsche Ihnen noch ent­span­nte 3 Wochen im Kreise Ihrer Fa­mi­lie. Hoffe, Sie berich­ten noch über evtl. weitere Ein­schränkun­gen während des wei­teren Au­fent­halts und die Aus­rei­se zurück nach Deuts­chland, würde uns inte­res­sier­en. Für uns ist SOA in sehr weite Ferne gerückt, und das leckere Essen leider auch! Gut, dass wir schon soviel dort sehen und erleben dur­ften, ähnlich Ihrer Rei­se­berich­te.
Viele Grüsse
Es­ther und Hardy
Antwort des Autors: Danke für die Wünsche .....und ich hoffe auch, dass alles soweit rund läuft!

Viele Grüße