Schweden-Reisebericht :Mit dem WoMo in den Norden

Stationen: Göteborg

Stadtansichten

Nachdem wir so lange Zeit in der "Wildnis" verbracht haben, gönnen wir uns zwei Tage die Unruhe einer Großstadt und stürzen uns ins Getümmel. Da Göteborg ein sehr gut ausgebautes Radwegenetz haben soll, dürfen unsere Räder endlich mal wieder vom Auto runter. Einen ruhigen gebührenpflichtigen Stellplatz finden wir oberhalb des Zentrums am Skatansvägen. Mit Hilfe der Fahrräder kommen wir auf den gut ausgebauten und beschilderten Wegen im Zentrum zurecht und können in aller Ruhe die meisten Sehenswürdigkeiten bequem anfahren und bestaunen. Eine kleine Besichtigungstour im offenen niedrigen Paddan, die um die Zentrumsinsel herumführt und im großen Hafenbereich an den Landungsbrücken der Großfähren vorbeiführt, darf natürlich nicht fehlen.

Es grünt so grün, fast schon wieder wie zu Hause.

Es grünt so grün, fast schon wieder wie zu Hause.

Der letzte Elch bei Arjäng.

Der letzte Elch bei Arjäng.

Hier begann das Abenteuer vor Wochen, jetzt endet hier für uns der Inlandsvägen. Nach fast 9.000 km Fahrt ist der Stadtrand von Göteborg erreicht.

Hier begann das Abenteuer vor Wochen, jetzt endet hier für uns der Inlandsvägen. Nach fast 9.000 km Fahrt ist der Stadtrand von Göteborg erreicht.

Der stolze Gustaf Adolf blickt über seine Stadt.

Der stolze Gustaf Adolf blickt über seine Stadt.

Leider war die Aussichtsplattform des "Lippenstifts" um diese Uhrzeit geschlossen.

Leider war die Aussichtsplattform des "Lippenstifts" um diese Uhrzeit geschlossen.

Da werden wir morgen abend ablegen.

Da werden wir morgen abend ablegen.

Die wunderschöne spätgotische Oscar-Fredriks-Kirche außen

Die wunderschöne spätgotische Oscar-Fredriks-Kirche außen

und innen.

und innen.

Im Haga Viertel lässt es sich aushalten. Auch die hungrigen Vögel kommen auf ihre Kosten, man muss nur warten können. Die gemütliche Fußgängerzone Haga Nygata mit ihren Holzhäusern aus dem 16. Jahrhundert verlockt zu einer Pause in einem der zahlreichen Cafés. Göteborg größte Zimtschnecke gibt es nebenan.

Im Haga Viertel lässt es sich aushalten. Auch die hungrigen Vögel kommen auf ihre Kosten, man muss nur warten können. Die gemütliche Fußgängerzone Haga Nygata mit ihren Holzhäusern aus dem 16. Jahrhundert verlockt zu einer Pause in einem der zahlreichen Cafés. Göteborg größte Zimtschnecke gibt es nebenan.

Stansen Kronan, eine ehemalige Verteidigungsanlage der Stadt, bietet als Aussichtsplattformersatz wunderbare Ausblicke. Die 23 Kanonen da oben wurden zum Glück niemals gebraucht oder eingesetzt.

Stansen Kronan, eine ehemalige Verteidigungsanlage der Stadt, bietet als Aussichtsplattformersatz wunderbare Ausblicke. Die 23 Kanonen da oben wurden zum Glück niemals gebraucht oder eingesetzt.

Feskekôrka ist eine heute als Imbiss- und Markthalle genutzte ehemalige Fischhalle, die wie eine Kirche aussieht. Sie symbolisiert das fast religiöse Verhältnis der Bürger zu den Schätzen des Meeres und wurde schon 1874 gebaut.

Feskekôrka ist eine heute als Imbiss- und Markthalle genutzte ehemalige Fischhalle, die wie eine Kirche aussieht. Sie symbolisiert das fast religiöse Verhältnis der Bürger zu den Schätzen des Meeres und wurde schon 1874 gebaut.

Interessante Spiegelung im Gothia Tower.

Interessante Spiegelung im Gothia Tower.

Ein bekannter chinesischer Künstler baut gerade seinen begehbaren Bambuswald auf.

Ein bekannter chinesischer Künstler baut gerade seinen begehbaren Bambuswald auf.

Noch ein Bierchen zum Abschied, bevor es zur Fähre nach Dänemark geht.

Noch ein Bierchen zum Abschied, bevor es zur Fähre nach Dänemark geht.

Begleitet von der Küstenwache verlassen wir am Abend wehmütig, passend zum inzwischen einsetzenden Regen, diesen wunderbaren "Kontinent". Kurs Fredrikshavn (DK).

Begleitet von der Küstenwache verlassen wir am Abend wehmütig, passend zum inzwischen einsetzenden Regen, diesen wunderbaren "Kontinent". Kurs Fredrikshavn (DK).

© Reinhard Engel, 2018
Du bist hier : Startseite Europa Schweden Schweden-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Abenteuerliche Tour mit dem Karmann Colorado durch Schweden - Norwegen mit Vesterålen und Lofoten - Dänemark
Details:
Aufbruch: 28.05.2016
Dauer: 5 Wochen
Heimkehr: 03.07.2016
Reiseziele: Schweden
Norwegen
Dänemark
Der Autor
 
Reinhard Engel berichtet seit 4 Monaten auf umdiewelt.