Finnisch-Lappland im Winter

Finnland-Reisebericht  |  Reisezeit: Februar 2018  |  von Janis Dinter

Rakastan pohjoista.

... ich liebe den Norden.

Der Norden Europas ist seit Jahren mein immerwährendes Sehnsuchtsziel. Auch nach nunmehr sieben Reisen in diese Region - davon fünf Mal nach Finnland - ist von Routine oder Langeweile keine Spur. Der Norden ist so vielseitig wie schön mit seinen Bergen, Wäldern, Ebenen, Flüssen, Seen, Fjorden und endlosen Weiten.
Finnland nimmt unter den Ländern im Norden einen besonderen Status für mich ein, weil es eben nicht das Klischee ist. Es ist beruhigend zeitlos. Bei aller rasanter Entwicklung scheint gewiss, dass hier im äußersten Nordosten Europas, immer ein Stück Ursprünglichkeit erhalten bleiben wird. Insofern ist das raue Klima und die große Abgeschiedenheit ein Segen für die Region. Vieles, mit dem wir uns hier beschäftigen, ist in Lappland Lichtjahre entfernt. Das zu wissen und die Möglichkeit zu haben, jederzeit hierher zurückkehren zu können, erfüllt mich mit tiefer Ruhe. Rauha!

Der nächste Trip nach Lappland ist für Februar 2019 in der gleichen Besetzung geplant und auch der wird mit Sicherheit nicht der letzte gewesen sein.

© Janis Dinter, 2018
Du bist hier : Startseite Europa Finnland Finnland-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
11-tägige Reise in den Nordosten Finnisch-Lapplands, das heißt 11 Tage schneeschuhtouren, langlaufen, saunieren und eine der schönsten und urtümlichsten Landschaften Europas erleben. Auch nach mittlerweile einigen Jahren Reiseerfahrung in Lappland lässt mich dieser Ort nicht los. Besonders im Winter entwickelt Lappland seine ganz besonde Magie.
Details:
Aufbruch: 17.02.2018
Dauer: 12 Tage
Heimkehr: 28.02.2018
Reiseziele: Finnland
Norwegen
Der Autor
 
Janis Dinter berichtet seit 28 Monaten auf umdiewelt.
Bild des Autors